Nach ersten Informationen ereignete sich der Unfall gegen 12 Uhr. Bei dem Unfall wurden nach Angaben der Polizei zehn Fahrgäste leicht verletzt. Warum die Bahn und das Auto kollidierten, ist bislang noch unklar. Es muss mit Umleitungen gerechnet werden. 

Aktualisierung, 15 Uhr:

Ein leichtverletzter Autofahrer und ein Gesamtschaden von 6.000 Euro waren am Donnerstagmittag die Bilanz eines Verkehrsunfalls zwischen einer Straßenbahn und einem Auto in der Rheinstrandsiedlung. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.

Nach den Erhebungen der Verkehrspolizei war der 81-jährige Autofahrer gegen 12 Uhr von der Straße "Kleiner Anger" in Richtung des Panoramaweges unterwegs. An der unbeschrankten Bahnquerung "Am Anger" zeigte die Ampel Rotlicht.

Der Senior hielt an und ließ die von links nahende Bahn passieren. Anschließend fuhr er allerdings versehentlich los, obwohl die Lichtzeichenanlage weiterhin auf Rot stand. Die nun von rechts kommende Bahn erfasste das Auto in der Folge auf der Beifahrerseite, wobei der Autofahrer einen leichten Schock davontrug. Ein Rettungsteam war vorsorglich vor Ort.

Entgegen ersten Annahmen haben die Beamten des Verkehrsdienstes keine verletzten Fahrgäste aus der betroffenen Bahn feststellen können. Der Bahnverkehr war bis gegen 12.40 Uhr in beide Richtungen unterbrochen.

 
Mehr zum Thema strassenbahnunfaelle: Straßenbahnunfälle in Karlsruhe