115  

Karlsruhe Sexshop-Ärger in der Waldstraße: "Ich will nicht an Billig-Dessous vorbeilaufen"

Ein Sexshop im Herzen von Karlsruhe? "Geht gar nicht - und dann erst recht nicht in der Waldstraße!" Die Fächerstadt empört sich. Der Grund ist die Eröffnung eines Beate Uhse Ladens in der, als "niveauvoll" geltendenden, Einkaufsstraße. Dildos neben einem Strickwaren-Schaufenster - die Erotik-Kette selbst kann die Aufregung nicht nachvollziehen und hofft auf eine gute Nachbarschaft: "Wir hätten nicht gedacht, dass Karlsruhe als besonders spießige Stadt gilt."

Pornoheftchen, Video-Kabinen, Lack und Leder: Das gängige Klischee eines heruntergekommenen, zwielichtigen Erotik-Ladens scheint auch heute noch in vielen Köpfen verankert. Das zumindest ist das Ergebnis einer ka-news-Umfrage in der Waldstraße, dort wo sich bald Strickwaren und Edelschmuck einen Bürgersteig mit Sextoys teilen müssen.

Beate Uhse versteht Anti-Stimmung nicht

"Ein Sexshop im Herzen von Karlsruhe geht gar nicht und dann erst recht nicht in der Waldstraße", so ein Passant auf Nachfrage - er möchte lieber anonym bleiben, ebenso wie ein zweiter Gegner der Erotik-Ansiedlung: "Ich will hier gut einkaufen gehen und nicht an billigen Dessous vorbeilaufen müssen." Bisher war ein Laden der Kette in einem eher unscheinbaren Gebäude am weniger exklusiven Ende der Kaiserstraße (nahe Kronenplatz) angesiedelt - wenig Trubel, viel "Verkehr".

Die Antistimmung aus der Nachbarschaft kann man sich bei Beate Uhse nicht wirklich erklären. "Wir sind schon länger kein Schmuddel-Laden mehr", erklärt Schink - "statt Video-Kabinen und Porno-Leinwände gibt es bei uns mittlerweile hauptsächlich Dessous und Lovetoys - wir haben mittlerweile ein edles und dezentes Image."

"Wir hatten Karlsruhe nicht als spießig eingeschätzt"

Die Kundschaft bestehe heute zu 80 Prozent aus Frauen, die bei der ganz normalen Shoppingtour durch die City eben auch durch die Erotik-Abteilung schlendern möchten. "Die Gesellschaft ist im Laufe der Jahre viel offener geworden, Vorurteile und Ekel gegenüber Sextoys und Co. gibt es kaum noch - das ist mittlerweile ein ganz normales Gewerbe", so die Pressesprecherin weiter.

Außer in Karlsruhe: "Das ist tatsächlich das erste Mal in meiner Laufbahn, dass ich von Anfeindungen und Berührungsängsten aus der künftigen Nachbarschaft höre - Karlsruhe war uns nicht als besonders spießige Stadt bekannt." Eigentlich, so Schink, sei eine solch altmodische Einstellung ausgestorben.

Dennoch hoffe man auch eine friedliche Zukunft in der Waldstraße: "Vielleicht liegt es daran, dass der derzeitige Lagerverkauf in dem noch unrenovierten Laden unattraktiv wirkt - da kann ich die Leute aber beruhigen: Der Shop im Endzustand wird zur Hochwertigkeit der Einkaufsstraße passen und nicht schmuddelig wirken." Die anfängliche Scheu, so glaubt Schink, werde sich nach der Eröffnung legen.

Zuversichtlich ist auch ein Nachbar im Gespräch mit ka-news, der jedoch anonym bleiben möchte: "Mich stört der Laden überhaupt nicht, ich wohne im Haus gegenüber!"

Mehr zum Thema
Let's talk about Sex - in Karlsruhe: Sex, Sexualität und Erotik in Karlsruhe und der Region: angefangen von Themen wie der Erotikmesse Karlsruhe, sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, dem Geschäft mit dem Sex bis hin zu Themen wie Pornos - ist die Jugend over-sexed und der Frage: wie wird man heutzutage eigentlich aufgeklärt?
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (115)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (146 Beiträge)

    29.09.2014 14:09 Uhr
    @rheiniheini
    .....da wär's jetzt mal ganz interessant, wenn der rheiniheini ein Foto von sich hochladen würde, damit wir uns von seinem topstylishen "Camp-David"-Outfit überzeugen können.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rheiniheini
    (1454 Beiträge)

    29.09.2014 20:30 Uhr
    geht hier ja leider nicht...
    so leids mir tut... ich muss dich enttäuschen.
    Nur so viel: Ich sehe meinem Drachen nicht besonders ähnlich zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kapuzinerkresse
    (238 Beiträge)

    29.09.2014 06:25 Uhr
    Ach..??
    Nur "Nonnen" sind also spießig - "Mönche" nicht? zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (851 Beiträge)

    29.09.2014 12:23 Uhr
    Na ja,
    @Kapuzinerkresse
    Mönche habens Faustdick unter der Kutte,
    ääh,
    hinter den Ohren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ckckck
    (421 Beiträge)

    29.09.2014 07:17 Uhr
    Möchne ja, aber
    die Herren der verschleierten Frauen laufen ja normal rum. Schließlich ist der Islam ja nicht männerfeindlich.

    Und darüber hinaus: auch im Koran steht kein Wort darin, das Frauen ein Kopftuch tragen müssen, das wird halt nur von der männerdominierenden Sippschaft so ausgelegt, damit die Frauen schön weiterhin unterdrückt werden können
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 10 11 12 (12 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.