Im Schnitt etwa alle drei Tage kommt es in Karlsruhe zu einem Unfall, bei dem eine Straßenbahn beteiligt ist. Ein höherer Wert als beispielsweise in Stuttgart oder Mannheim, allerdings fahren dort die Bahnen auch deutlich weniger Kilometer auf der Straße.

Bei 112 Verkehrsunfällen im vergangenen Jahr, heißt es auch, dass an mindestens ebenso vielen Fahrzeugen ein Schaden entstanden ist. Nicht mitgezählt sind hier andere Defekte, die im Betrieb mit den Straßenbahnen entstehen können. Über einen Mangel an Arbeit können sich die Werkstatt-Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe also nicht beschweren.

Unfallfahrzeuge schnell wieder einsatzbereit machen

Nach einem Unfall wird die betroffene Bahn ausgewechselt, beschreibt Nicolas Lutterbach, Sprecher des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV). Anschließend macht sie sich auf den Weg in die hauseigene Werkstatt im Betriebshof West, wo sie bleibt, bis sie wieder einsatzbereit ist. "Bei großen Schäden werden auch externe Firmen zur Schadensbehebung mit einbezogen", erklärt Lutterbach.

Wie lange eine Bahn ausfällt, sei abhängig von der Schadensschwere. "Bei einem Unfall mit einem Pkw dauert es in der Regel ein bis zwei Tage, bis der Wagen repariert und wieder einsatzbereit ist", gibt Lutterbach an. In einigen Fällen bleibt das Fahrzeug sogar nur für wenige Stunden im Betriebshof.

Schäden können im sechsstelligen Bereich liegen

Bei größeren Schäden, beispielsweise bei einer Kollision mit einem Lkw oder mit einer anderen Bahn. Hier seien die Reparaturzeiten entsprechend länger: "Dann kann eine komplexe Reparatur auch schon mal mehrere Monate in Anspruch nehmen", so der Sprecher weiter. Entsprechend zum entstanden Schaden, ist auch die Höhe der Reparaturkosten. Die können schon mal im sechsstelligen Bereich liegen.

Um keine Zeit zu verlieren, habe die Werkstatt nahezu alle Ersatzteile immer auf Lager. So werden unter anderem die kleineren Schäden an Blech oder der Kupplung behoben. In den seltenen Fällen von größeren Schäden werden Arbeiten beispielsweise von den Fahrzeugherstellern selbst durchgeführt. Die Zeit spielt dabei eine Rolle; denn die Wagen sollen möglichst schnell wieder einsatzbereit sein, so der KVV-Sprecher.

 
Mehr zum Thema strassenbahnunfaelle: Straßenbahnunfälle in Karlsruhe