3  

Karlsruhe Grüne Wiese statt Baustelle in 2020? So geht es an der Stuttgarter Straße voran

Zwischen Stuttgarter Straße und Bahndamm ist in Karlsruhe ein großer Grünstreifen, auf dem sich seit Jahrzehnten Kleingärten finden. Mittlerweile aber nur noch teilweise, denn schon seit Monaten wird entlang der Stuttgarter Straße das Areal geräumt. ka-news.de hat sich den aktuellen Baustand näher angeschaut.

Schon seit 2017 hat die Stadt Karlsruhe Pläne für die ehemaligen Kleingärten entlang der Stuttgarter Straße,  doch erst Anfang 2018 kam Bewegung in das Vorhaben.  Die ersten Parzellen der Gärtner wurden dem Erdboden gleich gemacht.

Dann folgte lange Zeit wieder nichts, Eidechsen und andere Tiere musste eingesammelt und umgesiedelt werden. Erst Ende 2018 wollte man weitermachen, das Areal zu einem Sportplatz und Tennisplatz umbauen und die Kleingärten neu arrangieren.

Doch zu hohe Schadstoffwerte im Boden haben den Stadtplanern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zu gefährlich sei es, den Boden, besser gesagt den (Kriegs-)Schutt, mit dem das Gelände nach dem Krieg aufgefüllt wurde, einfach liegen zu lassen.

"Immer dann, wenn etwa von unten Wasser hochgedrückt wird, dann ist es an verschiedenen Stellen hochgradig schadstoffverseucht. Da kann man schlecht guten Gewissens sagen, dass wir das lieber gar nicht anfassen und dann muss man es eben noch 20 Jahre so weiterführen", sagte Oberbürgermeister Frank Mentrup im Gespräch im November 2018 gegenüber ka-news.de. Es sei der "moralische Druck", etwas zu tun. 

Teile werden entsorgt, Teile werden wieder verbaut

Im Vorfeld wurde im Bauabschnitt 1 der Boden abgetragen, das sei aber nur eine Maßnahme, um die Auffüllungen zu untersuchen. Dabei hat sich nun herausgestellt, dass das Gelände weniger belastet sei, als bisher angenommen.

"Das ist der aktuelle Untersuchungsstand, das Areal wurde mit weit weniger Kriegsschutt und belasteten Auffüllungen angefüllt und die Belastungen sind im Großen und Ganzen weitaus geringer als zunächst angenommen", erklärt Mathias Tröndle, Pressesprecher der Stadt Karlsruhe, auf Nachfrage von ka-news.de. 

Stuttgarter Straße Bauarbeiten
Teilweise wird das Material auf einer Deponie entsorgt. | Bild: ka-news.de

Daher könne das Material "im Wesentlichen für die neue Geländegestaltung wieder verwendet werden", heißt es aus dem Presseamt. Ähnlich hat man es beispielsweise mit den Erdwällen im Wildpark gehalten: Auch die wurden beim Bau damals mit Kriegsschutt aufgefüllt und nun, wo der Neubau ansteht, abgetragen, durchgesiebt und teilweise wieder eingebaut - sofern es nicht mit Schadstoffen belastet war, andernfalls hätte das Material auf einer Deponie entsorgt werden müssen. 

Verdacht auf Kampfmittel

Aktuell laufen in Bauabschnitt 1 die Arbeiten, um den "geordneten Zustand" wieder herzustellen, als Vorbereitung für den Umzug der Tennisplätze und der ESG Frankonia. Dazu werden die verbliebenen Anlagen, Abfälle und Gehölze entfernt.

"Außerdem wird der mit Schutt durchsetzte Oberboden abgetragen und fachgerecht entsorgt", so Tröndle gegenüber ka-news.de weiter. Diese Bauarbeiten im ersten Bauabschnitt werden von den Experten des Kampfmittelräumdienstes (KMR) begleitet.

Stuttgarter Straße Bauarbeiten
Bild: ka-news.de

Grüne Wiese statt Baustelle

"Das ist eine Auflage, dass bei den Arbeiten, die in den Untergrund eingreifen, der KMR dabei sein muss!" Gefunden wurde allerdings bisher noch nichts, was bei einem Grundstück wie diesem jedoch nicht selbstverständlich ist - einerseits, weil es mit Schutt aufgefüllt wurde, andererseits, weil das Areal, in direkter Nachbarschaft zum Güterbahnhof, im Krieg mindestens vier Mal Ziel von Bombenangriffen wurde. Mehrfach wurden daher bei Bauarbeiten in der Zimmerstraße bereits Blindgänger gefunden und erfolgreich entschärft. 

Bauabschnitt 1 soll noch Ende des Jahres fertig werden, das beinhaltet, dass hier zum Abschluss wieder eine Wiese eingesät wird. Im Bauabschnitt 2 hingegen, dem Teil, auf dem die Kleingartenparzellen neu strukturiert werden, wird der "geordnete Zustand" bis Ende des kommenden Jahres angepeilt.

"In diesem Teil konnten wir bisher aus Artenschutzgründen nur erste Rodungen vornehmen", erklärt Mathias Tröndle, Pressesprecher der Stadt Karlsruhe, gegenüber ka-news.de.

Stuttgarter Straße Bauabschnitte
Die Arbeiten an der Stuttgarter Straße gliedern sich in drei Bauabschnitte. BA 1 soll bis Sommer 2019 fertig sein. | Bild: Stadt Karlsruhe/Gartenbauamt

 

 

Mehr zum Thema

Aus Bombenkratern werden Tennisplätze: Stuttgarter Straße ist vermutlich erst 2024 fertig

Gelände an der Stuttgarter Straße voller Kampfmittel und Schadstoffe: "Wenn das Grundwasser hochschwemmt, dann ist der Boden hochgradig verseucht"

Für neue Sportanlage am Citypark: "Verlust der Kleingärten ist bedauerlich"

Ende der Ungewissheit: Ein Karlsruher Sportverein wagt Neuanfang am Citypark

Umzug neben Kleingärtner: Sportanlage macht Platz für Karlsruher Wandel

Karlsruher Osten entdeckt sich neu: Wie ein Park mit See und Aussichtshügel den Stadteingang verändern soll

Neue Fläche für ESG Frankonia: Kleingärten sollen neu geordnet werden

Grüne Lunge statt Sportplatz: Karlsruher Schrebergärtner gehen auf die Barrikaden

Mehr zum Thema
Karlsruhes Zukunft | ka-news.de: Wohnen, Arbeiten, Freiraum, Klima und Mobilität - Karlsruhe richtet sich mit dem Räumlichen Leitbild strategisch auf die Zukunft aus. Erste Vorhaben und Projekte werden bereits verwirklicht. In diesem Dossier werden die aktuellen Entwicklungen zum Räumlichen Leitbild gesammelt und kritisch beleuchtet.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Berty87
    (680 Beiträge)

    02.12.2019 08:04 Uhr
    Jahrzehnte
    Lang hat man Thomaten und Co. Angebot und es keinen Gestört ob der Boden verseucht ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kurpfalz
    (53 Beiträge)

    02.12.2019 18:28 Uhr
    Hiäh!?
    Dieh Thomaten wahren doch guht!

    Jetzt weiß ich wenigstens, was das Forums-Gespenst immer zu sich nimmt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zahlenbeutler
    (1378 Beiträge)

    02.12.2019 11:58 Uhr
    anscheinend
    hast du jede Menge davon gegessen, von dem Thomatenangebot
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.