Auf dem Programm stand dabei auch eine Ausfahrt rund ums Schloss und durch die Innenstadt. "Der Geist von Carl Benz ist an diesem Tag deutlich spürbar, denn er hat eines der wichtigsten Fortbewegungsmittel des 20. Jahrhunderts erfunden, das uns bis heute bewegt und begeistert: das Automobil", hatte Hauptorganisator Arnt Bokemüller bereits vor der Veranstaltung mitgeteilt. "Es ist die Hölle los", sagte er am Samstag.

Mehr als 400 Oldtimer bis zum Baujahr 1973 waren bei feinstem Sommerwetter zu sehen, darunter auch Motorräder sowie historische Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr. Das älteste Fahrzeug stammte nach Angaben der Veranstalter aus dem Jahr 1897.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Das könnte Sie auch interessieren
Mehr zum Thema heimattage-karlsruhe: Heimattage in Karlsruhe