14  

Karlsruhe Altes Stadion wird zu Wohnraum: Ab 2021/2022 sollen 370 neue Wohnungen in Daxlanden bezugsfertig sein

Wohnen in einem ehemaligen Sportstadion? In Daxlanden wird das bald möglich sein. Denn durch die Fusion von FV und DJK und dem damit verbundenen Umzug des FV in die DJK-Anlagen im Gebiet Fritschlach werden die Anlagen des FV – das so genannte August-Klingler-Areal – für eine neue Nutzung frei.

Dort sollen 370 Wohnungen mit ein bis fünf Zimmern entstehen. Erschwinglicher Wohnraum - zentrumsnah und mit guter ÖPNV-Anbindung, Bauherrin ist die Volkswohnung. Neben den Wohnungen - von denen einige auch barrierefrei sein werden - sind auch eine Kindertagesstätte, ein Wohncafé und eine Altenpflegeeinrichtung auf dem Areal vorgesehen. Das unter Denkmalschutz stehende Vereinsheim soll erhalten und in den neuen Gebäudekomplex integriert werden. Auch die begrünten Stadionwälle und der Baumbestand bleiben bestehen.

Sportplatz FV Daxlanden
Alte Grünwälle und die Baumsubstanz bleiben im neuen Wohnpark erhalten | Bild: Paul Needham

Wann wird gebaut?

"Für die Neubebauung auf dem August-Klingler-Areal wird derzeit Planungsrecht über einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan geschaffen. Der Satzungsbeschluss mit anschließendem rechtskräftigem Bebauungsplan ist für das vierte Quartal 2019 vorgesehen", sagt Beatrice Kindler, die Leiterin der Unternehmenskommunikation bei der Volkswohnung GmbH.

Die Hochbauplanungen werden außerdem parallel vorangetrieben, so dass ein zeitnaher Baubeginn nach Satzungsbeschluss erfolgen kann. Bis zur endgültigen Fertigstellung wird dann mit einer Bauzeit von zwei bis drei Jahren gerechnet.

Sportplatz FV Daxlanden
Das denkmalgeschützte Vereinsheim soll erhalten bleiben | Bild: Paul Needham

Erst der Umzug an die Fritschlach

So richtig los geht es auf dem August-Klinger-Areal aber erst, wenn der FV Daxlanden auf die Sportanlagen im Gebiet Fritschlach umgezogen ist. Die wird er sich dann als Sportgemeinschaft mit der DJK Daxlanden teilen wird. "Wenn die neuen Sportanlagen fertig sind, werden die Sportplatzflächen an der August-Dosenbach-Straße, die bisher durch den Verein FV Daxlanden genutzt wurden, aufgegeben und durch die Volkswohnung als Wohnbaugebiet entwickelt", so Kindler gegenüber ka-news weiter.

Sportplatz FV Daxlanden
Sportplatz FV Daxlanden | Bild: Paul Needham

Bagger, Laster und Raupenfahrzeuge haben das Sportplatzgelände der SG DJK/FV Daxlanden im Gebiet Fritschlach dafür schon seit August in Beschlag genommen. Nachdem die beiden früheren Sportvereine DJK und FV Daxlanden Ende 2016 der Verschmelzung zur Sportgemeinschaft (SG) zugestimmt hatten, wurde das vergangene Jahr intensiv der Planung neuer Sportanlagen mit einem Funktionsgebäude gewidmet. Bauherr ist der Sportverein, Auftraggeberin die Volkswohnung. Unterstützt wird das Bauvorhaben mit Fördergeldern der Stadt Karlsruhe und des Badischen Sportbundes.

Sportplatz August-Dosenbach-Straße
Bild: Peter Eich

Bereits im Winter 2017/2018 fanden vorgezogene Fällarbeiten in Teilbereichen des Geländes statt. Zunächst mussten dort die bisherigen Sportanlagen rückgebaut werden, so dass gegenwärtig Erdarbeiten für die neuen Fußballplätze durchgeführt werden. Im südlichen Bereich wird die Fläche mit Erdmaterial aufgefüllt und das Gelände gegenüber der derzeitigen Situation erhöht, um mehr Abstand zum Grundwasser zu erreichen.

Errichtet werden in der Fritschlach dann ein großer und ein kleiner Kunstrasenplatz, zwei große Naturrasenspielfelder, vier Tennisplätze und ein Bouleplatz. Außerdem sind der Bau eines eingeschossigen Funktionsgebäudes, das unter anderem Umkleide- und Aufenthaltsräume enthält, und einer Garagenanlage zu Lagerzwecken geplant. Die Gesamtfertigstellung der Sportanlagen ist für Ende des Jahres 2019 vorgesehen.

Sportplatz August-Dosenbach-Straße
Bild: Peter Eich
Mehr zum Thema
Karlsruhes Zukunft | ka-news.de: Wohnen, Arbeiten, Freiraum, Klima und Mobilität - Karlsruhe richtet sich mit dem Räumlichen Leitbild strategisch auf die Zukunft aus. Erste Vorhaben und Projekte werden bereits verwirklicht. In diesem Dossier werden die aktuellen Entwicklungen zum Räumlichen Leitbild gesammelt und kritisch beleuchtet.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   freigeist
    (524 Beiträge)

    24.09.2018 18:52 Uhr
    So schafft man Brennpunkte
    370 Wohnungen,sowie eine Kindertagesstätte, ein Wohncafé und eine Altenpflegeeinrichtung benötigen aber eine Menge Platz. Da wird bestimmt wieder 5/6 Etagen in die Höhe gebaut und das Baufeld erheblich verdichtet.
    Hoffentlich denkt man dann aber auch an genügend Parkplätze.
    Jedenfalls dürfte die Entwicklung der Bevölkerung in diesem Gebiet spannend werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rheinstrandsiedler
    (84 Beiträge)

    24.09.2018 13:44 Uhr
    Das letzte Bild
    hat aber überhaupt nichts mit dem Areal zu tun. Das ist die Adam Remmele Schule nebenan.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    24.09.2018 14:19 Uhr
    Stimmt.....
    Die Rasenfläche oberhalb der Schule, von den Einheimischen "Loch" genannt, steht schon seit Jahrzehnten leer. Weiß jemand was sich einst dort mal befand, oder was dort geplant ist?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    24.09.2018 13:31 Uhr
    Die Fusion der beiden Daxlander Vereine
    war notwendig. Die jungen Leute gehen heutzutage lieber zum Basketball oder zum Kickboxen, da braucht ein Dorf keine zwei Vereine mehr. In Rüppurr haben vor kurzem sogar 3 Vereine fusioniert: RFG, Alemannia, DJK Rüppurr.

    Wenn jetzt die frei gewordenen Flächen genutzt werden um die Wohnungsnot zu bekämpfen, dann finde ich das begrüßenswert.

    Aber sicherlich findet irgendein Zausel dort noch eine seltene Käferart, dann liegt das Projekt erstmal für ein paar Jahre auf Eis. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (844 Beiträge)

    24.09.2018 13:45 Uhr
    Sind Sie vielleicht der "Zausel"?
    Wer ernsthaft meint, die Erde würde viel zu gut geschützt und es wird noch zu wenig Raubbau an der Natur betrieben, der hebe die Hand. Schaun mer mal, wer da die "Zausel" sind... grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    24.09.2018 14:10 Uhr
    Seltsam,
    die Zausel wollen die ganze Welt einladen, wenn aber irgendwo Wohnungen gebaut werden sollen, dann ist es auch nicht recht.

    Wie's machsch ischs verkehrd.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (844 Beiträge)

    24.09.2018 15:57 Uhr
    Keine Ahnung, wen oder was Sie meinen
    könnten. Ihre Denke scheint von Vorurteilen und versuchten Herabwürdigungen bestimmt zu sein... Na ja, wenn's Spaß macht. Vielleicht finden Sie ja irgendwann jemanden, der sich angesprochen fühlt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rheinstrandsiedler
    (84 Beiträge)

    24.09.2018 13:41 Uhr
    haben se schon gefunden
    das ist schon geschehen, eine 2mm große Schneckenart (hat bisher keiner vorher gesehen da unten) tümmelt sich angeblich auf dem hinteren Teil des Grundstückes. Daher durfte dieser teil nicht benutzt werden. Manche beahuten dass diese Schnecken wohl absichtlich dahin getan wurden weil das Gebiet absolut unbegehbar war.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Prof.Baerlapp
    (690 Beiträge)

    24.09.2018 13:46 Uhr
    Schnecken
    einsammeln und nach Frankreich an ein Gourmetrestaurant verkaufen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    24.09.2018 14:27 Uhr
    Badisches
    Schneckensüpple, schonmal gehört? zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.