55  

Karlsruhe Vom Bürgermeister zum OB? CDU und FDP geben Kandidaten bekannt

Die Männer holen auf: Neben Petra Lorenz (Freie Wähler) und Vanessa Schulz (diePartei) geht nun der vierte Kandidat bei der OB-Wahl ins Rennen: Bürgermeister von Karlsdorf-Neuthard, Sven Weigt. Unterstützt wird er von CDU und FDP. Einem Parteiprogramm wolle er sich aber nicht unterwerfen. Wie dieses Bündnis zustande kam und was Weigt für Ziele verfolgt, verrät ka-news.de im Video-Interview.

Bürgernah, strategisch und politisch erfahren. So präsentiert sich Sven Weigt bei seiner Pressekonferenz im Röser Haus Karlsruhe. Genau diese Stärken möchte er während der Bürgermeisterwahl zum Einsatz bringen.

Im Fokus: große Themen wie Mobilität, Klimawandel und Digitalisierung. Doch vor allem der Erhalt und die Lebensqualität der Karlsruher liegen dem Kommunalpolitiker am Herzen. Die Kandidatur sehe er zwar als eine "große Herausforderung, aber als eine Chance."

Transparenz bei Großprojekten

"Als Bürgermeister ging und geht es mir immer um Menschen. Es geht um die Familien, um Bildung und Betreuung. Menschen möchten in der Stadt alt werden können. Es geht um die vielen engagierten Karlsruher in Vereinen und privaten Initiativen.

Sven Weigt geht als vierter OB-Kandidat ins Rennen | Bild: Thomas Riedel

Kommunalpolitik bedeutet immer soziale und wirtschaftliche Stabilität", erklärt der 49-jährige Weigt.  

So möchte Weigt, in enger Zusammenarbeit mit Gemeinderat und Verwaltung, das zukünftige Projekte nicht nur angesprochen, sondern auch wirklich umgesetzt werden.

Sven Weigt (Mitte) mit Hendrik Dörr (links) von der FDP und Ingo Wellenreuther von der CDU | Bild: Thomas Riedel

Besonders bei Großprojekten sei ein verantwortungsvoller Umgang wichtig, mit Transparenz nach außen. Damit soll, laut Weigt, ein "ökonomisches, ökologisches soziales Gleichgewicht" hergestellt werden.

Mobilität beim Pendlerverkehr und der Wohnungssuche

Ein weiterer Punkt: Wohnraum. So kritisiert Weigt die Vermittlungsdauer zwischen Wohngesuch und Vermittlung. "Wohnraum ist da, aber bis eine Wohnung gestellt wird, dauert es viel zu lang". Auch die Ausweisung zusätzlicher Flächen sei für den 49-Jährigen kein Tabu.

Ebenso wolle er sich um eine Verbesserung beim Pendlerverkehr bemühen. Dazu soll noch ein Mobilitätskonzept erarbeitet werden.

ka-news.de-Hintergrund: Die Vita von Sven Weigt

Sven Weigt wurde am 05. September geboren und studierte an der Fachhochschule Kehl, Hochschule für öffentliche Verwaltung. Es folgten berufliche Stationen beim Kommunalen Versorgungsverband Baden-Württemberg. Seit 2007 ist er als Bürgermeister der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard tätig. Darüber hinaus ist Weigt unter anderem im Kreistag als Fraktionsvorsitzender und erster ehrenamtlicher Stellvertreter des Landrats und im Regionalverband Mittlerer Oberrhein und im Finanzausschuss des Gemeindetages von BW tätig, Zudem ist er Präsident der Badisch-Südbrasilianischen Gesellschaft e.V. und Stellvertretender Zweckverbandsvorsitzender der Musik- und Kunstschule Bruchsal.
Mehr zum Thema
Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe: Ergebnisse und Infos zur OB-Wahl 2020 in Karlsruhe. Außerdem: Umfragen und alles zu den Oberbürgermeisterkandidaten. Im Dossier erklären wir zudem das Wahlverfahren und den Ablauf der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe am 6. Dezember 2020. Am Wahltag werden hier außerdem die Ergebnisse der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe veröffentlicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (55)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   myopinions
    (1118 Beiträge)

    16.09.2020 23:26 Uhr
    ..............ziemlich dämlich
    dieser Beitrag!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7333 Beiträge)

    15.09.2020 16:39 Uhr
    Also
    An Ob Seiler denke ich schon mit Wehmut, an Fehnrich eher nicht. 😊
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2660 Beiträge)

    15.09.2020 14:38 Uhr
    ANTWORT AUF ".......................WILL MAN DEN"
    Ich verstehe auch nicht, warum man so kurzfristig nominiert. M. E. ist hier unnötig viel Zeit verloren worden um Weigert in der Stadt bekannt zu machen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   brosi13
    (506 Beiträge)

    15.09.2020 12:27 Uhr
    Und vor allem...
    ....den CDU-Kandidaten bei der letzten OB-Wahl...!!! ; -))))
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (1452 Beiträge)

    15.09.2020 08:45 Uhr
    Allgemeinplätze
    Mit diesen leeren Allgemeinplätzen hat er keine Chance. Nur wer klare Kante gegen die links-grüne Mentrup-Politik zeigt, hat eine Chance bei den Leuten anzukommen, die Mentrup nicht unterstützen wollen. Einen grünlich weichgespülten CDU-Mann brauchen wir jedenfalls nicht, dann können wir auch den Herrn mit der schönen Frisur behalten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5826 Beiträge)

    18.09.2020 00:26 Uhr
    Kommunalpolitik.....
    … hat viel mit Pragmatismus zu tun. Der Weigt darf sich im Erfolgsfall nicht mit Jasagern und Schleimern um geben.Was wir bräuchten, wäre eine neue tatkräftige Verwaltung. Beim Mentrup sitzen noch viele alte Fenrich-Leute. Sieht man an der Kombi.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (271 Beiträge)

    16.09.2020 11:47 Uhr
    Stimmt
    Er ist keine Alternative zum jetzigen OB. Die CDU liebäugelt wo sie kann mit den Grünen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (1412 Beiträge)

    16.09.2020 00:35 Uhr
    Ich wusste
    gar nicht, dass auch die Linken Mentrup unterstützen. Hast Du Infos dazu zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10504 Beiträge)

    15.09.2020 08:24 Uhr
    ??
    Wie will er besser Wohnungen vermitteln?
    Der allergrösste Teil der Wohnungen werden auf dem freiem Markt angeboten, auf den hat die Stadt doch überhaupt keinen Einfluss und vermittelt da auch nichts.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (10436 Beiträge)

    15.09.2020 20:33 Uhr
    Die Stadt vermittelt aber
    tatsächlich schon zusammen mit Privatleuten Wohnungen.
    https://bnn.de/karlsruhe/karlsruhe-stadt/wie-ein-karlsruher-konzept-ueber-2000-obdachlosen-ein-zuhause-gab
    Zitat daraus: Wenn es nach Lenz geht, sollen beim Bau neuer Wohnungen - sozialgebundene selbstverständlich inklusive - nicht bei Bund oder Land Förderanträge gestellt werden. Der Bürgermeister will, dass die Städte in diesem Feld die Hoheit haben.

    Badisch-sozial unterscheidet sich durchaus von national-sozial, könnte man bissig im Stil von extra3 und Irrsinn der Woche dazu sagen .
    Zumal wenn man weiß, dass eine gut ausgebildete Architektin, die für dieses Projekt arbeitete und danach selbst mehrfach grundlos ohne Geld für ihre Miete gelassen wurde, von Rathausmitarbeitern verhöhnt wurde und dazu als schriftliche Antwort bekam: "meine Mitarbeiter machen so etwas nicht. " Es wurde unterstellt, dass der Hinweis erfunden ist. Insgesamt kamen falsche Zusammenfassungen als Verwaltungsantworten aus dem Rathaus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: