3  

Karlsruhe Sieben Termine, sieben Routen: Skatenite geht auch 2014 an den Start

Nach einer erfolgreichen Inline-Saison 2013, mit tausenden begeisterten Inlinern, starten das Jubez und der Stadtjugendausschuss Karlsruhe in Zusammenarbeit mit Inline Karlsruhe und mit Unterstützung vom Ordnungs- und Bürgeramt (Straßenverkehrsstelle), der Karlsruher Polizei (Verkehrspolizeidirektion), dem Tiefbauamt (Verkehrsplanung / Baustellenkoordination / Verkehrslenkung) und der DRK Stadtbereitschaft auch dieses Jahr wieder die Karlsruher SkateNite Saison.

An sieben Terminen startet die Karlsruher SkateNite, diesmal wieder ganz oldschool oben auf dem Kronenplatz vor dem jubez, zu sieben unterschiedlichen Strecken. Genaue Infos zu den Streckenplänen gibt es hier.  Die Fahrten finden nur bei gutem Wetter statt. Terminverlegungen sind ebenfalls möglich. Teilnehmen sollten nur geübte Skater mit entsprechender Sicherheitsausrüstung wie Helm und Ellenbogen- sowie Knieschützer sein.

Sicheres Fahren und Bremsen werden vorausgesetzt; für Anfänger sind die Karlsruher SkateNites nicht geeignet – es finden im Vorfeld zwei kostenlose Sicherheitsworkshops statt. Die Skater werden auch in diesem Jahr auf sieben bewährten und bekannten Strecken in Karlsruhe unterwegs sein. "Wir freuen uns auf die lang ersehnte sportliche Herausforderung und das Gemeinschaftserlebnis bei der Fahrt auf Inlinern durch die Karlsruher Straßen", gibt der Veranstalter die Marschroute aus.

Termine für den Sommer 2014:

Do. 05.06.

Mi. 18.06. (wegen Feiertag tags drauf)

Do. 03.07.

Do. 17.07.

Do. 31.07.

Do. 14.08.

Do. 28.08.

Start: immer 19:30 Uhr – oben auf dem Kronenplatz vor dem jubez! Skateniter aufgepasst: Wegen der Baustelle vor der Volksbank starten die Touren in der ganzen Saison von dort.

Hier geht es durch offiziellen Homepage der Skatenite.

Mehr zum Thema
Skatenite Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   DerSpinner
    (1995 Beiträge)

    13.05.2014 20:48 Uhr
    505 Baustellen plus den alljährlichen Schwachsinn?
    Findet diese Stadt kein Ende, Verkehrsbehinderungen zu schaffen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsmuede
    (1387 Beiträge)

    13.05.2014 21:31 Uhr
    @DerSpinner
    Obwohl ich selbst skate, kann ich gut auf die Skate-Nite verzichten.

    Zu viele Unfälle, zu voll und nur im vorderen Teil, oder ganz hinten macht es wirklich Spaß. Außerdem fahren zu viele Anfänger mit und Leute mit Buggies.

    Leider gab es einige böse Unfälle und deshalb spare ich mir die Skate-Nite inzwischen. Die Route auf der Südtangente war früher wirklich prickelnd, durch zweiTunnel...aber mir sind neu asphaltierte Fahrradwege lieber zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3666 Beiträge)

    14.05.2014 01:21 Uhr
    Gerade wegen Unfällen: Skatenite
    Auf der Fahrbahn darf man mit den Inlinern nicht fahren, auf Radwegen auch nicht und auf Fußwegen soll man nur mit Schrittgeschwindigkeit fahren. Neben kurzen Stücken von ordentlich geteerten Grünanlagen-, Feld-, und Waldwegen kann man nur auf Veranstaltungen wie der Skatenite richtig und legal mit den Inlinern fahren.

    Man kommt dabei selten mit anderen Verkehrsteilnehmern in Konflikt, es fahren keine Autofahrer mit Millimeterabstand an einem vorbei und hupen einen aus (haben die sich mal überlegt, was passiert, wenn der Skater erschrickt?). Man muss nicht ständig aufpassen, dass keine Kinder, Rentner, Hunde und Guck-in-die-Luft-Menschen einem vor die Inliner rennen und wenn doch mal was passiert, sind Sanis dabei.

    Mir ist bewusst, dass da Leute mitfahren, welche es besser nicht tun sollten ("Helm brauche ich nicht, meine Bremstechniken sind an Anderen festhalten und fallen lassen"). Und Kinderwagen bitte auch raus. Dennoch fühle ich mich auf der Skatenite sicherer als sonst.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.