Auf dem Karlsruher Schlossplatz kam es am Sonntag gegen 4.20 Uhr zu einer physischen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Eine der beiden Gruppen hielt sich bei dem Karl-Friedrich-Denkmal auf und konsumierte Alkohol, die weitere Gruppe ging an ihnen vorüber. 

Auf Beleidigung folgen Handgreiflichkeiten

Aus der passierenden Gruppe sei dann eine Beleidigung gefallen, welche die Ereignisse ins Rollen brachte, teilt die Polizei mit. Nach anfänglichen verbalen Streitigkeiten folgte rasch eine gefährliche Körperverletzung.

Ein Mann aus der unbekannten Gruppe schlug mit der Faust in das Gesicht eines 30-Jährigen – welcher daraufhin mit einer Schreckschusspistole bedroht wird. Bei ihrem Eintreffen stellte die Polizei rote Farbe im Gesicht des Attackierten fest. Vermutlich handelt es sich dabei um Reizgas.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Strafverfolgung gewünscht

Der Geschädigte wurde vor Ort durch die hinzugerufenen Rettungskräfte behandelt. Die Beteiligten der Personengruppen äußerten wenig Interesse an einer weiteren Strafverfolgung, so die Polizei Karlsruhe.