Karlsruhe Wegen Corona: Mehr Briefwahlbezirke in Karlsruhe

Am 6. Dezember wählt Karlsruhe einen neuen Oberbürgermeister. Aufgrund der Corona-Krise appelliert das Wahlamt verstärkt zur Briefwahl. Dafür wurden die Briefwahlbezirke von 70 auf 90 aufgestockt, Urnenwahlbezirke von 188 auf 80 Stück reduziert. Damit soll das Infektionsrisiko gesenkt und Warteschlangen verhindert werden. Wer trotzdem vor Ort wählen möchte, muss sich eventuell bei einem neuen Wahlgebäude einfinden.

Die Überarbeitung sämtlicher Wahlbezirke im gesamten Stadtgebiet stellt das Wahlamt nach eigenen Angaben vor einige Herausforderungen. Die Neuorganisation sei jedoch dringend notwendig, heißt es in in einer Pressemeldung der Stadt.

"Der allgemeine Trend zur Stimmabgabe per Briefwahl entwickelt sich weiter, den wollen wir vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie zusätzlich bewerben", so auch Bürgermeister Albert Käuflein, Gemeindewahlleiter bei der anstehenden OB-Wahl. Die vermehrte Briefwahl solle dazu beitragen, Warteschlangen vor den Wahlgebäuden zu vermeiden. 

80 Urnenwahlbezirke - 90 Briefwahlbezirke

Statt 188 sollen es nur noch 80 Urnenwahlbezirke geben. Die Briefwahlbezirke werden von 70 auf 90 aufgestockt. Die Wahlräume der Urnenwahlbezirke verteilen sich auf 61 Wahlgebäude.

Eine Frau macht ein Kreuz auf einem Wahlzettel.
Eine Frau macht ein Kreuz auf einem Wahlzettel. | Bild: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die Auswahl der Räume richtet sich nach den Kriterien der Corona-Bedingungen. So sind in einem Gebäude höchstens zwei Wahlräume untergebracht, bisher waren es bis zu fünf. Die meisten Karlsruher können im selben Wahlgebäude zum Urnengang. Einige müssen dazu in ein anderes Wahlgebäude aufsuchen. Wegen der notwendigen Hygienemaßnahmen und der Personenbegrenzung muss mit Wartezeiten gerechnet werden.

Hygienekonzept ausgearbeitet

Das Hygienekonzept sieht unter anderem vor, dass die Wähler beim Urnengang eine Maske tragen, die Abstandsregeln einhalten und einen Kugelschreiber mitbringen sollen. Trennscheiben aus Plexiglas und Desinfektionsmittel werden vor Ort bereitgestellt.

Die notwendigen Unterlagen zur Briefwahl können Bürger nach dem Erhalt ihrer Wahlbenachrichtigung von zuhause aus beantragen. Die Zustellung der Wahlbenachrichtigungen an die Haushalte beginnt voraussichtlich am Anfang der zweiten Woche im November.

Mehr zum Thema
Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe: Ergebnisse und Infos zur OB-Wahl 2020 in Karlsruhe. Außerdem: Umfragen und alles zu den Oberbürgermeisterkandidaten. Im Dossier erklären wir zudem das Wahlverfahren und den Ablauf der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe am 6. Dezember 2020. Am Wahltag werden hier außerdem die Ergebnisse der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe veröffentlicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.