30  

Karlsruhe Karlsruher Grüne fordern umweltfreundlichen Stadtgeburtstag

Die Vorbereitungen für den diesjährigen Karlsruher Stadtgeburtstag sind in vollem Gange. Deshalb fordert die Grünen-Fraktion im Gemeinderat, dass die Stadtverwaltung zusammen mit der Karlsruher Energie- und Klimaagentur (KEK) und dem Stadtmarketing ein Konzept für die klimaneutrale und nachhaltige Durchführung städtischer Veranstaltungen erarbeitet.

Als gutes Beispiel nennt die Fraktion den viel beachteten internationalen Gospelkirchentag, der 2010 in Karlsruhe stattfand und sich das Thema Klimaneutralität auf die Fahnen geschrieben hatte. "Es gibt heute schon sehr gute und praxisnahe Ansätze, Großveranstaltungen nachhaltig und sogar klimaneutral abzuwickeln", erläutert Fraktionssprecherin Bettina Lisbach das Anliegen der Grünen.

"Das Umweltbundesamt hat einen Leitfaden für die nachhaltige Organisationen von Veranstaltungen herausgegeben, in dem viele wichtige Handlungsfelder betrachtet werden." Angefangen von der umweltfreundlichen An- und Abreise der Besucher, über die Verpflegung mit biologisch und fair produzierten Lebensmitteln bis hin zur Vermeidung und zum Recycling von Abfällen werden dort zahlreiche Vorschläge für ein nachhaltiges Veranstaltungsmanagement gemacht.

Konkrete Zielvorgaben sind wichtig

Auch soziale Aspekte wie zum Beispiel die durchgängige Barrierefreiheit werden mit behandelt und sollten, so die Grünen, in das Karlsruher Jubiläumskonzept unbedingt integriert werden. "Wir wollen, dass die Stadt für alle relevanten Themenfelder Umsetzungsvorschläge ausarbeitet, die wir dann schon bei den kommenden Stadtgeburtstagen und anderen öffentlichen Veranstaltungen umsetzen können", betont Stadträtin Ute Leidig.

"Dabei ist es wichtig, dass konkrete Zielvorgaben gemacht werden, damit wir immer wieder überprüfen können, wie gut wir vorankommen." So könne das Veranstaltungsmanagement anhand der gewonnenen Erfahrungen bis zum 300-jährigen Geburtstag Karlsruhes immer weiter verbessert werden. Neben den Feierlichkeiten und Veranstaltungen wollen die Grünen beim Stadtjubiläum den Fokus auf nachhaltige Projekte setzen, von denen die Karlsruher Bevölkerung auch langfristig profitieren kann.

Mehr zum Thema
Stadtgeburtstag 2011:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (30)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Herbert-119
    (1164 Beiträge)

    05.06.2011 17:18 Uhr
    Oh Ja das Klima
    Die Grünen und andere Politiker haben immer noch nicht begrieffen das es keinen einfluss der Menschen auf Wetter und Klima ( 30 Jährige Statistik des Wetters an einem bestimmten ...)
    gibt.
    Googelt mal nach H. Swensmark
    Cloud Cern.
    Schafft diese Klimalüge endlich ab.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runsiter
    (11986 Beiträge)

    04.06.2011 23:42 Uhr
    Mal
    eine Frage, werden diese biologisch erzeugten Lebensmittel in freier natur mit Naturdünger, sprich Ausscheidungen von diversen Tieren gedüngt?

    Dann will ich lieber wieder das Zeugs, welches mit Kunstdünger hochgepäppelt wurde. Und ehrlich, wenn ich mir das verschrumpelte Zeugs am Biostand auf dem Markt anschaue ...

    Ich gehe davon aus, dass diese, ebenso wie die Fair-Produkte teurer sein dürften. Ich würde beide Sorten anbieten: das "konventionelle" und das mit der "grünen Passierschein". Da wird man dann feststellen, was besser ankommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1159 Beiträge)

    04.06.2011 23:57 Uhr
    Also der
    Kunstdünger, wenn es nicht gerade Blaukorn ist, wird immer auf der Basis von organischen Materialien hergestelllt, da kommst du auch bei konventioneller Ware nicht drumrum und daran ist ja auch nichts schlechtes, nur weil jetzt mal wieder Panik wegen dem Darmkeim herrscht. Da ist jetzt nicht mal ein Promilleanteil infiziert und hier bei uns schon gernicht, die Tomaten und Paprika vonm ALDI letzte Woche sind mir auch gut bekommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1159 Beiträge)

    04.06.2011 23:01 Uhr
    Wie man
    da bei walters oder teflon, gleich wieder Landespolitik aus so einem Furz machen will, das ärgert mich, die wirkllichen Probleme totschweigen und so einen Käse zum Thema machen, da muß man schon ein bißchen krank sein...sorry. aber so ist es.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3017 Beiträge)

    05.06.2011 09:30 Uhr
    Wie krank?
    Zitat von Ligu da muß man schon ein bißchen krank sein...sorry. aber so ist es.

    Genau...das trifft im Besonderen für die Leute zu , die Grün gewählt haben und denen jetzt die Augen aufgehen.
    In meiner Bekanntschaft waren auchso 2 "Wechsler" dabei, die ganz laut getönt haben, wie toll es werden wird mit einem Grünling als MP- seit 2 Wochen höre ich nix mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (4000 Beiträge)

    05.06.2011 11:10 Uhr
    Und ich dachte immer, Bilanz zieht man am Ende
    einer Legislatur. Seit wann macht man das am Anfang?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    04.06.2011 22:43 Uhr
    Klimaneutraler Stadtgeburtstag..
    Ich dachte die radeln eh schon um einen Kreis von 2 km Durchmesser? Ist das nicht klimaneutral?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    04.06.2011 22:04 Uhr
    mjoa
    die Messe in Rheinstetten dürfte mittlerweile nahe dran sein an der Klimaneutralität. Man müsste nur noch zu allen Zeiten, da sie leer steht zwei oder drei Sonnenblümchen vor den Toren wachsen lassen.

    Man soll Erfolge feiern, wo sie sich zeigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1159 Beiträge)

    04.06.2011 22:10 Uhr
    Ja
    die ist ja auch ein Projekt der Grünen, gell ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    05.06.2011 10:54 Uhr
    ne
    aber rein von der Ökobilanz her, kann man in allen politischen Farben sehr zufrieden mit ihr sein. Gut, der Klotz muss im Leerstand beheizt werden, damit die Leitungen nicht einfrieren, aber sonst, kaum irgendwelche sinnlose Verschwendung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.