Im März 2021 wurde Karlsruhe zum wiederholten Male als fahrradfreundlichste Großstadt ausgezeichnet. Nicht nur deshalb beschäftigen sich Forschende in Karlsruhe vermehrt mit diesem emissionsfreien Verkehrsmittel. 

Vier Wochen Lastenrad leihen in der Oststadt

Eine Forschungsgruppe des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) bietet derzeit folgendes an: Wer in der Oststadt wohnt oder arbeitet, kann für bis zu vier Wochen eines von vier Lastenrädern in verschiedenen Ausführungen oder einen Anhänger kostenlos ausleihen. 

Das Lastenrad "Pickup Work" kam bisher beispielsweise beim Verein "Solawi KArotte", einer solidarischen Gemeinschaftsgärtnerei zum Einsatz.
Das Lastenrad "Pickup Work" kam bisher beispielsweise beim Verein "Solawi KArotte", einer solidarischen Gemeinschaftsgärtnerei zum Einsatz. | Bild: Eva Wendeberg

Unter dem Motto "Mein Auto hat Pause" sollen Teilnehmende des Selbstexperimentes dann dokumentieren, inwieweit ihnen das Rad dabei geholfen hat, auf ein Auto zu verzichten. "Die Leute, die am Verleih teilnehmen, zahlen quasi mit Informationen", erklärt Sarah Meyer-Soylu, die am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse angestellt ist und gemeinsam mit Eva Wendeberg das Projekt leitet.

"Klimaschutz gemeinsam wagen"

"Der Wegezweck ist für uns am wichtigsten. Wenn man die Daten von vier Wochen hat, sieht man sehr gut, für welche Zwecke das Rad genutzt wurde", sagt Meyer-Soylu. Teilnehmen darf nur, wer für die Fahren ansonsten auf ein Auto zurückgegriffen hätte, beispielsweise über Carsharing. 

Ein Tern-Lastenrad mit einem Croozer-Anhänger half beispielsweise den "Urbanen Gärten Karlsruhe" beim Transport.
Ein Tern-Lastenrad mit einem Croozer-Anhänger half beispielsweise den "Urbanen Gärten Karlsruhe" beim Transport. | Bild: Carmen Donet García

Der Lastenrad-Verleih ist Teil der Initiative "Klimaschutz gemeinsam wagen" des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, das in Karlsruhe bereits seit drei Jahren läuft.

Projekt läuft bis Ende September

"Wir hatten dann etwa in der Mitte des Projekts noch einmal die Möglichkeit, Gelder zu beantragen. Da ich mich selbst schon lange mit Lastenrädern beschäftige und es zum Thema passt, können wir den Bürgern mit den Rädern nun ermöglichen, mehr Klimaschutz in ihren Alltag zu bringen", so Meyer-Soylu. 

Das könnte Sie auch interessieren

Der Verleih läuft mindestens noch bis Ende September diesen Jahres. "Wir hoffen,  dass wir die Räder aber auch darüber hinaus behalten dürfen und sie weiterhin Menschen in der Oststadt zur Verfügung stellen können", sagt Meyer-Soylu. Mehr Informationen zu dem Projekt und das Anmeldeformular für Interessierte gibt es auf: www.klimaschutzgemeinsamwagen.de/lastenr%C3%A4der/

Mehr zum Thema fahrradfahren-karlsruhe: Auf dem Sattel durch die Fächerstadt