14  

Karlsruhe ka-news-Sonntagsfrage: Ingo Wellenreuther wieder knapp vorn

Am 2. Dezember wird in Karlsruhe gewählt: Um das höchste Amt der Fächerstadt bewerben sich Friedemann Kalmbach (GfK), Frank Mentrup (SPD), Ingo Wellenreuther (CDU) und Jürgen Wenzel (FW). Und obwohl von heißem Wahlkampf noch nicht die Rede sein kann, zeigen sich erste Sympathie-Tendenzen. ka-news hat deshalb erneut die "Karlsruher Sonntagsfrage" gestellt und wollte wissen: "Wenn am Sonntag OB-Wahlen wären, wen würden Sie wählen?"

Der Karlsruher OB-Wahlkampf zeichnet sich seit einiger Zeit als Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Frank Mentrup und Ingo Wellenreuther ab. Dabei zeigt sich im Mai: Der Abstieg des KSC in die Dritte Liga hat Ingo Wellenreuter nicht geschadet, denn nachdem er mit 35,25 Prozent der Stimmen im Aprilnoch knapp hinter dem SPD-Kandidaten Frank Mentrup lag, hat er es im Mai mit 36,12 Prozent wieder knapp an die Spitze des nicht repräsentativen ka-news-Votums geschafft.

Mentrup hingegen fiel von 36,23 auf 35,19 Prozent zurück. User H.C.A. kommentiert dazu: "Politisch gesehen scheint es im Karlsruher OB-Wahlkampf nur rot und schwarz zu geben. Nun ja, die sind auch Landes- und Bundesweit tätig. Nun sollen deren Erfolge auch in den Städten weiterhin Gültigkeit haben. Wenigstens im ländlichen Raum gibt es noch Persönlichkeitswahlen bei denen die Freien Wähler die Nase vorn haben. An solche Alternativen denken leider die Wenigsten, da man sie in den öffentlichen Medien kaum wahr nimmt. (...)" und ka-news Leser phiha1612  meint: "Pro Ingo, ganz klar für Ingo... wir brauchen die U-Strab und wir brauchen eine zweite Rheinbrücke, um Karlsruhe weiter attraktiv zu machen."

Freie Wähler weiter im Aufwind

Der Einzige, der bei der ka-news Sonntagsfrage im Mai deutlich zulegen konnte, ist Jürgen Wenzel, der für die Freien Wähler antritt. Sein Stimmenanteil wuchs von 12,60 auf 15,40 Prozent. ka-news Leser Pati dazu: "Mensch vor Profit - dafür steht meines Erachtens Jürgen Wenzel - mit echten Anliegen und mit Ohr für die Bürger!"  Für Friedemann Kalmbach von der Wählervereinigung "Gemeinsam für Karlsruhe" haben sich 1,87 Prozent der Abstimmungsteilnehmer entschieden. 11,42 Prozent würden keinen dieser Kandidaten wählen. Insgesamt wurde 1708 Mal abgestimmt.

Mehr Informationen rund um die Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe und die Kandidaten haben wir in unserem Dossier zur Wahl für Sie zusammengestellt.

Heimattage - besser als nichts, gute Sache oder unwürdig?

In unserer heutigen Umfrage wollen wir von Ihnen wissen, was Sie davon halten, dass Karlsruhe 2017 die Heimattage ausrichten soll: eine gute Sache oder dieser Stadt unwürdig?

Mehr zum Thema
Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe: Ergebnisse und Infos zur OB-Wahl 2020 in Karlsruhe. Außerdem: Umfragen und alles zu den Oberbürgermeisterkandidaten. Im Dossier erklären wir zudem das Wahlverfahren und den Ablauf der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe am 6. Dezember 2020. Am Wahltag werden hier außerdem die Ergebnisse der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe veröffentlicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Petrolhead
    (972 Beiträge)

    21.05.2012 14:52 Uhr
    Durch die Möglichkeit der Mehrfachnennungen
    ergibt sich ein vollkommen schiefes Bild. So vehement, wie sich manch Kommentator für den Kandidaten Wenzel eingesetzt hat, ist dieser Verdacht nicht von der Hand zu weisen. Genauso wenig, dass ein IW wohlgesonnener Mensch mit Dauer PC Zugang hier massiv Einfluss genommen haben könnte.

    Meiner Meinung nach (und zwar vollkommen wertfrei) spiegelt die tatsächliche Stimmungslage am ehesten das Abstimmungsergebnis wenige Stunden nach Beginn der Umfage wider.

    Daher Vorschlag: künftige Umfragen zum Wahlverhalten zeitlich stärker begrenzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   LaCage
    (2158 Beiträge)

    21.05.2012 19:43 Uhr
    nun so eine Umfrage hat eine Intention
    zum einen ist sie vermeintlich kostenlos für den Hauptdarsteller und wird nach einer wichtigen Ruptur in seinem Berufsleben (Mißerfolg und Abstieg mit dem KSC) durchgeführt. So kann IW weiter mit seiner Auskunft hinterm Berg halten, was er nach ge- bzw mißlungenen Wahlausgang mit dem Amt beim KSC geschieht.
    Aber am Ende ist das alles Theorie: Welle ist wesentlich bekannter als seine vermeintlichen Konkurrenten, die allesamt kaum irgendwelche Themen öffentlich spielen können um sich zu positionieren.
    IW wird im ersten Wahlgang gewinnen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vonderVogelweide
    (2791 Beiträge)

    21.05.2012 19:57 Uhr
    aber nur mit deiner Stimme
    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (1139 Beiträge)

    21.05.2012 13:58 Uhr
    .................wer Karlsruhe liebt,
    darf den Wellenreuther auf gar keinen Fall wählen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.