Nach bisherigen Ermittlungen betrat der Mann gegen 22.40 Uhr das Wettbüro. Er bedrohte einen Angestellten mit einer Pistole und forderte Bargeld. Im Anschluss flüchtete der mutmaßliche Täter mit etwa 6.500 Euro in unbekannte Richtung. "Die Polizei fahndete im Bahnhofsbereich mit mehreren Streifen. Der Räuber konnte unerkannt entkommen. Das Raubdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen", so eine Mitteilung der Polizei Karlsruhe.

Nach Zeugenaussagen war der Täter etwa 165 bis 170 Zentimeter groß, schlank, trug eine schwarze Brille und offenbar einen Mund-Nasen-Schutz. Er war mit einem roten Kapuzenpullover bekleidet. Bei der Tatwaffe soll es sich um eine goldfarbene oder gelbe Pistole gehandelt haben. Die Beute hatte der Räuber wohl in einen Sack, ähnlich einem Turnbeutel verstaut.