28  

Karlsruhe Das Wildparkstadion – einst eines der modernsten seiner Art in Deutschland

Eingebettet in den Hardtwald liegt am Adenauerring das Karlsruher Wildparkstadion, das in erster Linie als Spielstätte des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC genutzt wird. Bereits seit den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts wird dieser Standort als Sportstätte genutzt. Die Frage, wie und in welcher Form dies in der Zukunft der Fall ist, wird seit Jahren heiß diskutiert.

Der FC Phoenix war es, der im August 1921 einen Pachtvertrag mit der Stadt Karlsruhe schloss, um auf dem Areal im Hardtwald Sportplätze anzulegen. Dank vieler freiwilliger Helfer entstanden bald drei Fußball- und zwei Tennisplätze, sowie einige Anlagen für die Leichtathleten. 1952 fusionierte der FC Phoenix dann mit dem VfB Mühlburg zum heutigen Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix e.V., kurz KSC. Zwar gab es zu dieser Zeit noch ein über 30.000 Zuschauer fassendes Stadion des VfB Mühlburg ungefähr auf Höhe des Lameyplatzes, doch war dieses eigentlich zu klein und außerdem gab es dort Pläne für die Feuerwache-West und die Südtangente. Man begann quasi umgehend mit dem Bau eines großen, modernen Stadions im Wildpark. So eröffnete der damalige Oberbürgermeister Günter Klotz am 7. August 1955 das neue Wildparkstadion für 50.000 Zuschauer.

In den 1970er Jahren gab es erste Umbauten. So wurde zum Beispiel die Flutlichtanlage aufgerüstet, da die alte für Fernsehübertragungen zu dunkel war. Auch wurde 1978 mit dem Ausbau der Gegentribüne in ihre heutige Form begonnen. Mitte der 80er Jahre wurde die Videowand installiert, bevor 1993 die heutige Haupttribüne eröffnet wurde. Dieser Bau war lange in der Diskussion, da seine Baukosten sich am Ende mehr als verdoppelt hatten und somit die Stadt mit 45 Millionen Mark belasteten. Aktuell verfügt das Stadion nun über Raum für 29.699 Zuschauer.

Umbau im Wildpark oder Neubau an der Autobahn?

Seit etwa 2000 ist nun eine weitere Modernisierung des Stadions in der Diskussion. Dabei geht es in erster Linie um die veraltete Gegentribüne und die Kurvenplätze. Aber auch die Haupttribüne genügt modernen Ansprüchen in vielen Punkten nicht mehr. So wurde damals vergessen, ausreichend Platz für Bewirtungsräume, Essens- und Getränkestände sowie Toiletten einzuplanen. Auch die Zahl und Ausstattungen der Logenräume ist nicht mehr mit denen moderner Stadien zu vergleichen.

Da sich die Umbauplanungen immer weiter hinauszögern wurden zwischenzeitlich die Sitze in den Kurvenbereichen von einem Sponsor ausgetauscht und das Spielfeld mit einer Rasenheizung versehen, um die aktuellen Auflagen erfüllen zu können.

Neben den Umbauplänen im Wildpark ist auch immer wieder ein kompletter Neubau in Autobahnnähe im Gespräch, der jedoch einiges teurer würde. Da aber sowohl die Vereins- als auch die Stadtkasse quasi leer sind wurden bis heute keine konkreten Um- beziehungsweise Neubaupläne verabschiedet geschweige denn umgesetzt. Ob, wann und an welcher Stelle dies in den nächsten Jahren der Fall sein wird bleibt also weiterhin spannend.

Aktuelle Entwicklungen in der Stadt, echte Hingucker - alte und neue -, aufsehenerregende Veränderungen und Altbekanntes, manchmal aber auch Vergessenes: ka-news interessiert sich in seiner Rubrik "Pix And The City" für die Hot Spots der Fächerstadt. Wo passiert etwas, wo wird gebaut, umgestaltet, wo sollte man einmal genauer hingucken, was ist interessant genug, um davon einige Aufnahmen zu schießen? ka-news-Leser sind gefragt und angehalten, über die Adresse pix@ka-news.de eigene Vorschläge einzubringen, wo der ka-news-Fotograf einmal auftauchen und Veränderungen oder Sehenswertes dokumentieren könnte. Damit die Fächerstadt und ihre Faszination nicht unbemerkt bleiben und sich jeder davon ein Bild machen kann!

Mehr zum Thema
Pix and the City:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (28)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rundbau-Gespenst
    (11654 Beiträge)

    11.09.2009 13:18 Uhr
    wohin mit dem Stadion?
    warum nicht gleich nach Grötzingen, Palmbach oder hinüber nach Wörth?

    Der KSC sollte - als Karlsruher Sport-Club - für die in Karlsruhe ansässigen Zuschauer nach Möglichkeit zu Fuß zu erreichen sein. Der Standort Wildpark ist mir, wenn auch mit viel Wehmut, ans Herz gewachsen.

    Ich will nicht weiter polemisieren, 3. Liga und so 'n Quatsch:
    KA sollte endlich Rückgrat zeigen und zum KSC stehen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rheintaeler
    (772 Beiträge)

    08.09.2009 23:04 Uhr
    neben der Messe...
    wäre ja in Rheinstetten und außerdem würden sich da ja die Siedler von KA wieder aufregen. Allerdings hätte der Karlsruher GR nur bedingt was zu melden, der Rheinstettener OB und das RP würden so einem Plan bestimmt zustimmen :D
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zozimura
    (1981 Beiträge)

    08.09.2009 17:00 Uhr
    Beim alten Klotz
    wär des Ding schon gebaut und es wäre Ruhe.
    Und bevor jemand vom GM oder einer BI oder sonstwas gemerkt hätte, wäre das Ding fertig und danach kann ja immer noch geklagt werden....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1203 Beiträge)

    08.09.2009 14:06 Uhr
    zu Neubau nebst Mese KA
    natürlicht nichts aber...der GEMEINDERAT, welcher weder einen Neubau im WP, noch an anderer Stelle befürwortet !!!

    Anmerkung: Nach Meinung der Grünen im GR kann im Wildpark selbst die Sanierung der Gegengerade NOCH UM VIELE JAHRE verschoben werden (BNN,heute)....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jojo
    (678 Beiträge)

    08.09.2009 12:27 Uhr
    Karlsruher Chaos
    Die Nordtangenten-Hängebauchlösung führt über die T.Heuss-Allee und den Adenauerring. Bei Sperrungen wegen KSC-Spielen kommt es automatisch zum Chaos. Ein Hoch auf den Gemeinderat für diese tolle Leistung. Karlsruhe viel vor aber nix im Kopf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   smuudo
    (208 Beiträge)

    08.09.2009 12:22 Uhr
    Neubau nebst Messe KA
    Warum nicht ein Neubau nebst Messe KA? Anbindung von allen Seiten durch die B36. Autobahnausfahrt KA Süd und über Silberstreifen zum Stadion. Parkplätze bereits vorhanden (werden eh nie genutzt). S-Bahn bereits vorhanden.
    Übersichtliches Gelände etc... Was spricht dagegen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   treuerkscfan
    (666 Beiträge)

    08.09.2009 11:59 Uhr
    abhilfe
    für diese Geschichte kann eigentlich nur ein neubau an der Autobahn schaffen, oder die Nordtangente. Da aber beides abgelehnt wird, wird es wohl ein neubau im WP geben, mit den alten Problemen: Parken, anreise mit ÖPNV, Sperrung des Adenauerrings/ Theodor HeussAllee, Verkehrsbelastung auf der Durlacher Allee, kaum möglichkeit der Fantrennung usw
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   treuerkscfan
    (666 Beiträge)

    08.09.2009 11:55 Uhr
    Ja leider
    beim letzten heimspiel hab ich es wieder erlebt: die Ignoranz. Ein älteres päärchen fuhr mit seinem Auto einer bekannten marke mit dem Stern auf der THeodorHeussAllee richtung WP. Da aber kurz vor dem Stadion die Straße gesperrt ist, ging es nicht weiter. Die haben sich aufgeregt, das so etwas doch bekannt gegeben werden muss. Ich habe nur zu denen gesagt, dass dort schon seit längerer Zeit gesperrt ist, wenn der KSC spielt und dass es in jeder Zeitung steht, wann der KSC spielt. Also im Kurier und in der BNN. Man braucht ja kein Fußballfan zu sein, aber wenn man weis, man muss da vorbei kann man ja mal schnell da rein schauen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (103 Beiträge)

    08.09.2009 11:37 Uhr
    zu treuerkscfan
    Sie haben -leider- in dieser Beziehung völlig recht, man muss übrigens weder den Fussballsport im Allgemeinen, noch speziell unseren Fussballclub unbedingt besonders mögen, aber wie "gehässig" hier einige "Karlsruher" Kommentatoren bis hin zu einigen Karlsruher Gemeinderatsmitgliedern den sportlichen Untergang des Vereins herbei beschwören/sich ausdrücklich WÜNSCHEN, um nur -wie in anderen Städten selbstverständlicher Standard- ja nichts in ein zeitgemäßes Stadion investieren zu müssen, ist nur noch schäbig und peinlich...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    08.09.2009 11:33 Uhr
    @patrickk
    Stimmt, ich hab das inzwischen bei Wiki gefunden. Allerdings sind die Aussagen im Stadtwiki und im grossen Wiki widersprüchlich. Stadtwiki spricht von einer Einweihung des Westteils (Rhein bis Honsellstrasse) von 1963 und das grosse Wiki von 1970. Aber die Planungen gehen tatsächlich zurück auf die 50er Jahre.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.