Nach Polizeiangaben teilte ein Zeuge teilte gegen 22.20 Uhr der Polizei mit, dass er aus Richtung der Brühlstraße sowie dem dort angrenzenden Feld- und Wiesenbereich Schussgeräusche wahrgenommen habe. Die Polizei fahndete daraufhin mit mehreren Streifen sowie einem Polizeihubschrauber nach den vermeintlichen Verursachern. Zuletzt kam es wiederholt zu vergleichbaren Meldungen.

Weder bei den vorangegangenen Ereignissen noch bei dem jüngsten Vorfall gab es Hinweise auf eine "scharfe" Schusswaffe. Vielmehr dürfte es sich nach dem aktuellen Ermittlungsstand um eine Schreckschusswaffe gehandelt haben. Verletzte Personen waren bislang genauso wenig festzustellen wie ein Sachschaden.

Die Hintergründe der Knallgeräusche beschäftigen die Beamten des Polizeireviers Durlach. Zeugen werden gebeten, sich mit sachdienlichen Hinweisen an die Polizei in Durlach unter der Rufnummer 0721-49070 zu wenden.