316  

Karlsruhe OB-Wahl: Frank Mentrup wird Karlsruhes neuer Oberbürgermeister

Frank Mentrup hat die OB-Wahl in Karlsruhe für sich entschieden - mit einem deutlicheren Vorsprung als zunächst erwartet. Nach Auszählung aller Wahlbezirke kommt der gemeinsame Kandidat von SPD, Grünen und Karlsruher Liste (KAL) im vorläufigen Endergebnis auf 55,26 Prozent. Ingo Wellenreuther erreichte nur 35,1 Prozent und damit gut 20 Prozentpunkte weniger als Mentrup. Mentrup ist damit bereits bei der 1. Wahl zum neuen Oberbürgermeister von Karlsruhe gewählt worden und wird am 1. März 2013 die Nachfolge von Heinz Fenrich antreten.

Weit abgeschlagen dagegen die übrigen Kandidaten: Friedemann Kalmbach erreicht 4,46 Prozent der Stimmen, Niko Fostiropoulos kommt auf 2,36 Prozent, Jürgen Wenzel auf 1,52 Prozent. Unter 1 Prozent die als Außenseiter geführten unabhängigen Kandidaten: Michael Böhm alias "Herr Kruscht" kommt auf 0,44 Prozent der Stimmen, Sascha Toni Oehme erreicht 0,39 Prozent der Stimmen. Weitere Personen, die nicht auf dem Wahlzettel standen, kamen zusammen auf 0,14 Prozent der Stimmen.

Mentrup punktet in der Innenstadt - Wahlbeteiligung insgesamt nur 42,23 Prozent

Besonders deutlich war der Vorsprung von Frank Mentrup in der Innenstadt und in den Innenstadt-nahen Stadtteilen wie der Südweststadt, der Weststadt, der Oststadt und der Nordstadt, wo Mentrup über 60 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinigen konnte. Ingo Wellenreuther dagegen kam in keinem Stadtteil über 60 Prozent, konnte sich aber in Stupferich und Oberreut gegen Mentrup durchsetzen.

Die Wahlbeteiligung lag mit 42,23 Prozent zwar deutlich höher als bei der Oberbürgermeisterwahl im Jahr 2006 (30,32 Prozent), blieb jedoch deutlich hinter den anfangs erwarteten 50 Prozent zurück.

Mentrup glücklich - Wellenreuther enttäuscht

Gegenüber ka-news gab sich Frank Mentrup bescheiden: "Das ist ein Vertrauensvorschuss und klarer Auftrag, dem ich gerecht werden will. Das ist ein unglaublicher parteiübergreifender Teamerfolg. Nicht nur ich habe gewonnen, sondern das Team. Das ist ein Wahnsinns-Ergebnis. Ich habe vor diesem Ergebnis große Demut. Jetzt will ich mich in diesem Job bewähren."

Ingo Wellenreuther dagegen kommentierte die Wahlniederlage mit merklicher Enttäuschung: "Das ist eine deutliche Niederlage. Ich gratuliere Frank Mentrup", so der CDUler vor den wartenden Journalisten. Leider sei es ihm nicht gelungen, Stimmen aus dem gegnerischen Lager für sich zu gewinnen. "Ich hätte den Job sehr gerne gemacht, nun kann ich Frank Mentrup aber nur meine Zusammenarbeit anbieten."

Das vorläufige amtliche Endergebnis muss nun noch vom Gemeindewahlausschuss bestätigt werden, der am kommenden Dienstag um 16 Uhr tagt.

Artikel wurde mehrfach mit weiteren Infos und aktuellen Zahlen aktualisiert.

Mehr zur Stimmung im Rathaus und bei den Kandidaten gibt es in unserem Ticker aus dem Rathaus. Die Ergebnisse der einzelnen Stadtteile sowie der Wahlbezirke laufen gerade nach und nach hier in unserem Ergebnisportal zur OB-Wahl ein.

Mehr zum Thema
Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe: Ergebnisse und Infos zur OB-Wahl 2020 in Karlsruhe. Außerdem: Umfragen und alles zu den Oberbürgermeisterkandidaten. Im Dossier erklären wir zudem das Wahlverfahren und den Ablauf der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe am 6. Dezember 2020. Am Wahltag werden hier außerdem die Ergebnisse der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe veröffentlicht. Im Vorfeld der Wahl waren alle Kandidaten für ein Video-Interview in unserer Redaktion zu Gast. Die Übersicht zu allen Kandidaten und den Videos findet ihr hier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (316)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (929 Beiträge)

    03.12.2012 10:35 Uhr
    Vorsicht mit Hopp-Bashing durch KSC-Fans...
    ... Ihr könntet irgendeinen dringend benötigten Brieftaschen-Messias vergraulen. Durch besonders gutes Wirtschaften ist der KSC ja noch nie aufgefallen.

    Und an alle: die Zukunft von Karlsruhe oder Mannheim hängt nicht an dritt- oder viertklassigen Fußballvereinen - sauber geführte Profi-Kicker sind ein "Nice-to-Have" aber nicht mehr. Das zeigen besonders das Beispiel Freiburg und auch - Achtung, jetzt tut's weh - Stuttgart.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (701 Beiträge)

    03.12.2012 10:47 Uhr
    Hopp-Bashing?
    Ich würde Dietmar niemals "bashen" - Da könnenn Sie sich sicher sein. Freunde fürs Leben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1021 Beiträge)

    03.12.2012 08:55 Uhr
    Schade KA
    Durch die 25-30%, die von den Grünen für Mentrup kamen, war das leider nicht mehr umzubiegen. Die SPD alleine hätte keine Chance gehabt. Schade, dass die CDU auf den falschen Mann gesetzt hat. Ingo hat es schon in Mannheim verk...t, obwohl er immer wieder betonte, dass er im Gegensatz zum Mentrup so heimattreu wäre... Tja, das war ein Eigentor. Auch die Nummer mit dem Präsidentenamt ging mit dem Abstieg nach hinten los. Der KSC interessiert leider immer weniger Karlsruher. Mal sehen, wie lange Ingo das jetzt noch macht beim KSC. Der einzige Gewinner ist OK, denn der darf im Amt bleiben. Das hat er auf seinen bisherigen Stationen nie geschafft.

    Ach übrigens: Heinz und Gabi haben gestern noch im Schupi gefeiert. Ob sie seinen Ruhestand oder Ingos Klatsche gefeiert haben, sei jedem selbst überlassen. Er wirkte alles andere als enttäuscht zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (929 Beiträge)

    03.12.2012 10:06 Uhr
    Wohl 'ne Glaskugel zuhause...
    Sehr schön, das mit den 25-30 % Grünen-Stimmen für Mentrup!

    Leider sprechen die Zahlen einer andere Sprache: Lediglich die 64 % in der Nordstadt gehen wohl voll aufs Konto-Grün, dass Mentrup alle wichtigen Innen-Stadtteile mit fast durchweg +/- 60 % für sich entscheiden konnte, liegt wohl eher an der sehr erfolgreichen Mitte-/Links-Mobilisierung, wozu die Grünen natürlich auch beigetragen haben.

    Und zu Ihrem IW-Bashing: Wahrscheinlich hat Fenrich gestern abend nur gefeiert, dass er vor acht Jahren absolut gesehen auch nur lausige 2000 Stimmen mehr als Ingo bekommen hat. Insofern liegt IW recht konstant auf der schwarzen Linie, die zum Glück bergab führt. Das eigentliche Problem der CDU sind nicht die Köpfe, sondern die perspektivlose Politik purer Machtverwaltung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ulika
    (186 Beiträge)

    03.12.2012 08:30 Uhr
    eigentlich nicht gewählt
    Was sagen denn eigentlich jetzt die Kombigegner zu der Wahl? Nach deren Meinung ist doch die Kombilösung bei einer Wahlbeteiligung von 74 % und 55,55 % Stimmenanteil so knapp befürwortet, dass sie demokratisch nicht legitimiert wäre. Gilt das jetzt auch für Mentrup?
    ;-)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   manager
    (278 Beiträge)

    03.12.2012 08:59 Uhr
    ka-news
    Hat doch gestern schon dieser Argumentation (ohne Not) vorgebeugt: Legitimation

    Das eigentlich Schlimme ist, dass die Amtszeit solange dauert ....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1324 Beiträge)

    03.12.2012 08:28 Uhr
    glückwunsch an herr mentrup,
    deutlicher sieg! ich hoffe sie sind ein besserer OB als dieser fenrich! ich kann es mir momentan nicht vorstellen aber ich lasse mich sehr gerne überraschen!
    und die leute die gleich wieder den KSC mit ins spiel bringen und nur über IW herziehen, die kann man eh nicht für voll nehmen. das natürlich ein honksponk, hässlicher dave und der volle vogel auftauchen war klar. daran ist immer wieder zu erkennen, dass es diesen leuten nicht um die wahl oder karlsruhe an sich geht, sondern nur das der IW scheitert. mentrup spielt für die auch keine rolle.

    also herr mentrup, bitte besser machen als fenrich!!!!!!!!!!!!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mein-senf
    (1028 Beiträge)

    03.12.2012 08:02 Uhr
    Super Ingo
    Gott sei Dank ging dieser Kelch an Karlsruhe vorbei .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   soebbs
    (397 Beiträge)

    03.12.2012 01:59 Uhr
    Nie
    wieder Schwarz. Nie wieder Schwarz. Nie wieder Schwarz.

    Ja Herr Ingo Wellenreuther CDU, MdB, KSC Präsident, Blasebalg
    haben Sie es kapiert. Ihre eigenen Leute sind nicht wählen gegangen.
    Warum wohl ? Weil Sie ein Blasebalg sind...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JOSI
    (385 Beiträge)

    02.12.2012 23:41 Uhr
    Aber was interesiert mich mein Geschwätz
    von vor der Wahl!

    Jetzt wird Karlsruhe zur Provinz gemacht !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 .... 31 32 (32 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.