51  

Karlsruhe Sex-Müll auf Karlsruher Straßenstrich: Ordnungsamt will "weiter beobachten"

Aufgespießte Kondome am Gartenzaun: Anfang der Woche kam ka-news mit einem Kleingärtner ins Gespräch, der sich über die Hinterlassenschaften der Straßenprostitution in der Fautenbruchstraße ärgert. Auch der Chef des benachbarten Raiffeisen-Markts beklagte sich über Belästigung, Sex auf dem Geschäfts-Parkplatz und Exkremente im Hof. Die Anlieger fühlen sich mit dem Sex-Müll allein gelassen - nun meldet sich das Ordnungsamt zu Wort: "Wir kennen die Problematik und beobachten das Geschehen."

Etwa 16 Orte des Straßenstrich sind in Karlsruhe bekannt - ein Standort ist der Brückenplatz an der Wolfartsweierer Straße in der Oststadt. "Hier kommt es unter anderem immer wieder zu enormer Verschmutzung durch die Prostituierten und ihre Freier", erklärt ein Sprecher des Karlsruher Ordnungsamtes gegenüber ka-news - "wir hatten an dieser Stelle sogar schon einmal eine große Putzaktion eingeleitet, die nicht billig war."

Strich-Putzaktion an Wolfartsweierer Straße "war nicht billig"

Aus Kosten- und Aufwandsgründen könne man eine solche Tatkraft nicht für alle Standorte in der Fächerstadt bewerkstelligen. Auch sei der Dreck an anderen Stellen, wie beispielsweise in der Fautenbruchstraße und den jeweiligen Gärten im Vergleich nicht so enorm. "Allerdings stehen wir im regen Kontakt mit den Straßenmädchen - wenn wir sie erwischen, halten wir sie an Ort und Stelle dazu an, ihren Müll selbst wegzuräumen", so heißt es seitens des Ordnungsamtes weiter. Der Brennpunkt Straßenprostitution stehe immer wieder im Fokus bei der täglichen Arbeit - "natürlich hätten wir es lieber, wenn es eine solche Sex-Müll-Problematik nicht gäbe, allerdings hält sie sich in Karlsruhe im Vergleich zu anderen Großstädten in Grenzen."

Immer wieder komme es zu Beschwerden rund um den Strich - zwar greife man schon an vielen Stellen ein, dies soll in Zukunft allerdings verstärkt werden, so der OA-Sprecher abschließend. Auch die Polizei Karlsruhe weiß von den ungeliebten Hinterlassenschaften unter anderem in den Kleingärten bei der Stuttgarter Straße - "wir haben in diesem Fall die Sondereinheit AG Rotlicht informiert", so ein Sprecher gegenüber ka-news. Zwei Kollegen würden sich in Kürze mit dem Thema auseinandersetzen. Die Beschwerden der Anwohner sowie die begleitende ka-news-Berichterstattung habe einen Stein ins Rollen gebracht.

Mehr zum Thema Prostitution in Karlsruhe:

Prostitution in Karlsruhe: Kleingärtner ärgern sich über Sex-Sauerei

Prostitution verbieten? Was wir vom Raucher-Gesetz lernen können

Karlsruher stöhnen über Straßenstrich: 55 Prostituierte bieten sich an

Gemeinderat: Kein Runder Tisch "Prostitution" für Karlsruhe

Missglückter Raub an einer Prostituierten: 28-Jähriger festgenommen

Überfall im Rotlichtmilieu: Prostituierte 300 Meter von Auto mitgeschleift

Mehr zum Thema
Let's talk about Sex - in Karlsruhe: Sex, Sexualität und Erotik in Karlsruhe und der Region: angefangen von Themen wie der Erotikmesse Karlsruhe, sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, dem Geschäft mit dem Sex bis hin zu Themen wie Pornos - ist die Jugend over-sexed und der Frage: wie wird man heutzutage eigentlich aufgeklärt?
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen