181  

Karlsruhe Jetzt gibt es Knöllchen: Illegales Gehwegparken kostet Parksünder in Karlsruhe ab sofort 20 Euro

Wer ab Montag, 14. Januar, auf einem Gehweg ohne entsprechende Markierungen parkt, muss mit einer Verwarnung rechnen: 20 Euro wird das illegale Gehwegparken dann kosten, wer länger als eine Stunde steht, zahlt 30 Euro. Die Neuordnung ist ein Ergebnis des Projekts "Faires Parken in Karlsruhe", das 2016 gestartet wurde.

Wo bisher nur ein Hinweiszettel hinter dem Scheibenwischer hing, erwartet Falschparker ab Montag, 14. Januar, ein Knöllchen über 20 Euro. Ausnahmen gibt es nur, wo eine Markierung oder eine Beschilderung explizit das legale Abstellen von Fahrzeugen auf dem Gehweg erlauben. Darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung. Bereits im Dezember 2018, kurz vor Abschluss des Projekts "Faires Parken in Karlsruhe", informierten die Verantwortlichen über die künftigen Kontrollmaßnahmen.

Hintergrund: Nach der Straßenverkehrsordnung ist das Gehwegparken verboten. "Darauf wurde die Stadtverwaltung von den Landesbehörden immer wieder hingewiesen und hat in den letzten beiden Jahren in allen Stadtteilen die Parkgewohnheiten überprüft", heißt es in der Meldung. 

Bisher tolerierte Praxis endet hier

Damit endet die bisher tolerierte Praxis in der Fächerstadt. Neben der Rechtsnorm zeigten auch immer mehr Beschwerden aus der Bürgerschaft, dass das Gleichgewicht aller Verkehrsarten gestört war, Barrierefreiheit und Fußverkehrsqualität das Nachsehen hatten, so Björn Weiße, Leiter des Ordnungs- und Bürgeramts. Kinder bis acht Jahren müssen mit dem Fahrrad den Gehweg benutzen, Kinder bis zehn Jahren und begleitende Eltern dürfen auf dem Gehweg mitfahren. 

Bild: Thomas Riedel

Statt jedoch alle Gehwegparkplätze zu verbieten, prüften die städtischen Fachdienststellen unter Beteiligung der Bürgerschaft, wo und wie eine Legalisierung des Gehwegparkens möglich war. So gilt beispielsweise zu beachten: Wo auf der Straße einseitig geparkt wird, darf auf der gegenüberliegenden Seite nur geparkt werden, wenn die verbleibende Fahrgasse 3,10 Meter beträgt. Diese Breite benötigen die Rettungsfahrzeuge der Feuerwehr und auch die Müllabfuhr für die Anfahrbarkeit der Straßenabschnitte.

Mehr zum Thema

Ende des illegalen Gehwegparkens in Karlsruhe naht: "Es hat einfach Überhand genommen!"

Gehwegparken in Karlsruhe: Ende 2018 ist endgültig Schluss!

Täglicher Kampf um den Parkplatz: Entspannung für die Karlsruher Anwohner ist nicht in Sicht

Gehwegparken verboten: Hat Karlsruhe genug Alternativ-Parkplätze?

Mehr zum Thema
Parken in Karlsruhe | ka-news.de: Parkstreifen oder Parkhaus? Wo ist Parken noch erlaubt und wo wird es verboten? Ab 2018 ist das Gehwegparken in Karlsruhe Vergangenheit. Alle aktuellen Infos rund um das Thema Parkraum und -regeln in Karlsruhe gibt es hier in unserem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (181)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   mueck
    (11691 Beiträge)

    15.01.2019 12:38 Uhr
    !
    Der Zickzack? Das markiert das Parkverbot wg. abgesenktem Bordstein. Danach darf man in der Tat parken, allerdings nur auf der Fahrbahn und, da sich die Fahrbahn von ca. 8,2 m auf ca. 5,8 m verschmälert, irgendwann nur noch auf einer Seite (wer zuerst kommt, bestimmt die Seite ...), ab dem Punkt, wo keine 3,05 m mehr frei blieben.

    Ein Stück zurück darf man rechts auch, da zwischen Bordstein und durchgezogener Linie so 5,2 - 5,8 m sind, das reicht mindestens für Pkw dicke. Auf der anderen Seite nicht wegen Richtungspfeilen.

    Alles Grund(fahr)schule 1. Klasse ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   EriqJB
    (9 Beiträge)

    15.01.2019 12:58 Uhr
    Heute
    Heute morgen standen immerhin einige Autos ganz auf der Fahrbahn, also scheint es sich schon rumgesprochen zu haben. Die Abstände zum Fußgängerübergang an der Ampel werden natürlich immer noch nicht eingehalten. Auf der Ostseite ist übrigens schon seit einiger Zeit überall Halteverbot.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2583 Beiträge)

    15.01.2019 08:15 Uhr
    Antwort auf "Im City-Park …"
    Wenn kein Schild und keine Markierung da: Ganz einfach, parken gem. StVO. Sprich: Nicht auf dem Gehweg, auf der Straße wenn genug Platz für die durchfahrt eines LKW bleibt. Haben wir in der Fahrschule alle mal so gelernt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5806 Beiträge)

    14.01.2019 16:30 Uhr
    Ich erhlich gesagt....
    ...auch nicht. Aber nicht wegen des Gehwegparkens , sondern wegen gewisser irrrelevanten Planungen des Stadtbaues.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AlexB
    (1 Beiträge)

    14.01.2019 15:07 Uhr
    selbstgemachtes Problem
    das ganze hier ist doch selbstgemacht.
    Einerseits ist seit Jahren das Gehwegparken durch die StVO verboten. Und dies nicht erst seit die eine oder andere Regierung dran ist.
    Auf der anderen Seite gab und gibt es durch die Landesbauordnung Baden-Württemberg eine Vorgabe das pro Wohneinheit eine gewisse Anzahl von Kfz-Stellplätzen auf dem Grundstück vorhanden sein muss. Diese Vorgabe wurde aber oft durch eine Ablösezahlung ausgehebelt. Solange wenige Autos und viel Platz am Straßenrand vorhanden sind eine gute Einnahmequelle.
    Diese Situation hat sich durch mehr Autos und weniger Platz geändert. Die Preise für die Ablöse erhöhten sich und für Neubauten ist es mittlerweile üblich die Plätze mit eigenen Parkraum nachzuweisen.
    Was nun auf den Straßen steht sind nach meiner Meinung diejenigen deren Parkplätze auf Grund von einer Ablöse (kurzfristige Einnahme) auf die Straße verlegt wurden. Dies sollte aber nicht den jetzigen sondern den damaligen Stadtoberhäuptern angelastet werden
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    14.01.2019 11:58 Uhr
    Hahaha,
    wenn ich so aus dem Fenster schaue, stelle ich fest dass halb Knielingen heute einen Strafzettel bekommt. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   A.C
    (56 Beiträge)

    14.01.2019 21:12 Uhr
    Wenn...
    Würden endlich alle Faulen in Knielingen in ihre Höfe oder Garagen fahren wäre es nicht so schlimm hier, aber nein, noch dumm rummachen, dass man als Anwohner auf "ihren" Plätzen parkt. Sauerei ist das, ich komme oft abends um zwischen 19 und 20 Uhr nach Hause, kein Platz mehr weit und breit. Parke teilweise 1-2 Straße weiter, dabei könnte jeder zweite seine Karre drinnen parken. Muss sich niemand wundern, dass es so auf unseren Straßen oder Gehwegen in Knielingen aussieht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (2599 Beiträge)

    17.01.2019 12:49 Uhr
    Dann komm halt früher nach Hause
    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   A.C
    (56 Beiträge)

    17.01.2019 12:59 Uhr
    Gute Idee
    Am besten ich bleibe ganz zu Hause... lasse mein Auto immer aufm gleichen Platz stehen (vorm Haus des Nachbarn der meint, der Platz gehöre ihm), bewege es nur kurz mal am Wochenende zum Einkaufen und freue mich des Lebens... Danke, auf die Idee hätte ich auch selbst kommen können.

    P.S.: Falls sich hier nun ein oder mehrere Rentner (Hallo Frau/Herr Nachbar/in), die einen Stellplatz ihr Eigen nennen können, wiedererkennen, dann tut es mir leid.......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (1122 Beiträge)

    17.01.2019 18:33 Uhr
    Hm,
    könnte man nicht auch aufblasbare Fakeautos vor dem eigenen Haus parken? Abends einfach die Luft rauslassen und das richtige Fahrzeug hinstellen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 .... 18 19 (19 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.