11  

Karlsruhe Seit 1972 Tradition in der Fächerstadt: Der Karlsruher Christkindlesmarkt im Wandel der Zeit

Während es den Striezelmarkt in Dresden schon seit dem 15. Jahrhundert gibt, blickt der Karlsruher Weihnachtsmarkt auf eine vergleichsweise kurze Tradition zurück. Zum ersten Mal gab es den Christkindlesmarkt 1972. Damals standen die Buden noch zwischen Schloss und Marktplatz - und waren damals schon gut besucht. Eine kleine Reise in die Vergangenheit.

Es ist im Dezember 1972, als der damalige Bürgermeister der Stadt Karlsruhe, Otto Dullenkopf, den 1. Karlsruher Christkindlesmarkt eröffnet. Ein Nikolaus verteilt Dampedei. Schön, wie das Schloss im Hintergrund der Buden zu sehen ist. 

Weihnachtsmarkt Karlsruhe
1972, zum ersten Mal wird der Karlsruher Christkindlesmarkt veranstaltet. Ein Nikolaus verteilt Dampedei an die Besucher. | Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A 24 152_3_8

Eine Blaskapelle spielt am Eröffnungstag des 2. Christkindlesmarktes. Viele Passanten lauschen der Musik. 

Weihnachtsmarkt Karlsruhe
Zweiter Karlsruher Weihnachtsmarkt in der Passage Karl-Friedrich-Straße zwischen Kaiserstraße und Schlossplatzarkaden. | Bild: Stadtarchiv Karlsruhe/ 8/BA Schlesiger A 26 172_6_21

Ein Dezemberabend 1973: In der Passage zwischen Marktplatz und Schloss stehen die Buden dicht nebeneinander. Es ist wohl ein Abend, an dem es etwas ruhiger ist und weniger Besucher in der Stadt unterwegs sind. 

Weihnachtsmarkt Karlsruhe
1973: Abendaufnahme mit Blick auf beleuchtete Verkaufsbuden. | Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A 26 189_4_31

Es wird spektakulärer bei der 3. Ausgabe des Karlsruher Weihnachtsmarktes: Ein Nikolaus fährt in einer Kutsche durch die dicht gedrängte Menschenmenge. 

Weihnachtsmarkt Karlsruhe
1974: Ein Weihnachtsmann anlässlich der Eröffnung in einer Kutsche der Park- und Werbegemeinschaft Karlsruhe fahrend. | Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A 28 140_2_13

Winter 1974: Überall glitzert und leuchtet es bei den Buden auf dem Weihnachtsmarkt. Gerne gekauft: Schmuck für den Christbaum zuhause. 

Weihnachtsmarkt Karlsruhe
1974: Blick auf einen Verkaufsstand für Christbaumschmuck. | Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A 28 158_1_22

Die Sterne und Buden leuchten, die Lichter auf dem Weihnachtsbaum strahlen hell - und locken so die Massen auf den 4. Christkindlesmarkt. Im Hintergrund sieht man die Gebäude des Marktplatzes. 

Weihnachtsmarkt Karlsruhe
1975: Während der Eröffnung des 4. Karlsruher Christkindlesmarktes ist ganz schön was los. | Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A 30 170_3_32 A

Auch 1975 ist die Krippe ein beliebter Ort: Bei der 4. Auflage des Weihnachtsmarktes schauen sich die Besucher gerne den Stall an. 

Weihnachtsmarkt Karlsruhe
1975, der 4. Christkindlesmarkt ist in vollem Gange: Zwei Besucher stehen vor einem Weihnachtsstall mit Krippe. | Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A 30 170_5_14

Wie riesig die Tanne auf dem doch ist - und vor allem wie schön sie beleuchtet ist. 

Weihnachtsmarkt Karlsruhe
1975: Hell leuchtet der Tannenbaum auf dem Marktplatz. | Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger

Schneller, weiter und vor allem höher: 1976 wird der Nikolaus per Helikopter eingeflogen - ganz standesgemäß. Und die Karlsruher sind begeistert, unzählige Menschen tummeln sich vor dem Schloss. 

Weihnachtsmarkt Karlsruhe
1976: Ein Hubschrauber mit Weihnachtsmann während des Landeanflugs auf der Wiese vor dem Schloss. | Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A 32 156_3_3

Der Christkindlesmarkt ist nun nicht mehr vor dem Schloss, sondern auf dem Marktplatz zu finden. Und größer ist er auch geworden, zahlreiche Buden drängen sich zwischen Rathaus und Pyramide - eingerahmt von den Gleisen der Straßenbahn. 

Weihnachtsmarkt Karlsruhe
1977: Der 6. Christklindlesmarkt auf Marktplatz mit Verkaufsbuden, Kinderkarussell und beleuchtetem Christbaum. | Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger 34 177_2_35

Kinder stehen beim 6. Karlsruher Christkindlesmarkt staunend vor dem Weihnachtsschmuck. Ob der Nachwuchs von heute auch so einfach zu begeistern ist? 

Weihnachtsmarkt Karlsruhe
1977: Kinder stehen staunend vor einer Auslage mit Weihnachtsschmuck. | Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A 34 196_4_23

Im Jahr 2018 hat der Christkindlesmarkt also zum 47. Mal seine Pforten geöffnet. Knapp 100 Buden locken mittlerweile die Besucher auf die drei Plätze und die Eiszeit vor dem Schloss. 

Christkindlesmarkt in Karlsruhe
Der Blick über den Weihnachtsmarkt auf dem Friedrichsplatz. Seit 2013 stehen auch hier Buden. | Bild: Thomas Riedel
Die "Glühweinpyramide" ist schön beleuchtet. | Bild: Thomas Riedel
Die Stadtwerke Eiszeit vor dem Karlsruher Schloss lockt jährlich tausende Besucher an. | Bild: Thomas Riedel

Sehen Sie im ersten Teil, wie es in Karlsruhe noch ohne Weihnachtsmarkt war. 

Mehr zum Thema
Es war einmal in Karlsruhe | ka-news.de: Alte Seifenfabriken und Milchzentralen oder Eindrücken von der Kaiserstraße aus den 50er Jahren - in der Serie "Es war einmal" nimmt ka-news seine Leser mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Hier finden Sie Gespräche mit Zeitzeugen und Impressionen aus der über 300-jährigen Geschichte der Fächerstadt.

Haben Sie eine Anregung, Fragen zu einem alten Gebäude oder können uns etwas über das frühere Karlsruhe erzählen? Dann schreiben Sie uns per Mail oder per ka-Reporter-Formular. Wir freuen uns auf Ihre Geschichten!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Weichei
    (206 Beiträge)

    23.12.2018 19:18 Uhr
    Strietzelmarkt
    Wie spricht man das auf Saechsisch aus?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (206 Beiträge)

    23.12.2018 19:07 Uhr
    Das waren die Jahre
    als ich auch noch dabei war. Keine Betonkloetze, kein Polizeiaufgebot.
    Ich vermute man nennt das Fortschritt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    23.12.2018 18:51 Uhr
    Haha,
    als ob es das Schloss 1972 schon gegeben hätte. Fake!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barrosa
    (27 Beiträge)

    24.12.2018 11:07 Uhr
    Ich habe da was anderes gehört...
    ... @betablocker, nämlich dass das Schloss schon im 18. Jahrhundert erbaut wurde?! Aber vielleicht irre ich mich auch...?! Hmmmm...
    Schöne Weihnachten wünsche ich, Anya
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    24.12.2018 12:50 Uhr
    Vielen Dank,
    wünsche ich auch. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1647 Beiträge)

    23.12.2018 18:37 Uhr
    Vielen Dank ka news
    für die schönen alten Bilder. Hat Spass gemacht. Schöne Weihnachten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barrosa
    (27 Beiträge)

    24.12.2018 11:02 Uhr
    Danke...
    ... @Route66m, hat mir auch Spaß gemacht, die Bilder zu suchen!
    Ebenfalls schöne Weihnachten! Anya
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runner
    (419 Beiträge)

    23.12.2018 11:02 Uhr
    Nachhilfe
    Dambedei, nicht Dampedei.

    Zitat von anya barros Der Christkindlesmarkt ist nun nicht mehr vor dem Schloss, sondern auf dem Marktplatz zu finden. Und größer ist er auch geworden, zahlreiche Buden drängen sich zwischen Rathaus und Pyramide - eingerahmt von den Gleisen der Straßenbahn.

    Eingerahmt träfe zu, wenn die Gleise außen um den Christkindlesmarkt herumführten. Da sie aber mittendurch gingen, haben sie ihn eher zerschnitten als eingerahmt.

    Frohe Weihnachten!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barrosa
    (27 Beiträge)

    24.12.2018 11:05 Uhr
    P oder B, das ist hier die Frage...
    ... @runner: In der Bildunterschrift aus dem Stadtarchiv heißt es Dampedei und auch der Duden schreibt ihn mit einem P. Da halten wir uns dran.
    Gut, um das eingerahmt kann man nun streiten, ich wollte damit ausdrücken, dass in der Kaiserstraße und in der Karl-Friedrich-Straße Gleise sind und so den Weihnachtsmarkt wie man auf dem Bild sieht, einrahmen. Vielleicht fällt mir noch eine bessere Umschreibung ein!
    Schöne Weihnachten wünsche ich @runner, Anya
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   luddi
    (2 Beiträge)

    30.12.2018 23:07 Uhr
    Dambedei
    Ich tendiere schon zu Dambedei mit B... als Karlsruher kann man gar kein P aussprechen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: