80  

Karlsruhe Schluss mit Gehwegparken: Stadt Karlsruhe greift härter durch

In Karlsruhe wird sehr gerne auf Gehwegen geparkt. Doch oft wird der "Parkplatz" zu einer Behinderung für Fußgänger. Gerade Rollstuhlfahrer oder Menschen mit einem Rollator haben oft keine Chance am geparkten Auto vorbeizukommen. Auch für Kinder, die bis zu einem Alter von 8 Jahren, auf dem Gehweg fahren müssen, müssen auf die Straße ausweichen. Nun will die Stadt Karlsruhe illegale "Gehwegparker" mit Bußgeldern bestrafen.

Das Parken auf Gehwegen ist nach der StVO grundsätzlich verboten. In einer Pressemitteilung der Stadt Karlsruhe hieß es, die Stadt Karlsruhe sei in der Vergangenheit sehr kulant bei der Ahndung illegaler Gehwegparker gewesen. Dies solle sich nun ändern. Bei einem Pressetermin letzten Montag informierte Bürgermeister Michael Obert über das weitere Vorgehen der Stadt. Laut Pressemitteilung, gehöre die Südstadt zu den Musterstadtteilen, in denen ab den Sommerferien mit der Umsetzung begonnen wird.

"Ein großer Schritt in die richtige Richtung"

Laut der Stadt haben sich die von Bürgern herangetragenen Befürchtungen wie Park-Not und "chaotischen Zuständen" in den ersten Erfahrungen nicht bestätigt. Auch die Grünen begrüßen in einer Pressemitteilung die neue Regelung. Laut Fraktion hieß es, es wäre ein großer Schritt in die richtige Richtung und ein guter Kompromiss.

Außerdem hat die Stadt Möglichkeiten untersucht, um in Bereichen mit hohen Parkdruck das Gehwegparken zu legalisieren. Natürlich nur, wenn dadurch niemand auf den Gehwegen behindert wird. Diese Bereiche werden mit dem entsprechenden Verkehrszeichen gekennzeichnet sein. Bei diesen legalen Parkplätzen muss der Gehweg mindestens 1,60 Meter Platz für Fußgänger bieten. "Diese Gehwegbreite ist kein Wunschmaß, sondern ein absolutes Minimum, welches beim Parken auf keinen Fall unterschritten werden darf", sagt die Stadt.

Gehwege müssen mindestens 1,60 Meter breit sein

Bürgervertretungen können eine abschnittweise Legalisierung des Gehwegparkens beantragen. Im neuen Leitfaden "Faires Parken" findet sich dazu ein Formblatt und die genauen Richtlinien, die bei der Beantragung zu beachten sind. Ein Beispiel für die Legalisierung des Gehwegparkens ist die Wilhelmstraße in der Südstadt. Hier wird auf der rechten Seite das Parken erlaubt, aber eine Mindestbreite von 1,60 Metern für Fußgänger darf nicht unterschritten werden.

"Das Gehwegparken gefährdet die Sicherheit der Schwächsten", so Bürgermeister Michael Obert. Ab Januar 2017 soll das Gehwegparken an allen nicht gekennzeichneten Flächen geahndet werden - auch dort, wo noch nicht abschließend über einen Antrag entschieden wurde.

Mehr zum Thema
Parken in Karlsruhe | ka-news.de: Parkstreifen oder Parkhaus? Wo ist Parken noch erlaubt und wo wird es verboten? Ab 2018 ist das Gehwegparken in Karlsruhe Vergangenheit. Alle aktuellen Infos rund um das Thema Parkraum und -regeln in Karlsruhe gibt es hier in unserem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (80)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   feierabendschablone
    (160 Beiträge)

    15.04.2016 11:18 Uhr
    Der Aufenthalt in Blechdosen
    Dafür mal direkt ein Sympathiepünktchen verschickt grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2884 Beiträge)

    14.04.2016 07:50 Uhr
    dann bitte mal
    in die Graf-Rhena-Str. ungerade Nummerierung schauen. Dieser Fussgängerbereich ist nie und nimmer 1,6 Meter breit und kein Auto parkt auf dem Gehweg!
    Was passiert dann in anderen Strassen. Holt der Fahrer nach geglücktem Parkmanöver den Zollstock raus und misst nach? Oder werden alle Fahrzeuge nachträglich mit einem Seitenabstandswarnparknavigator ausgerüstet??? :-|
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wolfstraum111
    (61 Beiträge)

    14.04.2016 00:21 Uhr
    ... Passagehof
    Lobo den Strassenstrich zukontrollieren ist wichtiger!
    Die 20 Damen und Herren des KOD sind überfordert!
    Ich habe schon soviele Sachen gemeldet aber nichts ist passiert, dass können sie bestimmt nicht alles stemmen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wolfstraum111
    (61 Beiträge)

    14.04.2016 00:15 Uhr
    Gehwegparken
    Soso Herr Obert, wann waren sie das letzte mal auf der Strasse?
    Die Gehwegbreite muß mindestens 1,60 haben?
    Gerne lade ich Sie mal nach Durlach- Aue ein speziell in die Ostmarkstr.
    Um genau zusein in das Teilstück zwieschen Westmark- und Tirolerstr.
    Gehwegbreite dort 30 - 50 cm und das ist eine Strecke die zur Schule führt !
    Genau dort sollten Sie sich einmal in einen Rollstuhl setzen und die strecke befahren, danach können Sie gerne über Ihr Wohlbefinden dabei berichten!
    So jeder Autofahrer weiß, dass die Fahrbahnbreite 3 Meter betragen muss, wie möchten Sie sowas ermöglichen da ist doch das klingeln im Stadtsäckel schon wieder vorprogrammiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HarryPotter
    (443 Beiträge)

    13.04.2016 18:07 Uhr
    Dann werden in Zukunft
    die Fahrzeuge korrekt auf der Straße links und rechts geparkt.
    Mal sehen was die Feuerwehr dazu sagt,wenn sie nicht mehr zum
    Einsatzort kommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4086 Beiträge)

    13.04.2016 18:47 Uhr
    Wenn die Feuerwehr nicht durchkommt...
    ... Ist nicht korrekt geparkt. Kein Gesetz besagt, dass grundsätzliche immer auf beiden Fahrbahnseiten geparkt werden darf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HarryPotter
    (443 Beiträge)

    14.04.2016 10:19 Uhr
    Es ist aber in
    fast allen fällen erlaubt auf beiden Seiten zu parken.
    Und was heißt nicht korrekt geparkt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4086 Beiträge)

    14.04.2016 11:26 Uhr
    Schau dir mal die StVO an...
    An solchen Stellen ist noch nicht mal Halten erlaubt. Kennt denn heutzutage keiner mehr die StVO. Wären die Menschen nicht so blöd, wäre §1 eigentlich völlig ausreichend. Aber wegen den ganzen Besserwissern, die sich hier mal wieder reihenweise zeigen, braucht es halt noch ein paar explizite Paragraphen mehr...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HarryPotter
    (443 Beiträge)

    14.04.2016 23:09 Uhr
    Grundsätzlich darf überall
    dort geparkt werden, wo es nicht verboten ist und es ist platzsparend zu parken wobei der Begriff platzsparend nicht definiert ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   feierabendschablone
    (160 Beiträge)

    15.04.2016 11:35 Uhr
    @ haku
    Nur mal so nebenbei bemerkt, glaubst du und die andern StVO Zitierer, dass grundlos die letzten Jahrzehnte das Gehwegparken toleriert und sanktionslos geduldet wurde

    mal drüber nachdenken
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.