Wie die Polizei gegenüber ka-news berichtet, habe am Dienstagabend gegen 17.10 Uhr eine Höhenkontrolle den Alarm im Tunnel ausgelöst. Die Folge: Der Tunnel wird durch die Ampelschaltung für den Verkehr gesperrt. Aktuell werden die genauen Umstände im Tunnel überprüft. Details können seitens der Polizei zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genannt werden.

+++ Aktualisierung, 18 Uhr: Technische Störung +++

Die Verkehrsstörungen im Bereich des Edeltrudtunnels werden noch einige Zeit anhalten. Die Höhenkontrolle wurde seit 17 Uhr mehrfach ausgelöst und sperrt den Tunnel für die Einfahrt von Fahrzeugen. Einen Unfall habe es nicht gegeben, die Polizei überprüft aktuell die Sachlage. Ein Techniker befindet sich ebenfalls auf Anfahrt.

Bislang gehen die Beamten von einer technischen Störung aus: Bereits am Montagabend sei es zwischen 17 und 22 Uhr zu mehreren Auslösungen gekommen. Die genaue Ursache ist noch unklar.

Screenshot Google Maps

Verkehrslage laut Google Maps gegen 17.50 Uhr.
Verkehrslage laut Google Maps gegen 17.50 Uhr. | Bild: Screenshot Google Maps

+++ Aktualisierung, 10. Januar, 9.24 Uhr: +++

Am Mittwochmorgen liegen neue Details zu den Sperrungen des Edeltrudtunnels auf der Südtangente in Karlsruhe in den vergangenen Tagen vor. Wie Helga Riedel vom Presseamt der Stadt Karlsruhe gegenüber ka-news berichtet, löste die Höhenkontrolle im Tunnel bereits am Sonntagabend erstmals aus. 

Nachdem auch am Montag- und Dienstagabend die Lichtschranke durch einen Störer anschlug und damit der Höhenalarm im Tunnel ausgelöst wurde, musste ein Serviceteam der Technik ran und fand die Ursache: "Am Dienstagabend konnte eine Fledermaus vor der Lichtschranke gefunden werden", berichtet Riedel gegenüber ka-news weiter.

Die Stadt vermutet nun, dass das Tier seit Sonntag in den dunklen Abendstunden im Tunnel Unterschlupf gesucht hat. Das soll jetzt aber nicht mehr vorkommen: Die Stadt habe die Fledermaus aus dem Tunnel verscheucht. Wie es nun weiter geht, wird mit dem Umweltamt geklärt, so Riedel abschließend.

Aktuelle Informationen zur Verkehrslage in Karlsruhe und der Region gibt es im ka-news-Staumelder.