Die Partei will sich mit Spenden bei der Flüchtlingshilfe in Karlsruhe beteiligen. Dazu war sie laut Pressemitteilung am Samstag, den 20. September, um 16 Uhr, mit einem ersten Stand auf dem Ludwigsplatz vertreten.

Unter dem Motto "Satire für den guten Zweck" werden in den nächsten Wochen an Ständen Poster, Postkarten und weiteres Partei-Material verteilt. "Jeder, der sich etwas mitnimmt, ist freundlich angehalten, einen kleinen Obulus da zulassen", bittet Andreas Schulz, zweiter Vorsitzender der Partei Karlsruhe.

Laut Pressemitteilung wollen die Partei-Mitglieder mit dieser Aktion aktive Mithilfe mit Satire verbinden. So sollen die Stände informieren und gleichzeitig mit der für die Partei typischen Satire Gutes für Flüchtlinge leisten.

Mehr zum Thema asyl-karlsruhe: Asylsituation in Karlsruhe