Einige kleine Abweichungen wurden im Nachgang festgestellt. "Diese Abweichungen bewegen sich aber im Rahmen", erklärt die Leiterin des Wahlamts, Edith Wiegelmann-Uhlig gegenüber ka-news. Das komme nun daher, dass einige ungültige Stimmzettel erst am Montag bei der Feinauszählung registriert und geprüft wurden. "Am Sonntag haben wir nur die unveränderten Stimmzettel ausgezählt und am Tag danach die Stimmzettel, die verändert wurden, in den Computer eingegeben - und der rechnet natürlich alles mit und wenn mehr als 48 Stimmen verteilt wurden, ist der Zettel ungültig", so Wiegelmann-Uhlig weiter. 

Bekanntgabe amtliches Endergebnis Kommunalwahl 2019
Bürgermeister Albert Käuflein und Leiterin des Wahlamts, Edith Wiegelmann-Uhlig, haben am Donnerstag das amtliche Endergebnis der Wahl 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt. | Bild: Thomas Riedel

Hieß es beim vorläufigen Wahlergebnis am Tag nach der Wahl, das von den 234.850 Wahlberechtigten Karlsruhern 137.845 ihre Stimme abgegeben haben, so wurde das Ergebnis nun um 40 Stimmen nach unten korrigiert. Insgesamt gab es in der Feinauszählung 3.070 ungültige Stimmzettel. An der Wahlbeteiligung hat sich auch nichts getan, die liegt unverändert bei 58,7 Prozent. 

Ebenso wenig hat sich durch das nun amtliche Endergebnis etwas an der Sitzverteilung verändert. Damit steht weiterhin fest: Die Grünen sind die großen Gewinner der Kommunalwahl am 26. Mai. Sie steigern ihre Fraktion von neun auf 15 Sitze. 

Ergebnis Gemeinderatswahl 2019
Ergebnis Gemeinderatswahl 2019 | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Somit wurde nun, über eine Woche nach der Wahl, das Endergebnis durch den Gemeindewahlausschuss bestätigt. Noch zwei mal tagt der alte Gemeinderat, bevor dann am 23. Juni die konstituierende Sitzung das neue Stadtparlament zum ersten mal zusammen kommt. Dann werden die neu und wieder gewählten Mitglieder des Gemeinderates verpflichtet. 

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Mehr zum Thema kommunalwahl-karlsruhe: Kommunalwahl in Karlsruhe