Nach bisherigem Sachstand fuhr ein 29-Jähriger, kurz nach 19 Uhr auf der B 36 in Fahrtrichtung Mannheim. Zwischen Eggenstein und Leopoldshafen soll plötzlich ein weißer VW Tiguan vom rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt haben, um einen vor ihm fahrenden Fahrer zu überholen. Hierbei soll er den Fahrtrichtungsanzeiger nicht betätigt haben.

Um einen Zusammenstoß mit dem Tiguan zu vermeiden, leitete der 29-Jährige eine Vollbremsung ein und touchierte in der Folge eine Schutzplanke. Trotz des entstandenen Sachschadens von rund 5000 Euro, setzte der Tiguan-Fahrer seine Fahrt in Richtung Linkenheim-Hochstetten fort.

Im Einmündungsbereich der Georg-Adam-Lang-Straße/Hochstetter Straße konnte der Lexus-Fahrer den Flüchtigen stellen und ihn auf den Unfall ansprechen. Der Fahrer des Tiguan gab dem 29-Jährigen gegen lediglich an, dass er für den Unfall selbst verantwortlich sei.

Auf die durch den 29-Jährigen verständigte Polizeistreife wollte der 62-Jährige nicht warten und ging davon. Zur Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen gebeten sich unter der Telefonnummer 0721 967180 zu melden.