70  

Karlsruhe Jetzt ist es beschlossen: Die Südliche Waldstraße wird parkplatzfrei - vertreibt das die Anwohner?

Parkplätze oder Cafés: Im charmanten Einkaufssträßchen 'Südliche Waldstraße' werden die parkenden Autos nun ein für alle Mal verbannt, so entschied der Gemeinderat am Dienstag. Die dadurch gewonnene Straßenfläche soll von Außengastronomie besiedelt werden. Während die ansässigen Händler mit diesem Vorschlag konform sind, bedeutet das Wegfallen der Stellplätze für die Anwohner jedoch allabendlichen Stress im Kampf um die wenigen freien Parkflächen.

H&M, McDonalds und Euro-Shops lassen sich hier - in der Südlichen Waldstraße - vergeblich suchen. Wessen Einkaufsbummel dort entlangführt, den erwartet mit bunten Lampions und einem Karlsruher "Sonnenstrahl" auf dem Asphalt ein ganz besonderer Charme. Losgelöst von den großen Shoppingzentren der Stadt haben sich hier unter anderem Kunsthandwerker, kleine Möbelläden und ausgefallene Cafés angesiedelt. 

Die Südliche Waldstraße. | Bild: Paul Needham / Mohawkvisuals

Doch der Verkehrsraum ist knapp: Fußgänger, Fahrradfahrer und Autos kommen sich in die Quere. Die auf einer Straßenseite eingezeichneten Parkbuchten nehmen zusätzliche Straßenflächen ein. Der Vorschlag im letzten Jahr, die Straße in eine reine Fußgängerzone zu verwandeln, löste eine hitzige Debatte aus. Während die einen Händler aufgrund der dann entstehenden Anlieferungs-Problematik sogar eine Standortverlegung in Erwägung zogen, begrüßten andere Inhaber die Idee. 

Stadt will Südliche Waldstraße parkplatzfrei machen

Mittlerweile steht fest: Zur Gänze werden die Autos nicht aus der Südlichen Waldstraße verbannt. Wie bisher sollen auch in Zukunft Fahrzeuge mit Schrittgeschwindigkeit erlaubt sein. Somit können Kunden weiterhin direkt vor den Geschäften be- und entladen und auch die Anlieferung von Waren ist gewährleistet. 

Nun steht ein neuer Lösungsansatz des Verkehrsproblems im Raum: Die Stadt möchte die Parkplätze in der Südlichen Waldstraße entfernen. So sollen Parkplatzsuchende erst gar nicht in die Straße einbiegen, der Verkehr abnehmen und den Passanten wird einen freien Blick auf die Schaufenster ermöglichen. Der Zusammenschluss der Händler, die 'Interessengemeinschaft Südliche Waldstraße', steht nach Angaben der Stadt hinter der Idee.

Radfahrer, Fußgänger und Autofahrer kommen sich in die Quere. | Bild: Paul Needham / Mohawkvisuals

Sind die Parkplätze erst einmal passé, sollen Restaurants und Cafés den Straßenraum mit ihrer Außenbestuhlung besiedeln. Einen Cappuccino mitten in der bunten Karlsruher Einkaufsstraße genießen zu können - diesen Zukunftsausblick strebt die Stadtverwaltung an.

Ewige Stellplatzsuche: Werden die Anwohner vertrieben?

Doch die Idee birgt Schattenseiten: Die bereits angespannte Parkplatzsituation in der Karlsruher Innenstadt droht sich durch den Wegfall der Stellplätze weiter zu verschärfen. Die Leidtragenden sind die Anwohner. "Der Parkdruck in diesem Gebiet ist sehr hoch", sagt Rolf Apell, Vorsitzender des Bürgervereins Stadtmitte, im Gespräch mit ka-news.de. "Wir haben die Befürchtung, dass die Bewohner einfach irgendwann die 'Nase voll haben' und wegziehen."

Rolf Apell, Vorsitzender des Bürgervereins Stadtmitte.
Rolf Apell, Vorsitzender des Bürgervereins Stadtmitte. | Bild: RasRotter

Die Anwohnerparkplätze sollen an eine andere Stelle verlegt werden: In die Sophienstraße, die Hirschstraße und die Leopoldstraße. Das Problem: Neue Stellplätze werden dabei nicht geschaffen, sondern lediglich bestehende "freie" Parkbuchten in Anwohnerparkplätze umgewandelt. "Da die Anwohner aktuell schon um die freien Buchten konkurrieren, ändert sich die Situation für sie nicht", so Apell weiter. 

Fehlt das übergeordnete Konzept?

Dem Bürgerverein fehlt ein verlässliches Gesamtkonzept. Schritt für Schritt würde sich die Parksituation verschärfen, doch unter den ganzen Einzelmaßnahmen ließe sich keine übergeordnete Strategie erkennen. Während Stadtbesucher in zahlreichen nahegelegenen Parkhäusern ihr Auto während des Einkaufes abstellen könnten, würden die Anwohner leer ausgehen.

Parkplatz oder Einkaufsstraße? Die Südliche Waldstraße soll von den parkenden Autos befreit werden. | Bild: Lena Kube

"Die Innenstadt braucht Menschen, die hier wohnen - und zwar gerne", sagt Rolf Apell. Ob die Stellplätze in der Südlichen Waldstraße tatsächlich wegfallen, entscheidet der Karlsruher Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstag, 21. Juli. ka-news.de wird hier über den Ausgang der Abstimmung berichten. 

19:54Parkplatzfreie Südliche Waldstraße kommt

Der Gemeinderat hat nach einer kurzen Diskussion fast einstimmig beschlossen: Die Südliche Waldstraße wird parkplatzfrei. Der Antrag der Freien  Wähler, auch den Fahrradverkehr zu sperren, wurde mehrheitlich abgelehnt.

Mehr zum Thema
Karlsruhes Zukunft | ka-news.de: Wohnen, Arbeiten, Freiraum, Klima und Mobilität - Karlsruhe richtet sich mit dem Räumlichen Leitbild strategisch auf die Zukunft aus. Erste Vorhaben und Projekte werden bereits verwirklicht. In diesem Dossier werden die aktuellen Entwicklungen zum Räumlichen Leitbild gesammelt und kritisch beleuchtet.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (70)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Freigeist1
    (1287 Beiträge)

    22.07.2020 12:49 Uhr
    Super. Die Waldstrasse
    ist eine der schönsten und beliebtesten Einkaufsstraßen. Sie besitzt Flair. Dass da parkende SUVs nicht dazu passen ist eigentlich jedem klar.
    Aber mache Foristen haben einfach das "Konzept Großstadt" (noch) nicht verstanden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (688 Beiträge)

    22.07.2020 02:01 Uhr
    Auf der jetzt endgültig zu erwartenden Fahrradautobahn in dem Bereich
    ...werden sich Flanier- und Gemütlichdraussensitzerlebnisse in Grenzen halten, vermute ich mal.
    Will ich gepflegte Gastronomie erleben, brauch ich keinen Krach von Fahrradklingeln und sich gegenseitig anmeckernden Radlern. Vielleicht steigt auch der ein oder andere über den Lenker ab in die Vorspeisenplatte. Kann man natürlich auch unter Unterhaltungswert verbuchen.
    Aber das mag jeder für sich selbst entscheiden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (1287 Beiträge)

    22.07.2020 12:21 Uhr
    Ja klaro,
    fast alle Menschen haben lieber eine Campingbuswand oder nen SUV vor Ihrem Cappucino stehen zwinkern
    Und Klingen sind ne echt üble Sache, im Vergleich zu röhrenden 250PS-Boliden zwinkern
    Jeder darf sich lächerlich machen - das ist sein gutes Recht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (55 Beiträge)

    22.07.2020 03:57 Uhr
    Das ist doch ein
    verkehrsberuhigter Bereich. Die Fahrräder fahren dort entspannt im Schritttempo.

    Und Alle sind zufrieden und glücklich!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (226 Beiträge)

    22.07.2020 10:02 Uhr
    Schritttempo?
    Es gibt keine Radfahrer im Schritttempo. Fußgänger und Radfahrer schließen sich aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11690 Beiträge)

    22.07.2020 17:28 Uhr
    !
    Man braucht nur das richtige Rad, mit 'nem Trike kann man ganz entspannt auch langsam fahren ...

    ... wenn man denn will ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11690 Beiträge)

    22.07.2020 08:06 Uhr
    !
    Genau zwinkern

    Im übrigen ist nach Umbau des Karlstors dieses offen für Radler auf der Route Herrenstr. <-> Sophienstr., so dass ab dann hoffentlich die schon seit Jahren eigentlich auf die Herrenstr. verlegte Cityroute vernünftig nutzbar ist und Waldstr. wie Ludwigsplatz vom Radverkehr entlastet werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (55 Beiträge)

    22.07.2020 15:20 Uhr
    Pläne
    Gibt es denn schon konkrete Pläne, wie dort die Verkehrsführung aussehen soll?

    Also sowohl aktuelle Einbahnstraße ab dem BGH als auch die Querung über 2-mal Straße plus Straßenbahn?

    Vor einiger Zeit konnte ich dazu nichts in Erfahrung bringen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11690 Beiträge)

    22.07.2020 17:07 Uhr
    !
    Neben den völlig veralteten Plänen aus dem B-Plan Kriegsstr., vermutlichbei der Käsig noch online, die diese Querung nicht hatten, worüber ich mich im Rahmen des Verfahrens beschwerte, gab es Ausschreibungsunterlagen für die Oberflächengestaltung der Kriegsstr. online. Kannst ja mal beim Verkehrsforum die URL suchen, weiß nicht, ob die noch online sind. Sind aber schon wieder Makulatur, da u.a. eine Optimierungsrunde für den Radverkehr drüber lief vom ADFC, wo ich auch dabei war. Ein aktuellerer Stand wurde Monate später über den Beamer gejagt beim Radlerforum, die zu unserm letzten Stand wieder Änderungen hatte (Verlegung Haltestelle Rüppurrer Tor in der Kriegsstr. auf die andere Seite der Rüppurrer Str. passend zum neuen Kombi-Netz). Auf diese neuen Pläne im Anhang eines Radlerforumprotokolls warten wir immer noch, ist ja erst wenige Monate her ... *seufz* zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11690 Beiträge)

    22.07.2020 17:12 Uhr
    ...
    Angedacht nd wohl auch noch halbwegs aktueller Stand ist eine Querungsstelle ca. am Nordende der ehem. Haltestelle Karlstor auf der Nordseite desselben mit versetzten Gattern, wie es bei ungesicherten Querungen von Gleisen üblich ist, also keine Ampel, die den gemeinen Radler ausbremst. Ob auf der Westseite der übliche Ampelstau Radler ausbremst, wird sich zeigen, da hatten wir Bedenken geäußert, ebenso bei Details der Zufahrt aus der Herrenstr. zur Querung, die man noch nachzubessern versprach. Kann also insgesamt was ordentliches werden igendwann gegen Ende nächsten Jahres, wenn man das Karlstor fertig hat, also so spätestens am 99. Dezember 2021 ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.