Nach den Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes hatte der Mann gegen 17.40 Uhr an der Haltestelle Eggensteiner Straße die Gleise trotz Rotlichts in nördlicher Richtung überqueren wollen und war von einer in Richtung Mühlburg fahrenden Bahn erfasst worden.

Der 43-Jährige, der sich trotz einer stark blutenden Kopfplatzwunde selbst aufrappeln konnte, kam nach erster Versorgung durch einen Notarzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

 
Mehr zum Thema strassenbahnunfaelle: Straßenbahnunfälle in Karlsruhe