22  

Karlsruhe "Für immer Schlosslichtspiele": Aufgewärmt ist nur ein Gulasch gut!

Der Geburtstagsmarathon geht zu Ende - und mit ihm Events, die die Karlsruher während des KA300-Sommers ins Herz geschlossen haben. Als vollen Erfolg verbucht die Stadt unter anderem die Schlosslichtspiele. Kein Wunder also, dass einige Stadträte nun daran anknüpfen wollen und eine langfristige Etablierung des Events in Betracht ziehen. Wirklich so eine gute Idee? Marie Wehrhahn hat Zweifel.

Offensichtlich brauchte es erst den 300. Stadtgeburtstag um die Kulisse rund um das Schloss für die Bevölkerung präsent zu machen - als Austragungsort von Feierlichkeiten und Events. Der Schlossgarten war vorher vor allem Sinnbild für ein entspanntes Picknick im Sommer, der Schlossvorplatz für die Bierbörse im Sommer und die Eislauffläche "Eiszeit" im Winter. Viel mehr ging hier nicht.

Schloss braucht ein kulturelles Gesamtkonzept

Dass man die Schlossfassade um ein Vielfaches erlebnisreicher in Szene setzen kann, bewiesen nun die Schlosslichtspiele. Für viele waren sie das Highlight des 15-wöchigen Festivalsommers und der Programmpunkt an lauen Abenden. Hieran kann die Stadt in der Tat den Triumph von KA300 messen. Allerdings wäre es jetzt der falsche Weg, die eingeheimsten Erfolge über die kommenden Monate hinweg nochmals und nochmals aufzuwärmen. Liebes Stadtmarketing, aufgewärmt ist nur ein Gulasch gut - die Schlosslichtspiele wären es nicht.

Die Schlosslichtspiele waren schön - allerdings saisonal bedingt, quasi ein Symptom des Geburtstagsfiebers. Sollte man sich dafür entscheiden, diesen Programmpunkt fortzuführen, wäre den Verantwortlichen zu raten, sich bei den Spielzeiten an einzelne, feste und im Zusammenhang stehende Termine zu binden. Konzeptlos und aufgewärmt würden die Schlosslichtspiele ansonsten eine rasche Enttäuschung mit sich bringen.

Viel mehr sollte die Stadt an einem kulturellen Gesamtkonzept für das Schloss arbeiten, das sich dauerhaft etablieren lässt. Open-Air-Theater auf dem Schlossplatz, Lesungen und Diskussionen ähnlich derer im Pavillon, kleine Konzerte. Ein Teil davon sollten dann auch die Schlosslichtspiele sein. Karlsruhe sollte die KA300-Euphorie jetzt nutzen, um die Stadt mehr an das Schloss als Veranstaltungsort binden. Das Feuer scheint entfacht.

Liebe Community, ka-news ruft  jede Woche  zwei Mal zur Themen-Diskussion auf: Montags und donnerstags veröffentlichen wir ein spezielles Debatten-Thema inklusive Umfrage - wir möchten Sie dazu ermuntern, mit anderen Usern sachlich und themenbezogen zu diskutieren. Kontroverse Diskussionen sind durchaus erwünscht, aber bitte bleiben Sie dabei stets sachlich und beachten Sie unsere Netiquette. Unser Ziel ist es, einen qualitativ hochwertigen und sachlichen Meinungsaustausch zu einem bestimmten Thema zu fördern und unter einem Artikel zu bündeln.

Fänden Sie es gut, wenn die Schlosslichtspiele weiterhin gezeigt würden? Sollte es auf dem Schlossplatz künftig mehr Events geben? Stimmen Sie ab und schreiben Sie Ihre Meinung unter diesem Debattenbeitrag.

 

Mehr zum Thema
Schlosslichtspiele Karlsruhe: Die Schlosslichtspiele finden seit 2015 vor dem Schloss Karlsruhe statt. Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es das Licht-Event 2020 ausschließlich online.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   A320
    (312 Beiträge)

    01.10.2015 17:55 Uhr
    Großevents
    Die Stadt sollte sich auch mal um Großkonzerte kümmern.
    Durch Ausfall der Europahalle geht gerade sehr viel an Mannheim und Stuttgart ab. Würde die Frequentierung nach Karlsruhe stark erhöhen und damit auch das Image, etc. Aber solche kulturellen Highlights sind auch sehr schön und ich kenne eigentlich niemanden, der sich über die Lichtershows beschwert hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kartoffelsalat
    (561 Beiträge)

    01.10.2015 15:21 Uhr
    Nur Gulasch?
    Was ist mit Sauerkraut?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ferarifahrer
    (372 Beiträge)

    01.10.2015 15:48 Uhr
    Bissle
    langsam, der Herr Kartoffelsalat....

    Kartoffelsalat übrigens bevorzugt lauwarm, aber nicht aufgewärmt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6530 Beiträge)

    01.10.2015 13:54 Uhr
    Das Oktoberfest sollte ja auch nur einmal stattfinden Anno dunnemals...
    Sehen, ob es ein Budget gibt dafür und dann kann man es ja nächstes Jahr versuchen oder wenn das Geld erst dann dafür verfügbar ist in 2 Jahren.

    Passt es, ist gut; wenn nicht, setzt man es wieder ab.

    Das Volk, bzw. die Kunden entscheiden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Insider
    (774 Beiträge)

    01.10.2015 13:40 Uhr
    Showantrag Paviilion - Stadtgeburtstag zu teuer!??
    Wie kann man nur einen solchen Antrag stellen, wenn allen Beteiligten klar ist, dass der Pavvillion wieder abgebaut werden muss und auch soll. Auch was im Bericht von Herrn Dr. Fischer so gesagt wird, sind seine Meinung und nicht die Allgemeinmeinung der Karlsurher Bevölkerung. Das sollte er endlich mal kapieren. Er tut so, als wäre der Erfolg auf seinen Mist gewachsen und hat alles schon im Vornhinein gewußt.
    ----
    Viel interessanter ist die Aussage ausgerechnet von Stadträtin Ute Leidig, die behauptet, der Stadtgeburtstag sei teurer geworden als kalkuliert! Wo war das Controlling? Und das vor dem Hintergrund der Haushaltseinsparungen. Herr Dr Fischer sitzt doch im gleichen Gemeinderat oder etwa nicht? Jetzt müssen womöglich wieder Finanzmittel nachgeschossen. Ein Unding.
    ----
    Ansosnten sollte man nicht vergessen, dass es schon Open-Air Veranstaltungen vor dem Schloss gegeben hat. Z.B Opernaufführungen und Klassikkonzerte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   felino
    (330 Beiträge)

    01.10.2015 13:20 Uhr
    oh gott
    kulturelles Gesamtkonzept fürs Schloss... naja, da hat wohl das Land mehr zu sagen, als die Stadt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ferarifahrer
    (372 Beiträge)

    01.10.2015 13:18 Uhr
    Apropos aufgewärmt:
    Was man überhaupt erst nach dem ersten Aufwärmen isst ist Sauerkraut. Oder choucroute, wie unsere Freunde drüben sagen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   immerwieder
    (388 Beiträge)

    01.10.2015 23:39 Uhr
    Wusste übrigens Witwe Bolte schon
    Eben geht mit einem Teller
    Witwe Bolte in den Keller,
    Dass sie von dem Sauerkohle
    Eine Portion sich hole,
    Wofür sie besonders schwärmt,
    Wenn er wieder aufgewärmt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (798 Beiträge)

    01.10.2015 15:29 Uhr
    Richtig Junge,äh Alde,
    ausserdem gilt das für alle Eintröpfe und einer anständingen Bolognese.
    Für Beziehungen allerdings eher nicht..echt jetzt !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ferarifahrer
    (372 Beiträge)

    01.10.2015 15:47 Uhr
    Ne,
    da hilft nur ein starker schwarzer Kaffee, aber ohne Milch und Zucker, sonst wär er ja nicht mehr...echt. Jetzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.