Karlsruhe Woodstock in Karlsruhe: Festival-Fotograf Elliott Landy zeigt seine Fotos in Schaufenstern und auf dem Schloss

50 Jahre Woodstock - um das zu Feiern, muss man nicht in das kleine amerikanische Örtchen. Im Sommer 2019 weht ein Hauch von Woodstock durch die Karlsruher Innenstadt: Auf "Das Fest" konnte vor der originalen Woodstock-Bühne im kleineren Modell gefeiert werden, auf dem Karlsruher Schloss finden sich Lichtshows zum "Sommer der Liebe und des Lebens" - und in der Innenstadt werden die berühmten Fotografien von Elliott Landy ausgestellt. Dieser hat es sich nicht nehmen lassen, persönlich in der Fächerstadt vorbeizuschauen. ka-news.de hat ihn zum Gespräch getroffen.

Elliott Landy wurde im Jahre 1969 von Organisator Michael Lang angefragt, ob er nicht die offiziellen Fotos für das Musikfestival machen wollen würde. Landy fotografierte seit 1967 die Undergroundmusikszene und hatte nach eigener Aussage genug von kommerziellen Auftragsarbeiten - er mochte schlicht die Leute nicht, mit denen er zusammenarbeiten musste.

Wie war Woodstock wirklich?

Landy sagte zu - einen Vertrag mit vorgeschriebenen Motiven gab es nicht und so entstanden Fotos, die heute ein Symbol für den Geist von Woodstock und die damalige Generation sind. Wir haben mit Landy über seine Eindrücke des legendären Festivals gesprochen.

Elliott Landy im ka-news.de-Interview mit Anya Barros und Corina Bohner. | Bild: Hammer Photographie

Waren alle nackt, hatten wilden Gruppensex und den ganzen Tag auf Drogen? Was war Mythos und was gab es 1969 wirklich? Die Antworten gibt es im ka-news-Plus-Artikel "Hippies, Chaos, Drogen, Sex: Wie Woodstock wirklich war und was 'nur' zum Mythos wurde" - inklusive Video-Interview. Ein kurzer Vorgeschmack:

 

Woodstock in Karlsruhe

Die Bilder von Elliott Landy sind im Rahmen der Ausstellung "Elliott Landy’s Woodstock Vision" in ausgewählten europäischen Städten zu sehen, beispielsweise in Nürnberg. Auch Karlsruhe zeigt sie im Rahmen des diesjährigen Festivalsommers - aber nicht klassisch im Museum.

Woodstock-Fotograf Elliott Landy (rechts) und KME-Geschäftsführer Martin Wacker betrachten die Woodstock-Ausstellung in der Karlsruher Innenstadt. | Bild: ps

Jeden Abend sind die Bilder auf der Schlossfassade im Rahmen der Schlosslichtspiele zu sehen. Darüber hinaus zeigen rund 25 Einzelhändler in der Karlsruher Innenstadt die Fotos in ihren Schaufenstern. Die Bilder sind auf der Schlossfassade und in den Fenstern bis zum 15. September zu sehen.

In folgenden Läden sind die Bilder ausgestellt

  • Bassmann Optik, Kaiserstraße 141 / Waldstraße 42a
  • Besitos, Karl-Friedrich-Straße 9
  • Buchhandlung am Kronenplatz, Kronenstraße 24
  • burger Inneneinrichtung, Waldstraße 89-91
  • BNN Badische Neueste Nachrichten, Lammstraße 1-5
  • Café Grundrechte in der L-Bank,
  • Platz der Grundrechte
  • el corazon - der Feinkostladen, Waldstraße 21
  • Ergonomie und Wohnen, Waldstraße 44 Ettlinger Tor, Ettlinger-Tor-Platz 1 (bis 23. August)
  • Galerie Elwert, Waldstraße 95
  • Hut Nagel, Kaiserstraße 116
  • Karstadt, Kaiserstraße 147-159
  • Maribelle Boutique, Waldstraße 81
  • MH Orthopädie, Adlerstraße 45
  • Musikhaus Schlaile, Kaiserstraße 175
  • Modehaus Carl Schöpf, Am Marktplatz
  • PapierFischer, Kaiserstraße 130
  • Rad & Tat Fahrradhandlung, Waldstraße 58
  • Roter Punkt, Amalienstraße 25
  • KTG / Schaufenster Karlsruhe, Kaiserstraße 72-74
  • Schick-Stephan Teppiche & Trends, Erbprinzenstraße 20
  • Stadtbibliothek, Ständehausstraße 2
  • Stephanus Buchhandlung, Herrenstraße 34
  • Titus Karlsruhe, Ritterstraße 5
  • UNiKAT Lifestyle Store GmbH, Kaiserstraße 145
  • Zentral Apotheke Karlsruhe, Kaiserstraße 112
Mehr zum Thema
Schlosslichtspiele Karlsruhe: Die Schlosslichtspiele finden seit 2015 vor dem Schloss Karlsruhe statt. In diesem Jahr präsentieren die Künstler ihre eigens für die Schlossfassade kreierten Shows vom 8. August bis 15. September 2019.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.