Schade! Die PSK Lions haben eine überragende Premieren-Saison in der zweiten Basketball-Bundesliga ProA gespielt. Kurz vor dem Ziel und dem direkten Durchmarsch ins Oberhaus ist die Mannschaft von Trainer Michael Mai aber gestoppt worden. Die Entscheidung fiel am Sonntagabend in Karlsruhe. Im vierten Duell der Halbfinal-Serie sicherte sich Vechta mit 91:73 das entscheidende vierte Spiel und gewann damit die "Best of Five"-Serie mit 3:1. 

In der Final-Serie trifft Vechta nun auf die Crailsheim Merlins, allerdings berechtigt schon allein das Erreichen des Endspiels zum Aufstieg. Mit Vechta und Crailsheim erreichten die beiden stärksten Teams der Hauptrunde das Finale. Die Lions hatten als Aufsteiger Rang fünf belegt.