16  

Karlsruhe Denkmalschutz oder Abriss? Schicksal des Landratsamtes wird "zeitnah" entschieden

Der nächste Schritt für die Umgestaltung des Ettlinger Tor-Areals samt Landratsamt steht nun unmittelbar bevor: Zeitnah soll über das denkmalschutzrechtliche Gutachten entschieden werden, worin über Abriss oder Erhalt des Landratsamt-Hochhauses gerichtet wird.

Der Kreistag hat die Ergebnisse des Werkstattverfahrens in seiner jüngsten Sitzung am Donnerstag begrüßt und das weitere Vorgehen an die Stadt Karlsruhe weitergegeben. Das gibt das Landratsamt in einer Pressemeldung bekannt. 

Demnach habe Landrat Christoph Schnaudigel berichtet, dass weitere Gutachten vorgelegt werden mussten, "die Denkmalbehörden aber nun festgestellt haben, dass diese plausibel und ausreichend für eine endgültige Bewertung sind". Ein abschließender Bericht der Denkmalbehörden liege dem Wirtschaftsministerium nun vor, dieses wiederum habe zugesichert, dem Petitionsausschuss nun zeitnah einen Bericht vorzulegen.

Architektenwettbewerb wird vorbereitet

Für den Fall der Zustimmung zur denkmalschutzrechtlichen Genehmigung hat der Kreistag die Verwaltung beauftragt, Vorbereitungen für einen sich anschließenden Architektenwettbewerb zu treffen. "Dieser soll in Form eines sogenannten 'nichtoffenen Realisierungswettbewerbs mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren' erfolgen", heißt es weiter.

Zum Verfahren sollen 35 Architekturbüros zugelassen werden, von denen der Landkreis Karlsruhe zehn selbst auswählen kann. Ein 27-köpfiges Preisgericht, das sich aus Fach- und Sachpreisrichtern zusammensetzt, soll die fachliche Auswahl sicherstellen.

Mehr zum Thema
Karlsruhes Zukunft | ka-news.de: Wohnen, Arbeiten, Freiraum, Klima und Mobilität - Karlsruhe richtet sich mit dem Räumlichen Leitbild strategisch auf die Zukunft aus. Erste Vorhaben und Projekte werden bereits verwirklicht. In diesem Dossier werden die aktuellen Entwicklungen zum Räumlichen Leitbild gesammelt und kritisch beleuchtet.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (16)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Robert1959
    (2044 Beiträge)

    19.07.2020 13:42 Uhr
    Denkmalschutz wofür?
    Wer ein ähnliches Gebäude sehen will sehe sich die Rentenversicherung an Ich könnte mir den Denkmalschutz gut für die Schwarzwaldhalle vorstellen, aber nicht für dieses Gebäude!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3017 Beiträge)

    18.07.2020 08:07 Uhr
    Denkmalschutz- alleine nur für den Gedanken
    gehören bei dem Gebäude die Verantwortlichen in eine weisse Jacke gepackt und lebenslang in die Gummizelle verfrachtet. Karlsruhe ist wirklich das real existente Schilda-seit Fenrich gehts massiv bergab und ein Mentrup ist das Sahnehäubchen auf dem Chaoshaufen - selbst ein Monty Phyton wäre nicht fähig, diese Satire besser darzustellen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   freigeist
    (612 Beiträge)

    18.07.2020 08:21 Uhr
    Welch wahre Worte
    eigentlich könnte man echt eine Satire Serie drehen und diese würde wohl mit ihren Teilen sogar die Lindenstraße an Folgen übertreffen.
    Oder man verwirklicht die Truman Show,dann sehen alle anderen Serien völlig blass dagegen aus.
    Dazu gute Werbespots und die Stadt wäre balsd Schuldenfrei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malaika
    (264 Beiträge)

    18.07.2020 06:52 Uhr
    In zwei Jahren
    dürfen wir an genau dieser Stelle lesen, dass die Sanierungskosten für diesen hässlichen Betonklotz in unermessliche Höhen gestiegen sind, wegen äh... vergessener Einpreisung, Wechsel des Architekturbüros o. ä. Wetten dass?
    Wieviele Eigentore wie U-Strab, Theater, Stadion, Messe usw. darf sich die Karlsruher "Führungsetage" denn noch leisten?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (417 Beiträge)

    17.07.2020 20:50 Uhr
    Jedenfalls lachen sie an der Durlacher Allee...
    ...das Badenwerk ist damals den Problemfall losgeworden, hat Geld dafür bekommen und den baufälligen Klotz hat jetzt der Landkreis an der Backe.

    Gute Deal.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rino
    (324 Beiträge)

    17.07.2020 19:00 Uhr
    Einfach sprengen.
    Einfach die Hütte für angehende Sprengmeister zur Verfügung stellen, mehr ist das ENSEMBLE nicht wert.
    Wer so etwas unter Denkmalschutz stellen will, dem ist das DENKEN abhanden gekommen.

    Karlsruhe wird immer mehr zum NARRENSCHIFF.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   freigeist
    (612 Beiträge)

    18.07.2020 00:20 Uhr
    Es stellt sich überhaupt die Frage
    wie ein so häßlicher Bau unter Denkmalschutz gestellt werden kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5784 Beiträge)

    18.07.2020 19:13 Uhr
    Ganz....
    .....einfach: jede Zeit hat seine Bauten. Und deswegen muss von jeder Zeit etwas für die Nachwelt übrig bleiben. Sicher, dieser Landratsbau ist aus heutiger Sicht potthäßlich. Nur, zum Zeitpunkt der Planung und des Baus war er eben das "nonplusultra" der Stadtgestaltung. Deswegen gilt er als erhaltbar. Ich finde übrigens das Karlsruher Schloß ziemlich häßlich. Ich käme aber nie auf die Idee den Abriss zu fordern. Weil ich weiß, dass dieses Schloß ein große stadtgeschichtliche Bedeutung hat. Ach was, eine landesgeschichtliche Bedeutung sogar.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bekama
    (98 Beiträge)

    17.07.2020 16:20 Uhr
    Bananenrepublik...
    Was soll an diesem Klotz ein Denkmal das unter Schutz steht sein???
    Wer so etwas zum Denkmal erhebt der sollte mal zum Arzt gehen.
    Denkmäler sollten historischer Herkunft und weit über 100 Jahre alt sein.
    Ich sehe das eher als "bauliche Altlast"
    Werden wir nur noch von Nebelleuchten regiert?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (315 Beiträge)

    17.07.2020 15:39 Uhr
    Maßlos
    Diese Stadt hat jedes Maß verloren.
    Gerade erfahre ich in den Nachrichten, dass der Umbau des Staatstheaters mittlerweile beinahe eine halbe Milliarde Euro kosten wird.
    Ich werde mir ernsthaft überlegen, ob ich der Stadt nicht den Rücken kehre. Mit meinen Steuern will ich diese Verschwendung nicht weiter unterstützten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.