Browserpush
8  

Karlsruhe Neues Landratsamt in Karlsruhe: Kreistag beauftragt Stuttgarter und Münchener Büro

Der Kreistag des Landkreises Karlsruhe hat den Auftrag für die Neugestaltung des Landratsamtes einstimmig an das Büro Wittfoth Architekten GBR aus Stuttgart vergeben. Das Büro lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner GmbH aus München wurde mit der Planung der Freianlagen beauftragt. Das Gremium hat damit das Ergebnis des vorangegangenen Architektenwettbewerbes und der Entscheidung des Preisgerichts bestätigt.

Landrat Christoph Schnaudigel führte aus, dass der Architektenwettbewerb zwei Teile beinhaltete: Das Preisgericht und das anschließende Verhandlungsverfahren. Das Preisgericht habe den Entwurf einstimmig auf den ersten Platz gewählt, weil er sowohl die Anforderungen des Landkreises als auch im Hinblick auf das Grundstück sowie das Stadtbild die angemessenste Lösung aus allen 29 Entwürfen verkörperte.

Mehr Flächen ermöglichen flexiblere Ausnutzung

"Außerdem macht der Entwurf in einem ersten Bauabschnitt mehr Flächen verfügbar, was eine flexiblere Ausnutzung des Grundstücks ermöglicht. Im nachgelagerten Verhandlungsgespräch konnte das Büro Wittfoht erfolgreich die Weiterentwicklungsfähigkeit seines Entwurfes im Hinblick auf die vom Preisgericht und Kreistag angeregten und gewünschten Aspekte im Hinblick auf Flexibilität, Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und der Bauabschnittsbildung darlegen", erklärt das Landratsamt in einer Pressemitteilung.

Der neue Eingang des Landratsamtes mit Blick in Richtung Karlstor.
Der neue Eingang des Landratsamtes mit Blick in Richtung Karlstor. | Bild: Carsten Kitter

Im ersten Bauabschnitt sollen zeitgemäße Arbeitsplätze für rund 600 Beschäftigte des Landkreises, Anlaufstellen für die Bürger sowie Tagungsmöglichkeiten für die Kreisgremien geschaffen werden. Das Nutzungskonzept sieht daneben auch Seminar- und Konferenzräume für die Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW-Akademie), die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Karlsruhe (VWA) sowie Flächen für eine betriebsärztliche Praxis und eine Kindertagesstätte vor.

Besonderes Augenmerk auf Nachhaltigkeit

Der Hauptbaukörper des Neubaus wird durch einen Langbau entlang der Kriegsstraße gebildet, der als ein Dreibund von einem mittleren, großzügigen Foyer charakterisiert wird. Der Erschließungsteil ist im Erdgeschoss mittig so angeordnet, dass die Flächen für die unterschiedlichen Nutzer optimal erschlossen werden. Der Hochhausteil nimmt die Lage des heutigen Hochpunktes auf. 

Ein besonderes Augenmerk wurde auf "Nachhaltigkeit" gelegt, also auf Themen wie maximale Funktionalität für den Arbeitsbereich und den Kundenverkehr, ökologische Aspekte und Klimaschutz, aber auch ökonomische Betrachtungen wie die Lebenszykluskosten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Beobachter
    (207 Beiträge)

    26.09.2021 11:44 Uhr
    wie hies es mal an der Tangente?
    KA, viel vor......
    Die versiegelte Fläche ist nach dem Neubau größer als vorher. Aber bei neunzig Metern ist ja der Deckel drauf. Warum dann nicht das Drumherum schlanker machen und mehr in die Höhe gehen. Ich stelle mir gerade die Sky Lines von Frankfurt oder New York mit einer solch bescheuerten Begrenzung vor. Die Optik entspräche der meines Rasens. Aber nur gleich nach dem Mähen. Hat auf dem Rathaus denn wirklich einer die ernsthafte Sorge dass das Metropölchen KA zu einer Kopie von Dubai werden könnte? Wie sieht das Hochhauskonzept denn nun wirklich aus. Wer soll denn die bauen? Weder Fiducia (Einwände wg. Durlachkulisse) , noch DM, oder Dommermuth mit seinen zwei Türmchen konnten, wollten oder durften.
    Bei den letzten Beiden: Wie viel Boden hätte da jeweils freibleiben können bei entsprechender Höhe.
    Hinterm Bahnhof gabs mal eine Skizze mit zwei 28 stöckigen Gebäuden, an gleicher Stelle wie die heutigen Zwölfer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (758 Beiträge)

    24.09.2021 14:48 Uhr
    Karlsruhe ist übergeschnappt.
    Karlsruhe kommt auch sonst nicht zur Ruhe.
    Der Marktplatz ist demnächst endlich fertig. Dann beginnt man mit dem nächsten Gebäude. Das Kaffee das hier die ganze Bauzeit überstanden hat, geht, weil die Stadt nicht alzeptable Auflagen macht. Der Marktplatz ohne ein schönes Kaffee. Öde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11294 Beiträge)

    24.09.2021 15:19 Uhr
    Das Landratsamt
    wird vom Landrat gebaut und nicht von der Stadt Karlsruhe und auch von dem bezahlt.
    Die Stadt hat mal ausnahmsweise nichts damit zu tun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (651 Beiträge)

    24.09.2021 14:19 Uhr
    Home Office?
    600 Mitarbeiter brauchen mit Flex work nach der Pandemie vielleicht maximal 300 Plätze. Hat man das bedacht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (6169 Beiträge)

    24.09.2021 17:07 Uhr
    Kein...
    ....Mensch in der Verwaltung will im Home-Office arbeiten. Es ist eine Mär, dass nach Corona etliche qm Bürofläche leerstehen würden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Beiertheimer
    (1369 Beiträge)

    24.09.2021 12:55 Uhr
    Die Antworten
    1. Baubeginn ist jetzt und fertig 2042
    2. Kosten 864 Millionen

    Wenn vorher fertig und/oder billiger=voller Erfolg
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11294 Beiträge)

    24.09.2021 12:08 Uhr
    Fragt sich dann nur
    1. Wann fängt man an zu bauen und um wie viel verzögert sich die Fertigstellung?
    2. Was soll der Bau anfangs kosten und was kostet der zum Schluss wirklich?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karlsruher1955
    (1329 Beiträge)

    25.09.2021 03:50 Uhr
    Besser nicht fragen
    jede Antwort der Verantwortlichen ist Kaffeesatzleserei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen