Browserpush
71  

Karlsruhe Umfrageergebnis zur Sonntagsfrage: AfD liegt bei Lesern vorn

Die Wahlperiode des 15. baden-württembergischen Landtags neigt sich dem Ende - am 13. März wird neu gewählt. Wir wollten von Ihnen wissen: Wen würden Sie wählen, wenn am Sonntag Landtagswahl wäre? Vor allem eine Partei liegt in unserer nicht repräsentativen Umfrage deutlich in der Gunst der ka-news-Leser.

Wäre am vergangenen Sonntag Landtagswahl gewesen, dann hätte vor allem eine Partei bei den ka-news-Lesern die Nase vorn gehabt: die Alternative für Deutschland (AfD). Ganze 54,74 Prozent der Teilnehmer unserer nicht repräsentativen Umfrage hätten ihr Kreuzchen bei der AfD gesetzt. Mit weitem Abstand auf Platz zwei: die Grünen. Sie kommen bei den ka-news-Lesern auf 9,43 Prozent. Bei der letzten nicht repräsentativen ka-news-Sonntagsfrage kamen sie noch auf 21,22 Prozent der Leserstimmen. 

Direkt dahinter: die Christdemokraten von der CDU. Bei der ka-news-Sonntagsfrage holten sie 8,28 Prozent der Stimmen. Ganz knapp dahinter reiht sich die FDP ein, die 8,23 Prozent der ka-news-Leserstimmen erhält. Es folgt die SPD mit 6,72 Prozent der Stimmen. Damit ist sie neben der CDU und der Piratenpartei im Vergleich zu vergangen ka-news-Sonntagsumfrage der große Verlierer. 2011 bekam sie von den ka-news-Lesern noch 16,28 Prozent.

Im hinteren Drittel folgen bei der ersten ka-news-Sonntagsfrage die Linke mit 5,08 Prozent und die Piratenpartei mit 2,27 Prozent. Letztere hatte es vor vier Jahren bei den Lesern noch auf 26,24 Prozent gebracht. 2,71 Prozent der insgesamt 3.659 Teilnehmer geben an, gar nicht erst wählen zu gehen. Weitere kleinere Parteien kommen bei den ka-news-Lesern auf 2,54 Prozent

Bei der vergangenen baden-württembergischen Landtagswahl lag die Wahlbeteiligung landesweit bei 66,3 Prozent. Die meisten Stimmen erhielt 2011 als Einzelpartei die CDU mit 39 Prozent - die Regierung wurde jedoch von der Koalition aus Bündnis90/Die Grünen und SPD übernommen. Seitdem ist Grünen-Politiker Windfried Kretschmann Ministerpräsident von Baden-Württemberg. Derzeit sitzen Bettina Meier-Augenstein (CDU), Alexander Salomon (Grüne), Katrin Schütz (CDU), Gisela Splett (Grüne) und Johannes Stober (SPD) als Karlsruher Abgeordnete im Landtag.

Wir wollen in unserer siebten ka-news-Sonntagsfrage von Ihnen wissen: Wen würden Sie wählen, wenn an diesem Sonntag schon Landtagswahl wäre? Stimmen Sie ab! Das Ergebnis der ka-news-Sonntagsfrage gibt es dann wieder am Montag.

Mehr zum Thema
Landtagswahl 2016 in Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (71)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   gabin
    (1026 Beiträge)

    15.12.2015 15:43 Uhr
    Mutti-Merkel
    das kleinere Übel zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   D_N-B
    (77 Beiträge)

    15.12.2015 15:15 Uhr
    Wie
    gesagt, Demokratie ist Konsens.
    Wir brauchen weder Links-Rechtsextrem...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hardy_spricht
    (751 Beiträge)

    15.12.2015 18:28 Uhr
    YES... genauso ist es
    Alles Extreme ist schlecht... ich hasse diese Schwaz/Weiß Sichten und engstirniges Denken.
    Wenn Ka-News so einen Artikel bringt muss das nicht Stimmungsmache sein- sondern kann auch zum nachdenken anregen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   D_N-B
    (77 Beiträge)

    15.12.2015 15:58 Uhr
    Woooord!!
    Wobei, bei dir bin ich mir noch nicht sicher... :-D
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   gabin
    (1026 Beiträge)

    15.12.2015 15:17 Uhr
    richtig
    sehe ich auch so zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   D_N-B
    (77 Beiträge)

    15.12.2015 16:01 Uhr
    Willst
    du das überhaupt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3562 Beiträge)

    15.12.2015 14:42 Uhr
    es ist bekannt....
    dass sich im Ka-News Forum ein Bodensatz an mitte-rechts gerichteten Gruppierungen gebildet hat. Das ist nicht weiter von Belange und keineswegs repräsentativ.
    Für mich nicht ernst zu nehmen...wenn man bedenkt, dass diesen Personen wohl etwas Elementares fehlen würde...nähme man ihnen die Kommentarfunktion. (Sandkasten)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   D_N-B
    (77 Beiträge)

    15.12.2015 14:52 Uhr
    Nunja,
    glaube das ist doch genau der Sinn, von so einem Provinzblättle...
    Warum is die Mitte der Bodensatz?
    Dachte der Konsens is der Sinn einer Demokratie?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Uhowei
    (594 Beiträge)

    15.12.2015 14:12 Uhr
    im Grunde genommen ist es vollkommen wurscht...
    ob die AfD nun 50, 30 oder nur 15% bekommt. Klar ist, sie wird in den nächsten Jahren in fast jedem Parlament satt drin sitzen. Und da keine der anderen Parteien kooperieren will, bleiben zur Mehrheitsbeschaffung entweder große Koalitionen oder irgendwelche Ampel-, Jamaika- oder andere Konstrukte aus mehr als zwei Parteien übrig. Beides ist schlecht für eine demokratische Fortentwicklung, da eine Groko die Opposition erstickt und ein Bündnis mehrerer Parteien nur Politik auf der Basis des kleinsten gemeinsamen Nenners schafft.
    Interessant wird, wie sich die AfD in der Oppositionsrolle verhält. Ob sie sich auf reines Dagegen-sein reduziert - dann ist sie genauso schnell wieder weg wie früher die NPD oder die Republikaner. Oder ob sie tatsächliche Alternativen liefert - dann könnte sie als Koalitionspartner für die CDU/CSU irgendwann interessant werden. Verlierer wird wahrscheinlich die FDP, da durch den Linksruck der CDU und den Rechtsruck der SPD dazwischen kein Platz mehr ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hardy_spricht
    (751 Beiträge)

    15.12.2015 17:47 Uhr
    Ich vermute mal, dass sich die AfD selbst abschafft
    Denn außer der aktuellen Flüchtlingsfrage hat sie inhaltlich seit der Trennung der "Wirtschaftsgruppe" an Format verloren. Und zweifelsohne ist die AfD mittlerweile wirklich weiter nach rechts gerutscht. Ich bin da ja sehr interessiert und verfolge so ziemlich alle Parteien im Netz. Was mache AfD Parteimitglieder da aktuell ablassen ist wirklich untester Dreckrand und erschreckend. Somit ist dei Alternative keine Alternative mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen