27  

Karlsruhe Die Partei fordert Frank Mentrup heraus: Vanessa Schulz will Oberbürgermeisterin von Karlsruhe werden

Am 6. Dezember wählt Karlsruhe einen neuen Oberbürgermeister. Amtsinhaber Frank Mentrup ging bisher als einziger Kandidat ins Rennen - das ändert sich jetzt: Vanessa Schulz von der Satire-Partei Die Partei möchte Karlsruhes neues Stadtoberhaupt werden.

Vanessa Schulz geht als Siegerin des von der "Die Partei Karlsruhe" ausgerufenen Oberbürgermeisterinnencastings hervor und wird daher als Kandidatin am 6. Dezember antreten. Das gibt die Partei in einer Pressemeldung bekannt.

Die Partei von Grünen und CDU enttäuscht

"Wir erklären uns gerne dazu bereit, auch in Karlsruhe wieder die Demokratie einzuführen", begründet Schulz darin ihre Kandidatur. Es sei schließlich erst dann eine Wahl, wenn man auch Wahlmöglichkeiten zwischen mindestens zwei Kandidaten habe. "Und neben Herrn Mentrup hat namentlich bisher niemand seinen Hut in den Ring geworfen."

Die Partei sei "natürlich" enttäuscht über die beiden großen konservativen Parteien in Karlsruhe, der CDU und den Grünen. "Irgendjemand hätte doch einen Gegenkandidaten stellen müssen. Stattdessen unterstützen die Grünen sogar den amtierenden Oberbürgermeister, obwohl dieser mit grünen Themen bisher gar nicht aufgefallen ist", so Rebecca Ansin, Stadträtin der Fraktion KAL/Die Partei.

"Wir freuen uns außerordentlich mit Vanessa Schulz eine kompetente und in weiten Teilen Karlsruhes bereits sehr bekannte Persönlichkeit gefunden zu haben", so Tamara Will, 1.Vorsitzende des Kreisverbands der Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (kurz: Die Partei). Karlsruhe sei bereit für seine erste Frau auf dem Posten des Oberbürgermeisters, heißt es in der Meldung.

Das ist Frank Mentrups Herausforderin

Vanessa Schulz wurde 1981 in Dissen am Teutoburger Wald (Kreis Osnabrück) geboren und ist seit 2014 von Herzen "neigschmeckte Südstadtindianerin", heißt es in der Pressemeldung. Zur Beseitigung von Diskriminierung will Schulz Karlsruhe umbenennen lassen: in Karlasruhe. "Das wäre nur fair! In 300 Jahren könnte man dann wieder auf die männliche Form zurückwechseln, sollte es dann für Männer überhaupt noch üblich sein, Ämter in der Politik anzustreben."

Vanessa Schulz will erste Oberbürgermeisterin von Karlsruhe werden.
Vanessa Schulz will erste Oberbürgermeisterin von Karlsruhe werden. | Bild: Die Partei Karlsruhe

Aktuell arbeite man unter Hochdruck an einem Rahmenprogramm, dessen Punkte bis zur Wahl vorgestellt werden sollen. Dieses knüpfe an das Wahlprogramm der letzten Gemeinderatswahl an. "Wir stehen weiterhin dafür ein, als Baustellenhauptstadt wahrgenommen zu werden und wir werden weiter dafür kämpfen, durch die Schaffung neuer Brennpunkte das Mietniveau in Karlsruhe konsequent und dauerhaft zu senken", so Tamara Will. 

Vanessa Schulz mache sich zudem für Gleichberechtigung und Gleichbehandlung stark: "Ein Fußballstadion für über 140 Millionen Euro mag ja wichtig sein, aber ich werde mich die nächsten acht Jahre dafür einsetzen, ähnliche Bauwerke mindestens für den Basketball-, den Quidditch- und den Baumstammwurfsport zu errichten."

Mehr zum Thema
Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe: Ergebnisse und Infos zur OB-Wahl 2020 in Karlsruhe. Außerdem: Umfragen und alles zu den Oberbürgermeisterkandidaten. Im Dossier erklären wir zudem das Wahlverfahren und den Ablauf der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe am 6. Dezember 2020. Am Wahltag werden hier außerdem die Ergebnisse der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe veröffentlicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (27)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Nachteule
    (856 Beiträge)

    25.08.2020 18:19 Uhr
    und ich wollte mal Papst werden....
    aber da war ich noch viel jünger als die Dame auf dem Foto... 😂😂😂
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Suedweschter
    (428 Beiträge)

    25.08.2020 14:22 Uhr
    Frau Schulz meint es ernst
    und sie ist sehr gut!

    Schön, dass wir endlich mal eine Frau zur Auswahl haben und dazu noch so eine kompetente, die mit beiden Füßen fest au[/b]f dem Boden steht und [b]keine Berufspolitikerin ist. Meine Stimme geht deshalb an Vanessa Schulz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (271 Beiträge)

    25.08.2020 18:51 Uhr
    Sie meint es ernst,
    und das ist ja das schlimme. Und eine Frau muss es nicht unbedingt sein, nur damit eine Frau zum Zug kommt. Es kommt auf die Kompetenz an. Gerade hier in Karlsruhe wäre das angebracht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gevatter
    (338 Beiträge)

    25.08.2020 08:53 Uhr
    Keine Alternative.
    Für mich wäre das die Wahl zwischen Pest und Cholera. Spasspartei? Eine Stadt zu regieren und zu führen ist keine Comedyveranstaltung.
    Bliebe nur noch nicht zu wählen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (1412 Beiträge)

    25.08.2020 15:42 Uhr
    Zum "Spaß"
    (also ohne weiteren Sinn) Milliarden verbuddeln - das wäre uns mit der "Spaßpartei" am Ruder wohl erspart geblieben zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1165 Beiträge)

    25.08.2020 10:42 Uhr
    Keine Sorge,
    wenn die gewählt wird, vergeht ihr ganz schnell das Lachen. Das Amt des OB ist auch an gewisse Regularien gebunden. Könnte auch sein, daß man dann schneller eine parteilose OB hat, als man "Mentrup hau ab" sagen kann.
    Man muß es wagen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (1630 Beiträge)

    25.08.2020 06:11 Uhr
    Vorsicht
    Die Partei steht nicht zu ihrem Wort! Nicht mal zu ihren Witzen.

    Der vorsitzende will nicht an seinem EU sitz kleben, klebt dann aber wegen der EU Bezahlung an seinem Sitz.

    Der Karlsruher Partei Gemeinderat hat politik nach seinem Gusto gemacht. Keine Konsequenz, kein Witz, einfach nur wie es ihm persöhnlich passte.

    Die sind noch schlechte als die Parteien über die sie sich lustig machen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (1630 Beiträge)

    25.08.2020 06:11 Uhr
    ...
    Sogar schlechter als meine Rechtschreibung!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (1412 Beiträge)

    25.08.2020 00:05 Uhr
    Mangels echter
    Alternativen läuft alles auf Vanessa Schulz hinaus. Ich schätze, sie hat bereits eine geheime Absprache mit der CDU, dass diese zu ihren Gunsten auf einen eigenen Kandidaten verzichtet. Gerade in Zeiten von Corona muss man auch mal neue Wege gehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (1118 Beiträge)

    24.08.2020 23:35 Uhr
    .............möglicherweise
    wäre das ein TAsch: >Not gegen Elend>
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.