78  

Karlsruhe Neues Fußballstadion in Karlsruhe: Stocken die finalen Verhandlungen?

Am Dienstag brachte der Karlsruher Gemeinderat das neue Stadion auf die Zielgerade. Doch wenn es nach Medienberichten geht, ist der ursprünglich für den heutigen Freitag angesetzte Notartermin geplatzt. Offenbar ist das Parkhaus weiter ein Streitpunkt zwischen den Parteien.

Der Karlsruher SC rührt schon kräftig die Werbetrommel für das "Danke, Wildparkstadion!"-Spiel am Samstag, 3. November. Es soll eine Abschiedsfeier werden, das letzte Spiel im Stadion ohne Baustellen. Die BNN bremsen die Euphorie aber nun: Laut Informationen der Zeitung sei der Notartermin zur Unterzeichnung der erneuerten Verträge zwischen Stadt und Verein am Freitag geplatzt.

Es habe keine Einigung bei der Thematik des Parkhauses gegeben. Knackpunkt der Diskussion sei die vertragliche Umsetzung des geplanten Parkhauses, das nach aktueller Planung vom Verein selbst gebaut werden soll. In den vergangenen Tagen hätten OB Frank Mentrup und KSC-Präsident Ingo Wellenreuther zusammen mit IHK-Präsident Wolfgang Grenke, der schon einige Male als Vermittler aufgetreten ist, lange Gespräche geführt - offenbar ohne einigenden Erfolg.

Ein neuer Notartermin ist nach Angaben der Zeitung nun auf Dienstag festgelegt.

Aktualisierung, 18.34 Uhr:

Nun bestätigen KSC und die Stadt offiziell, dass der Notartermin am Freitag abgesagt wurde. "Beide Partner sehen noch Abstimmungsbedarf bei der Einarbeitung der Beschlüsse ihrer Gremien", heißt es im Wortlaut der gemeinsamen Meldung. In welchen Teilen noch Abstimmungsbedarf gibt, wird offiziell nicht bekanntgegeben.

"Stadt und KSC gehen davon aus, dabei zu einem guten Ergebnis zu kommen und am Dienstagvormittag den Vertrag vor dem Notar zu unterzeichnen", zeigen sich beide Parteien zuversichtlich.

Mehr zum Thema
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (78)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   lynx1984
    (3372 Beiträge)

    26.10.2018 20:19 Uhr
    Nein
    weil der Besitz des Grundstücks auf dem das Parkhaus gebaut werden soll mittels Erbpacht von der Stadt an den KSC übertragen werden sollte. Wie gesagt der Besitz, welches rechtlich ein Unterschied zum Eigentum ist. Diese Konstellation ist erst vor rund 2 Wochen geplatzt, da es rechtliche Schwierigkeiten gibt -wohl auch da die Tribünen ja teilweise über dem Parkhaus erbaut werden. So die Verlautbarungen aus anderen Medien.
    Ob es sich bewahrheitet werden wir sehen.

    Aber es soll ja bereits am Dienstag einen neuen Termin geben. Hoffen wir das Beste!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenstolz
    (1440 Beiträge)

    27.10.2018 11:43 Uhr
    Ja , das bleibt zu hoffen !
    Einem " nacktem Mann" greift man halt nicht in die Tasche 🙄
    Man kann von Ingo halten was man will als KSC Fan ... aber wenn es um dieses Stadion geht macht er für diesen Verein einen super Job und versucht das Maximum raus zu holen ... falls am Ende doch noch Geld fehlt gibt es ja auch noch Mätzen Pillarsky!(?)

    Bin mir relativ sicher das sich die zwei Partein am Dienstag einigen .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (1051 Beiträge)

    26.10.2018 18:56 Uhr
    Der Traumdeal für die Söldnertruppe im Wildpark
    ist:
    Die Bürgerschaft schenkt euch ein Stadion, weil ihr es sowieso nie zurückzahlen könnt und wir alle lieber nicht nach Freiburg schauen, weil es dann sportlich und finanziell nur noch peinlicher wird.

    Die Stadt legt dazu auch noch die Beseitigung der Wälle drauf Herr Wellenreuther und der KSC baut das Parkhaus.
    Dass sich ein Fuchtelfrank Mentrup in der OB Verantwortung sieht und sich nicht auf ein "Parkhaus ja, aber irgendwann mal" hinhalten lässt, sondern Butter bei de Fische sehen will ist klar.

    Der KSC ist so klamm und wird es auch bleiben. Wenn Pilarsky geht ist der Verein sofort pleite. Daher versucht Föhningo den Bau des Parkhauses zu ziehen um nicht vielleicht eines Tages in die Geschichte der Stadt als Betrüger einzugehen. Woher soll das Geld für das Parkhaus auch kommen? Die Banken haben schon lange größtenteils zugemacht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gravity
    (82 Beiträge)

    26.10.2018 21:45 Uhr
    Deutsche Banken selbst gefährdet
    Die deutschen Banken werden möglicherweise selbst große Probleme bekommen, wenn sich Italien nicht mit Brüssel einigen kann. Glaube kaum, dass die Italiener klein bei geben werden. Dann droht eine neue Finanzkrise.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   olafb
    (346 Beiträge)

    26.10.2018 20:37 Uhr
    BlaBla
    Wenn ich so ein Mist schon lese "Die Bürgerschaft schenkt euch ein Stadion". Als Karlsruher Bürger schenke ich also mir als KSC-Fan ein Stadion. Eine Win-Win Situation.
    Bischen Freude verspüre ich schon wenn ich mir so manchen frustrierten Kommentar durchles. Demokratische Entscheidungen können ja so brutal sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (1051 Beiträge)

    27.10.2018 10:26 Uhr
    Rechne Sie mal die Milchmädchenrechnung nach Olafb
    aus den Steuermitteln dieser ca.7000 KSC Mitglieder bzw. Zuschauer ließe sich maximal ein Vorstadtfußballplätzchen finanzieren. Der Verein repräsentiert gerade einmal 2% der Bevölkerung, mit ca. 10000 Zuschauern gerade mal 3%, wobei eine ganz erheblicher Teil der Zuschauer gar nicht aus Karlsruhe kommt , sondern aus dem Umland. Hinweise auf die meiner Meinung nach zu hohen Subventionen für das "elitäre"Theater für "Minderheiten" führen auch nicht weiter, denn das Haus generiert immerhin ca. 285.000 Zuschauer 2017/2018 plus eine Menge andere Steuern z.B. von den den Mitarbeitern. Hooligans findet man dort übrigens auch eher selten. Theater und Wildpark sind also für Minderheiten, die von einem Großteil der Stadtgesellschaft toleriert und bezahlt wird. Übrigens: Das Argument mit dem Imagegewinn für die Stadt würde ich in beiden Fällen lieber stecken lassen, weil völlig überschätzt und vernachlässigbar.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3017 Beiträge)

    26.10.2018 20:29 Uhr
    Eigentlich ist das Ganze mit Ansage
    geschehen. Der KSC ist so klamm, dass gar nichts geht - die Taschenspielertricks in der letzten Bilanz taugen eben nicht zur Finanzierung von grossen Summen . Bin mal gespannt, wie der FM in der Sache weitermacht- jedenfalls ist es eine Schmierenkomödie ersten Ranges . Der badische Komödienstadl hat jetzte seine Zelte im Wildpark aufgeschlagen - eine Zweigstelle ist aber bereits im Rathaus und an der Rheinbrücke installiert, um für ausreichend Abwechslung fürs Publikum zu zu sorgen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (710 Beiträge)

    26.10.2018 18:47 Uhr
    hahahahaha
    geschiet euch recht, mit dem Ingo kann man keine Geschäfte machen ohne zu verlieren, hat selbst Alt-OB.-Fenrich eingesehen und den ganzen Stadionsschwindel abgesagt, lernt ihr den NIE was dazu????????????
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12167 Beiträge)

    26.10.2018 20:37 Uhr
    kommst Du oller Präsi'Basher
    auch mal wieder aus Deinem Tunnel hervor?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (710 Beiträge)

    26.10.2018 20:42 Uhr
    warum?
    der Ingo ist doch ein Musterbeispiel für einen CDUler, hahahaha zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.