14  

Karlsruhe Licht aus, #Spoton: Entwicklung der Karlsruher Innenstadt wird ins rechte Licht gerückt

Es sind überdimensionale gelbe Lampen, die die am Marktplatz, der Kaiserstraße und am Schlossplatz stehen. Doch nicht, dass den Karlsruhern endlich ein Licht aufgeht. Damit will die KME die Innenstadtentwicklung in Szene setzen.

Die Lampen sollen große und kleine, schon erreichte und noch geplante Maßnahmen der Innenstadtentwicklung in Szene setzen. Den Startpunkt für das Kommunikationsprojekt bildet die zentrale Achse Marktplatz – Kaiserstraße – Schlossplatz, wo am Donnerstag die ersten Lampen aufgestellt wurden. Auch am Hauptbahnhof wird bald eine Lampen-Installation ankommende Besucher begrüßen und zu Entdeckungstouren einladen. Das teilt die Karlsruher Marketing und Event GmbH (KME) in einem Bericht an die Presse mit. 

"Zukunft Innenstadt" ist eines der zentralen Karlsruher Entwicklungsthemen, das Bürger und Besucher gleichermaßen mitnehmen will auf dem Weg zum lebendigen, attraktiven Stadtzentrum des 21. Jahrhunderts.

Gelbe Lampen Innenstadt
#SpotonKA für die Fächerstadt. | Bild: ARTIS - Uli Deck

Dafür soll in Karlsruhe viel getan werden – von konkreten Infrastrukturmaßnahmen und Aktivitäten bis hin zu neu entwickelten Ansätzen und Konzepten. Die überdimensionalen Lampen setzen dafür weithin sichtbare Schlaglichter: Mit Informationen über Entwicklungen, Maßnahmen und Fortschritte in der Innenstadt.

Der Ansatz oder die Idee dahinter laut KME: "Die Installationen markieren Plätze, Themen und Aspekte der Innenstadtentwicklung und machen sichtbar, was neu und aufregend, einzigartig und wandelbar, wissens- und entdeckungswürdig ist." Weil sich in Karlsruhe auch weiterhin viel tun wird, werden auch die Lampen in ständiger Bewegung sein.

Gelbe Lampen Innenstadt
Bild: ARTIS - Uli Deck

"In Karlsruhe bewegt sich eine ganze Menge, manches ist für die Bürger aber nicht unbedingt auf den ersten Blick sichtbar. Deshalb haben wir uns entschieden, die wichtigsten Aspekte der Innenstadtentwicklung auffällig und unübersehbar, im wahrsten Sinne des Wortes, ins rechte Licht zu rücken", so Oberbürgermeister Frank Mentrup bei der Installation der Lampen am Donnerstag. "Die Lampen sind ein echter Hingucker, ein tolles Fotomotiv und eigentlich selbst schon ein Highlight Innenstadt."

Mit den einzigartigen Blickfängern schlägt das Projekt „Highlight Innenstadt“ eine Brücke zwischen dem Thema Stadtentwicklung und den Lebens- und Kommunikationswelten der Menschen: Zwar erstrahlt der Karlsruher Marktplatz derzeit noch nicht im alten Glanz, doch mit der großen gelben Lampe ist er ein gefragtes und einzigartiges Fotomotiv. "Alle Karlsruher wie auch die Gäste der Stadt sind herzlich eingeladen, ihre Schnappschüsse mit den gelben Lampen unter dem Hashtag #SpotonKA in den sozialen Netzwerken zu verbreiten und die Strahlkraft der Karlsruher Innenstadt mit der ganzen Welt zu teilen", so die KME weiter. 

Mehr zum Thema
Karlsruhes Zukunft | ka-news.de: Wohnen, Arbeiten, Freiraum, Klima und Mobilität - Karlsruhe richtet sich mit dem Räumlichen Leitbild strategisch auf die Zukunft aus. Erste Vorhaben und Projekte werden bereits verwirklicht. In diesem Dossier werden die aktuellen Entwicklungen zum Räumlichen Leitbild gesammelt und kritisch beleuchtet.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   silberahorn
    (9652 Beiträge)

    15.10.2018 08:37 Uhr
    Das rechte Licht,
    als wenn es keine besseren Worte gibt. Den Unterschied zwischen "richtig" und "recht" werde ich googeln müssen.
    Zum Glück ist der Winkel beim rechten Arm so, dass es keine Missverständnisse geben kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (4652 Beiträge)

    15.10.2018 00:00 Uhr
    Werbung für KArlsruhe
    !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karlsruher1955
    (1106 Beiträge)

    14.10.2018 05:16 Uhr
    Toll
    seht her der Himmel ist blau, lach.
    Der Herr OB als Wetterfrosch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (1959 Beiträge)

    13.10.2018 17:55 Uhr
    Einen Moment lang
    dachte ich, unserem Oberbürgermeister wäre endlich ein Licht aufgegangen, wie er die Innenstadt wieder attraktiv machen kann. Aber weit gefehlt, außer überdimensionalen Schreibtischleuchten - nichts...

    Die Stadt Karlsruhe muss endlich dafür sorgen, dass die Innenstadt wieder sauber wird und man die Plätze (speziell den Europaplatz) nicht komplett denen überlässt, die sich asozial verhalten. So lange man diese Themen ignoriert, werden immer mehr Leute die Innenstadt meiden. Oder zumindest ihren Aufenthalt dort auf das Nötigste beschränken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (619 Beiträge)

    13.10.2018 17:37 Uhr
    Mentrup unser Sonnenkönig vor dem Schloss
    sonnt sich im Licht - aber die Lampe ist aus und leider nur eine Atrappe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stoersender
    (1195 Beiträge)

    13.10.2018 13:48 Uhr
    So ein
    haarsträubender Unsinn. Schade ums Geld.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2569 Beiträge)

    13.10.2018 14:00 Uhr
    Die Karlsruher habens
    2019 in der Hand, eine Änderung herbeizuführen und die städtische Unfugpolitik wieder ins "rechte Licht" zu rücken
    Ich halte die ganze Aktion für genauso"sinnvoll" wie es der ehemalig neue Claim war ...der OB ist halt ein typischer Soze und muss seine Kulturkunden ausreichend bespassen, weil es sonst ein böses Erwachen ob der neuen Mehrheiten geben wird. Und zum Thema "Stadtentwicklung" kann man nur auf den neuen BM hoffen, dass der sich fachlich durchsetzen kann und unrealistische Planerträume unbesehen in die Rundablage "P" versenkt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karlsruher1955
    (1106 Beiträge)

    13.10.2018 14:50 Uhr
    Genau
    Es wäre wünschenswert, daß das geschehen würde und gut für Karlsruhe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (444 Beiträge)

    13.10.2018 13:24 Uhr
    Ins "rechte Licht" rücken
    Darf man sowas heutzutage noch schreiben?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (619 Beiträge)

    13.10.2018 18:10 Uhr
    Ins rechte Licht rücken ?
    Hoffentlich ist das nicht als furchtbare Prognose für die Kommunalwahl zu verstehen.
    Immerhin deutet Soze-Mentrups rechte Hand auf dem Foto nach links. Die Frage ist ob es der Karlsruher Genossentruppe um Parsa Mavi und Zeh nützt. Sie werden sicherlich ihre armen, fast vergessenen Sozialpamphlete wieder hervorholen, uns von Plakaten huldvoll anlächeln und sich wahrscheinlich weiter in ihrer soziale Unauffälligkeit verkriechen, wie die Bundes SPD auch, denn da steht zwar schon lange SPD drauf, ist aber nicht mehr drin. Wenn man sich die Arbeit des Gemeinderats so insgesamt anschaut, erscheint erschreckend wenig wählbar. Die Bürger sollen ihr Kreuzchen machen und dann am liebsten wieder Ruhe geben. "Bürgerbeteiligung" erscheint nur als von Strategen konzipierte Randnotiz und als PR Maßnahme. Die Menschen haben langsam genug von herrschenden politischen Systemen und Politkarrieristen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben