10  

Karlsruhe Karlsruher OB-Wahl: Sven Weigt bewirbt sich als neues Stadtoberhaupt

Im Wettbewerb um den Posten des neuen Karlsruher Stadtoberhaupts wird die Konkurrenz für den amtierenden Oberbürgermeister Frank Mentrup, der im Dezember erneut zur Wahl antreten wird, größer. Als weiterer Kandidat hat sich am Samstag Sven Weigt, Bürgermeister von Karlsdorf-Neuthard, offiziell beworben. Die Absicht seiner Kandidatur hatte der 49-Jährige bereits im Vorfeld bekannt gegeben.

"Die kommenden zehn Wochen bis zum Wahltag möchte ich nutzen, um den Karlsruher Bürgern ein gutes Gefühl zu vermitteln, damit sie mich mit ruhigem Gewissen zu ihrem neuen Oberbürgermeister wählen können", so Weigt in einer Presseinformation.

Besonders wichtig sei dem erfahrenen Kommunalpolitiker der enge Austausch mit den Bürgern. "Kommunalpolitik heißt für mich, die Lebenswirklichkeit der Menschen zu gestalten, gleichermaßen in allen Lebensbereichen und -phasen."

Angehen will Weigt, der von den Karlsruher Fraktionen CDU und FDP unterstützt wird, vor allem die großen Themen wie Klimaschutz, Mobilität und Digitalisierung. "Kommunale Lebenswirklichkeit heißt aber auch Wohnraum für die Menschen zu gewährleisten, Arbeitsplätze zu sichern und die Rahmenbedingungen für zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen und auch darum, vielfältige kulturelle Angebote zu erhalten und zu fördern."

Zur Person:

Sven Weigt ist 49 Jahre alt, verheiratet mit seiner Frau Constanze, die in einer Mannheimer Kanzlei als Rechtsanwältin tätig ist. Gemeinsam hat das Paar drei Kinder. Er studierte von 1991 bis 1995 an der Fachhochschule Kehl, Hochschule für öffentliche Verwaltung. Es folgten berufliche Stationen beim Kommunalen Versorgungsverband Baden-Württemberg, für die Gemeinde Forst und schließlich seit 2007 als Bürgermeister der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard. Weigt engagiert sich im Kreistag als Fraktionsvorsitzender und erster ehrenamtlicher Stellvertreter des Landrats, im Regionalverband Mittlerer Oberrhein, im Finanzausschuss des Gemeindetages von BW, im Vorstand der Lebenshilfe Bruchsal-Bretten, im Verwaltungsrat der Sparkasse Kraichgau sowie als stellvertretender Vorsitzender der Musik- und Kunstschule Bruchsal.

Mehr zum Thema
Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe: Ergebnisse und Infos zur OB-Wahl 2020 in Karlsruhe. Außerdem: Umfragen und alles zu den Oberbürgermeisterkandidaten. Im Dossier erklären wir zudem das Wahlverfahren und den Ablauf der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe am 6. Dezember 2020. Am Wahltag werden hier außerdem die Ergebnisse der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe veröffentlicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ruejoka
    (38 Beiträge)

    30.09.2020 08:15 Uhr
    Keinen eigenen OB Kandidaten
    Das die stärkste Fraktion im Gemeinderat nicht in der Lage ist/war einen eigenen OB-Kandidaten zu stellen, hat viele ihrer Wähler enttäuscht und viele hätten bei den Kommunalwahlen bei diesem Wissensstand diese Partei nicht gewählt. Daher ist es zu begrüßen dass sich noch ein geeigneter Kandidat mit Herrn Weigt zur Verfügung stellt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kicherente
    (4 Beiträge)

    29.09.2020 09:42 Uhr
    Endlich!
    Beim nächsten Mal bleiben die CDU-Stammwähler nicht mehr zu Hause. Der mögliche Mentrup-Nachfolger findet ein finanzielles Desaster vor. Weiter so darf es nicht geben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FCKSUV
    (499 Beiträge)

    28.09.2020 11:59 Uhr
    Erst wird gejammert, dass Mentrup
    keine Gegenkandidaten hat. Sobald diese auftauchen, ist es aber auch wieder nicht recht? Wäre euch Ingo lieber gewesen? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2755 Beiträge)

    28.09.2020 13:43 Uhr
    ANTWORT AUF "ERST WIRD GEJAMMERT, DASS MENTRUP"
    Ich Glaube gerade nach dem Theater der letzten Wochen haben jetzt einige Grüne wirklich Angst, dass es ein Fehler war, auf Mentrup zu setzen. Und nachdem die CDU es jetzt auch noch geschafft haben, einen scheinbar sehr tauglichen Kandidaten aufzustellen, dürfte mancher in den Panik-Modus übergehen und erst einmal alles schlecht reden.

    Ich selbst bin sehr gespannt. Weigt steigt m. E. zu spät in das Rennen ein, aber Mentrup liefert selbst so viele Angriffspunkte, dass das Rennen am Ende doch spannend werden könnte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielvornichtsdahinter
    (1141 Beiträge)

    28.09.2020 11:35 Uhr
    Klimaschutz
    gleich als erstes? Nicht mein Kandidat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2755 Beiträge)

    28.09.2020 13:48 Uhr
    ANTWORT AUF "KLIMASCHUTZ"
    Klimaschutz an sich ist erst einmal nicht falsch. Die Frage ist: Um welchen Preis?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1225 Beiträge)

    27.09.2020 23:12 Uhr
    Auch der ist besser als Mentrup
    ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (315 Beiträge)

    27.09.2020 19:49 Uhr
    Zur diesjährigen OB-Wahl
    treten anscheinend nur Satiriker an, die von Spaß-Parteien entsandt werden. Nach 5 Jahren wird es mal wieder Zeit für einen ernsthaften Kandidaten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7400 Beiträge)

    27.09.2020 15:26 Uhr
    Also
    Allein bei der zukünftigen Haushaltslage, die ja gerade durch OB und der Bürgermeisterin für die Finanzen bekannt gegeben wurde, sehr überrascht und fast schon mit Entsetzen, wird das allein schon in diesem Punkt sehr schwierig den Karlsruhern ein gutes Gefühl zu vermitteln. Ich glaube, für die guten Gefühle müssen wir schon selbst sorgen und uns lieber nicht auf die Stadtregierung verlassen. 😊
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (315 Beiträge)

    27.09.2020 15:01 Uhr
    Ein gutes Gefühl vermitteln
    Mir reicht das nicht. Ein gutes Gefühl bei mir als Wähler, sagt noch nichts darüber, was der OB vorhat und für die Stadt für wichtig hält. Also bitte konkreter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.