8  

Karlsruhe Wiesn-Feeling in Karlsruhe: Erste Plätze beim Oktoberfest ausverkauft

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: In zehn Tagen startet das 4. Original Karlsruher Oktoberfest auf dem Messplatz an der Durlacher Allee. Bald beginnt der Zeltaufbau, es wird gehämmert. Wie der Veranstalter in einer Pressemitteilung erklärt, gibt es aufgrund der Nachfrage nur noch ein kleines Kontingent an Tickets.

Der Samstag 1. Oktober ist nach Aussage des Veranstalter bereits komplett ausverkauft. Erstmals wird es einen fünften "Feiertag", nämlich Sonntag, den 2. Oktober geben. "Dieser Abend bietet sich ganz besonders für einen Oktoberfestbesuch an, denn der darauffolgende 3. Oktober ist ja tatsächlich eine regulärer Feiertag", teilt er mit. Der Veranstalter weist drauf hin, dass es keine Abendkasse geben wird und die Anreise ohne Tickets zwecklos ist.

Die Reservierung erfolge über die Homepage und soweit verfügbar, seien Tickets bis kurz vor der Veranstaltung buchbar. Wie gewohnt würden wieder Boxen für acht Personen und Tische in der Schwemme für zehn Personen mit entsprechender Tischreservierung angeboten. Einzelkarten gebe es noch in kleinem Umfang für 23./24. Und 30. September im Vorverkauf.

Mehr zum Thema
Karlsruher Oktoberfest | ka-news.de: Das Karlsruher Oktoberfest findet am 22., 23., 29. und 30. September auf dem Messplatz in Karlsruhe statt. Neben Bier und Brezeln gibt es ein buntes Showprogramm mit Live-Musik.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ALFPFIN
    (5731 Beiträge)

    12.09.2016 19:47 Uhr
    www.karlsruher-oktoberfest.de
    Es lohnt sich mal nachzulesen, was das kostet, bevor man überhaupt dazu kommt, ein Bier zu trinken. Es wird empfohlen, ganze Tische reservieren zu lassen, Gebühr zwischen 100 und 200 Euro, und so weiter.
    Dann wird empfohlen, doch im Dirndl zu kommen. Ich habe jetzt nicht alles durchgelesen, aber vielleicht muss man für die Sitzbank auch noch eine Gebühr bezahlen. Vielleicht kann man sich trösten, in München ist das sicher noch teurer.

    Aber Tischgebühr zu bezahlen auf dem Karlsruher Festplatz?

    Also trinken wir unser Bier an unserem Original Karlsruher Küchentisch, die Gebühr hierfür ist längst bezahlt. Und den badischen Wurschtsalat stört es nicht, wenn wir nicht im Dirndl um den Tisch sitzen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Avatar
    (997 Beiträge)

    12.09.2016 20:07 Uhr
    In München
    zahlt man abends ab 200 Euro aufwärts, die 200 Euro sind aber dann an Gemeinschaftstischen. Einzeltische für 10 Personen kosten ab 249 Euro pro Person. Aber das ist dann eben auch das Original und die Maß kostet auch nur knapp 11 Euro dieses Jahr. Wohlsein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9735 Beiträge)

    12.09.2016 11:15 Uhr
    weder Lederhose noch Presswurstlook
    entsprechen badischem Brauchtum.

    Ein Oktoberfest braucht niemand in Baden. Wir haben eine eigene Identität und können unsere eigenen Feste feiern!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8307 Beiträge)

    12.09.2016 12:08 Uhr
    Auch auf dem originalen Oktoberfest
    in München waren früher Lederhosen und Dirndls nicht üblich.
    Auch die einheimische bayrische Bevölkerung kam in Zivil.
    Wer Lederhosen trug outete sich damit automatisch als Tourist.
    Könnte man gerne wieder einführen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   calamar
    (75 Beiträge)

    12.09.2016 06:14 Uhr
    "Oktoberfest" ist ein abgedroschener Begriff
    ...Gestern war ich mit dem Auto unterwegs in der Region nördlich von Karlsruhe und an jeder Kreuzung hing irgend ein Plakat mit Werbung für irgend ein Oktobrfest (es handelt sich nicht um ein- und dieselbe Veranstaltung !!!). Jedes Autohaus, jeder Verein meint sein eigenes Oktoberfest feiern zu müssen. Mir scheint das Aufkommen von "Oktoberfesten" etwas inflationär, zumal der Zusatz "das Original" sowieso nicht stimmt, das gibt es nur in München. Aber solange es zieht... ja mei... o'zapft is !!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zahlenbeutler
    (1073 Beiträge)

    12.09.2016 08:29 Uhr
    Oktoberfeste
    das sind alles Vorbereitungstreffen für die Oktoberrevulation.
    Insbesondere in der Pfalz rotten sich Bauernheere zusammen.
    In Karlsruhe wird es allenfalls eine kleine Plastrevulation geben, vermutlich beim KSC.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1983 Beiträge)

    12.09.2016 09:14 Uhr
    Ähm,
    was ist denn eine " Revulation" und dann nochmal mit " Plast" davor ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Originalteil
    (1242 Beiträge)

    11.09.2016 22:33 Uhr
    Hoffentlich
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   fuzzynervzwerg
    (1148 Beiträge)

    11.09.2016 21:08 Uhr
    Offensichtlich muss man in Sachen Werbung nochmal nachlegen.
    Die Anzahl der eher geistig Minderbemittelten ist in Karlsruhe ja vielleicht doch nicht so groß wie angenommen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben