35  

Karlsruhe Karlsruher Kriegsstraße: Falschparker sorgen für Unmut bei Verkehrsbetrieben

Es geht oft eng zu wenn sich Auto- und Schienenverkehr eine Fahrspur teilen müssen. Immer wieder sorgen falsch geparkte Autos vor allem in der Kriegsstraße unter der Baumreihe zwischen "Kühler Krug" und Weinbrennerplatz für Verspätungen und Ausfälle von Straßenbahnen.

"Falschparker auf der Linie 5. Die Bahnen fahren Umleitung." Eine Botschaft, die nicht selten auf den Anzeigetafeln der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) angezeigt wird. Denn wenn Autos außerhalb der markierten Parkboxen abgestellt werden, hindern sie die Straßenbahnen an der Durchfahrt und bringen so schnell den Takt des Öffentlichen Personennahverkehrs gewaltig aus dem Tritt.

Bis die Bahnen dann wieder normal verkehren können dauert es, der Falschparker muss dann zunächst abgeschleppt werden. Dieses Warten sorgt nicht nur bei den Fahrgästen für Unmut, die durch die Verzögerungen beispielsweise ihre Anschlussbahnen oder Termine verpassen.  

Für die Falschparker wird das Vergehen teuer


Die VBK haben jetzt an einem "Falschparker-Schwerpunkt" reagiert und in der Kriegsstraße Hinweisschilder aufgehängt, die Autofahrer auf das Problem hinweisen und zu einem rücksichtsvolleren Parkverhalten im beidseitigen Interesse führen soll. Schließlich müssen alle Falschparker kostenpflichtig abgeschleppt werden.

Kriegsstraße
Die Parkboxen in der Kriegsstraße Bild: Google Maps |

Die schwierige Parksituation in der Innenstadt, auch im Bereich Kriegsstraße, sorgt nach Angaben der Verkehrsbetriebe immer wieder dafür, dass Autofahrer teilweise unerlaubt in zweiter Reihe parken oder mit dem Heck auf der Fahrbahn stehen und so den Bahnverkehr behindern.

"Es ist ein Problem, dass wir in vielen Teilen der Innenstadt haben oder an Stellen, an denen sich Straßen und Schienenverkehr eine Fahrbahn teilen müssen", erklärt VBK-Pressesprecher Nikolas Lutterbach gegenüber ka-news.

Erfolg noch nicht messbar

"Die Hinweisschilder in der Kriegsstraße sollen die Leute sensibilisieren, beim Parken etwas Rücksicht zu nehmen", so Lutterbach weiter. Lange hängen die Hinweisschilder noch nicht, nach Aussage der VBK müsse man daher erst mal abwarten, ob die Maßnahme wirklich zu einer Sensibilisierung der Autofahrer führt.

Dennoch erhofft man sich durch die Maßnahme eine Verbesserung des Parkverhaltens in der Kriegsstraße. Wegen verschiedener Baumaßnahmen werden über die Kriegsstraße immer wieder Straßenbahnlinien umgeleitet, was zu einer noch höheren Bahndichte als bisher führt.

Mehr zum Thema
Parken in Karlsruhe | ka-news.de: Parkstreifen oder Parkhaus? Wo ist Parken noch erlaubt und wo wird es verboten? Ab 2018 ist das Gehwegparken in Karlsruhe Vergangenheit. Alle aktuellen Infos rund um das Thema Parkraum und -regeln in Karlsruhe gibt es hier in unserem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (35)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   derest
    (1 Beiträge)

    04.07.2017 09:39 Uhr
    Kriegstrasse sperren!
    Leute man muss mal bedenken das ist eine Bundesstraße. Die kann man nicht so einfach sperren, zumal hier sogar eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h ist. Die B 10 hat ja fast schon Seltenheitswert. Das einzige was man hier nur noch tun kann ist, drastische Strafzettel mit Regress Forderungen, oder mit Bäumen bepflanzen. Das ist zwar für die Anwohner schlecht. Ist aber auch gleichzeitig ein Beitrag zur Umwelt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (720 Beiträge)

    03.07.2017 13:39 Uhr
    Ein völlig neues Problem ?
    wie klug, dass man jetzt nach Jahrzehnten seit das Problem existiert Schilder aufstellt nachdem man jahrelang die Schlechtparker abgeschleppt bzw abgezockt hat und Verspätungen der Bahnen in Kauf genommen hat.
    Da schüttelt man nur den Kopf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zweiundvierzig
    (103 Beiträge)

    03.07.2017 09:27 Uhr
    Wozu gibt es da zwei Fahrspuren und die schrägen Parkplätze?
    Die rechte Fahrspur ist eigentlich immer zugeparkt. Die andere Fahrspur teilt sich die Straßenbahn mit dem Autoverkehr. Da kann man auch gleich eine ordentlich breite Fahrspur mit Schienen in der Mitte daraus machen und links und rechts davon Parkbuchten in Fahrtrichtung. Dann können auch mal längere Fahrzeuge da stehen, sofern die Parkbuchten frei und lang genug sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (1606 Beiträge)

    03.07.2017 08:28 Uhr
    Vorschlag zur Güte
    Die Straße ganz zu sperren ist vielleicht etwas heftig. Aber die Parkplätze in der Mitte mit Bäumen bepflanzen und schon ist Ruhe. Sooo viele sind das nun auch wieder nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tirak
    (564 Beiträge)

    03.07.2017 07:07 Uhr
    ab Kühler Krug..
    den gesamten Autoverkehr gar nicht erst mehr in die Kriegsstraße reinlassen wäre die beste Alternative. Autofreie Innenstädte kommen in spätestens 20 Jahren ohnehin. Da führt gar kein Weg dran vorbei. Wäre übrigens ein prima Modellversuch, ob man nicht ein paar zehntausend Leute aus der Pfalz und aus Richtung Rastatt und sonstwoher in Richtung ÖPNV bekommen kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (274 Beiträge)

    03.07.2017 16:36 Uhr
    Übrigens....
    Es handelt sich an der Stelle offiziell um die B10.

    Why-the-Fuck geht die B10 da durch??
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Svetogor
    (322 Beiträge)

    02.07.2017 14:40 Uhr
    Unter die Erde legen
    Bahnen abschaffen oder unter die Erde legen - was unter der Kaiserstraße möglich ist, sollte auch unter der Kriegsstraße möglich sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zahlenbeutler
    (1239 Beiträge)

    04.07.2017 09:14 Uhr
    besser wäre
    die Häuser abreissen, freie Fahrt für freie Bürger, ein freier Bürger kann parken, wo er will
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (1606 Beiträge)

    04.07.2017 14:06 Uhr
    Alle Häuser abreißen
    außer meins! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5345 Beiträge)

    02.07.2017 22:52 Uhr
    Richtiger wäre....
    ..... den Durchgangsverkehr dort abschaffen und die Parkstände so gestalten, dass die übergrossen SUV dort platz haben. Ausserdem gibt's da schon immer Probleme mit den Falschparkern. Daher war/ist auch der Fünfer ständig verspätet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: