11  

Karlsruhe "Junges Team" will Wellenreuther im OB-Wahlkampf unterstützen

Am Freitag fand die Auftaktveranstaltung der Jungen Liberalen (JuLis) und der Jungen Union (JU) Karlsruhe zur Oberbürgermeisterwahl am 2. Dezember statt. Das "Junge Team" versteht sich nach eigenen Angaben als überparteiliche Initiative, die den gemeinsamen Oberbürgermeisterkandidaten Ingo Wellenreuther von der CDU in der "heißen Phase des Wahlkampfs" unterstützen will.

"Wir sind keine reine Parteientruppe, sondern vielmehr ein frisches motiviertes Team, das über den politischen Tellerrand hinausschauen kann", zeigen sich Rudi Micka, Pressesprecher der JuLis, und Julian Wagner, Pressesprecher der JU, in einer Pressemeldung der JuLis erfreut. 

Junges Team: "Wahlkampf braucht tatkräftige Helfer."

Das Junge Team bestehe aus Jugendlichen und jungen Menschen, die sich für Karlsruhe engagieren. "Wir haben mehrfach deutlich gemacht, dass wir einen zukünftigen Oberbürgermeister haben wollen, der klare Kante zeigt. Dieser muss entschieden 'Ja' zum Infrastrukturausbau sagen. Er muss 'Ja' zur Stärkung der Wirtschaftskraft der Karlsruher Unternehmen sagen und er muss 'Ja' zur Verbesserung des Bildungs- und Kulturstandorts Karlsruhe sagen." Und dafür stehe Ingo Wellenreuther, so Robert Gänger, Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen.

Ein Wahlkampf brauche tatkräftige Helfer, die über den parteipolitischen Horizont hinaus denken können. Die Oberbürgermeisterwahl sei als eine reine Persönlichkeitswahl ein ideales Beispiel dafür, erklärt Marc König, stellvertretender Kreisvorsitzender der JU. Das Führungsteam des "Jungen Teams" bilden Daniel Gerjets, Kreisvorsitzender der JU, und Robert Gänger.

Mehr zum Thema
Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe: Ergebnisse und Infos zur OB-Wahl 2020 in Karlsruhe. Außerdem: Umfragen und alles zu den Oberbürgermeisterkandidaten. Im Dossier erklären wir zudem das Wahlverfahren und den Ablauf der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe am 6. Dezember 2020. Am Wahltag werden hier außerdem die Ergebnisse der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe veröffentlicht. Im Vorfeld der Wahl waren alle Kandidaten für ein Video-Interview in unserer Redaktion zu Gast. Die Übersicht zu allen Kandidaten und den Videos findet ihr hier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   soebbs
    (396 Beiträge)

    19.09.2012 16:22 Uhr
    Das junge Team...
    hilft Ingo Welllenreuther CDU.
    Na sowas. Der hat Hilfe bei Gott nötig.
    Ingo Wellenreuther CDU tiefschwarzer Merkel Verehrer kann nichts.
    Kann nicht Fußball noch weniger Politik.
    Halt doch... er kann was :dummbabble, das kann er.
    Wichtig tun ohne etwas vernünftiges zu tun, kann er auch.
    Aber jetzt ist schon wieder Schluß mit dem Können...

    Karlsruhe, lasst die Finger von Ingo Wellenreuther. Fragt mal den KSC Aufsichtsrat.
    Fragt mal nach über seine Kommunikationsfähigkeit. Oh vergessen, tiefschwarz, da braucht man keine Kommunikation. Da wird gehandelt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rockinsteven
    (1210 Beiträge)

    19.09.2012 13:42 Uhr
    Hilfe
    ach so ist das,hab mich schon gefragt was das für Bürschchen sind die man täglich in der südlichen Waldstr. dabei beobachten kann wie sie um IW herum schwirren, die Tasche tragen und seine Geisteblitze in eine Kladde eintragen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2476 Beiträge)

    19.09.2012 12:35 Uhr
    die JuLis 90er, holladiewaldfee und blck-ribold
    sollten lernen nicht ganz so offensichtlich hier im Kommentarbereich zu agieren....
    Geht's noch auffälliger?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (16 Beiträge)

    19.09.2012 14:59 Uhr
    . . .
    erst mal schreiben lernen, ja??
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joker1894
    (3060 Beiträge)

    19.09.2012 12:29 Uhr
    ...
    Cush wir wissen, dass du nur ein Neider bist
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (16 Beiträge)

    19.09.2012 09:42 Uhr
    Das ist ja ein gar nicht so kleiner Haufen . . .
    junger Leute, die da im Wahlkampf mitmischen wollen . . . jetzt sollte Mentrup nachlegen, das kriegt er ja bestimmt auch aufgestellt, oder??
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (22 Beiträge)

    19.09.2012 09:29 Uhr
    Junge Menschen, die sich politisch einbringen!
    Findes es sehr gut, wenn sich jungen Erwachsenen politisch einbringen und die Zukunft unserer Stadt Mitgestaltung wollen.
    Weiter so.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3304 Beiträge)

    19.09.2012 11:48 Uhr
    .
    Bedauerlich, dass junge Menschn so ihre Zeit und ihre Zukunft wegwerfen, um einem profillosen Karrierepolitiker den Po zu vergolden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   holladiewaldfee
    (76 Beiträge)

    19.09.2012 09:58 Uhr
    sehe ich genauso
    egal wie man sich politisch orientiert- überhaupt sich damit zu beschäftigen und aktiv zu sein ist entscheidend! Sehr gutes Beispiel in Zeiten, in denen immer nur von Politikverdrossenheit zu lesen ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7432 Beiträge)

    19.09.2012 08:23 Uhr
    Wenn sie sich als überparteiliche Initiative verstehen,
    kann das nur heißen, dass sie die FDP spät. nach der Bundestagswahl abgeschrieben haben. Denn dann ist ihre Partei weg, dann bleibt nur die "Abwanderung oder die Überparteilichkeit". Vorausschauend sind sie schon.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.