"Zwischenzeitlich hat das Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe zusammen mit externen  Sachverständigen die Situation vor Ort begutachtet. Dabei wurde festgestellt, dass es zu geringfügigen Bewegungen im Auflagerbereich der Brücke und zu Abplatzungen an der Betonkonsole gekommen war", erklärt die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Untersuchungen zur Schadensursache dauern an. Während die Brücke bis auf weiteres für den Fuß- und Radverkehr gesperrt bleibt, ist der Verkehr auf dem Adenauerring nicht beeinträchtigt.