75  

Karlsruhe KSC-Präsident Wellenreuther: Ikea-Stadion wäre eine Attraktion

Das Bundesverwaltungsgericht hat kürzlich bestätigt, dass kein Ikea-Möbelhaus nach Rastatt kommen soll. In Karlsruhe wittert man jetzt Morgenluft. Wirtschaftsverbände und Politiker machen sich für eine Ansiedlung der schwedischen Möbelhauskette in Karlsruhe stark. Ingo Wellenreutehr hatte kürzlich sogar die Idee ins Spiel gebracht Ikea mit einem neuen KSC-Stadion zu kombinieren. Jetzt plädiert der CDU-Bundestagsabgeordnete und KSC-Präsident in einer Pressemitteilung für einen offenen Diskussionsprozess in Sachen Stadion-Neubau und Ikea-Ansiedlung.

"Durch das Urteil zu Ikea ist eine neue Situation entstanden und eine offene Diskussion zur Stadionfrage war ausdrücklich gewünscht. Deshalb wäre es bedauerlich, wenn der Gedanke, eine Kombination aus Ikea und Stadion in die Gesamtüberlegungen zum Stadteingang Ost einzubinden, reflexartig und ohne tieferes Nachdenken und Überprüfen aller Möglichkeiten gleich ausgeschlossen würde", so Ingo Wellenreuther in einer Pressemitteilung.

Synergieeffekte nutzen

"In erster Linie geht es mir darum, dass die Stadt Karlsruhe unter Einbindung der Region endlich Gespräche mit Ikea aufnimmt. Und wenn man bei diesen Gesprächen die Stadionfrage nicht mit ansprechen würde, wäre dies ein Versäumnis", sagt der Bundestagsabgeordnete. "Wenn man etwas näher nachdenkt, fällt einem bezüglich der Synergieeffekte eines solchen Modells natürlich noch mehr ein als die gemeinsame Nutzung von Parkplätzen. Ein wesentlicher Nutzen liegt beispielsweise in einer gemeinsamen Infrastruktur - was Zufahrtsstraßen oder ÖPNV-Knoten angeht - und der Kostentragung dafür."

Der CDU-Politiker weiter: "Werden tausende Parkplätze allein für Stadionbesucher an Spieltagen geschaffen, stehen diese über 95 Prozent des Jahres leer, was sowohl ökologisch als auch ökonomisch unsinnig ist." Hier gäbe es bestimmt intelligente Lösungen, die ein gutes Parkplatzmanagement anbieten könnten. "Ikea in Karlsruhe wäre alleine schon ein echter Gewinn - in Kombination mit einem neuem Stadion eine Attraktion", so Wellenreuther.

Einer Kombination aus dem schwedischen Möbelhaus Ikea und einem neuen Stadion erteilte Oberbürgermeister Frank Mentrup am Donnerstag eine Absage. Das Vorhaben sei keine "besonders realistische Option". Einer Ansiedlung Ikeas in Karlsruhe steht er aber positiv gegenüber.

Mehr zum Ikea-Streit bei ka-news:

Ikea und KSC-Stadion kombinieren? Mentrup widerspricht Wellenreuther

 Rastatt ohne Köttbullar: Ikea-Möbelhaus kommt nicht

"Ikea-Verfahren": Möbelhaus darf weiterhin nicht in Rastatt bauen

Rastatt: OB Pütsch sieht noch Chancen für Ikea

Tschüss Billy: Ikea-Ansiedlung in Rastatt unzulässig

Ikea in Rastatt: Verhandlung über Revison

Mehr zur KSC-Stadiondebatte haben wir hier für Sie zusammengefasst!

Mehr zum Thema
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (75)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   lynx1984
    (3213 Beiträge)

    07.06.2013 18:10 Uhr
    Exakt
    So pauschal wie unser sonst so sachliche OB den Vorschlag weggebügelt hat sollte man es nicht nehmen. Da kam leider wieder das Parteibuch durch. Sollte IKEA wirklich bereit sein einen gewissen Teil der Gemeinkosten für eine Stadion/IKEA Lösung zu bezahlen muss sich jeder kostenbewusste Stadtverteter mit IKEA mal zu zusammensetzen und wirklich mal alles sauber durchrechnen! Warum nicht die günstige Gelegenheit beim Schopfe ergreifen? IKEA würde höchstens Mömax und Roller ein bissl Konkurrenz machen. Aber das ist zu verkraften. In Freiburg funktioniert ein XXXL Lutz, ein Mömax (beides gleiches Unternehmen), ein Möbel Braun und ein IKEA wunderbar miteinander. Auch kleinere Möbelhäuser im Umland machen dort gute Geschäfte wie z.B. die Möbelschau in Norsingen. Warum muss Karlsruhe wieder auf ein MiniIKEA Konzept drängen? Hängt dass vielleicht mit den alten Mann Seilschaften zusammen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Fragensteller
    (730 Beiträge)

    07.06.2013 20:04 Uhr
    Sehe ich auch so
    genaueres Überlegen und Prüfen kann ja immer noch dazu führen, dass am Ende die Variante verworfen wird.
    Finde aber grundsätzlich sinnvoll darüber nachzudenken, wie die nötige Infrastruktur eines Neubaus (falls man sich dafür entscheidet) den noch genutzt werden kann.
    Die Reaktion von Mentrup fand ich schade und widerspricht in meinen Augen seinem Wahlmotto. Was wenn nicht ein pauschales, schnelles "kommt nicht in Frage" ist den eigentlich diese "Basta-Politik", die ein Ende haben soll?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3213 Beiträge)

    07.06.2013 20:42 Uhr
    richtig!
    Mentrup hätte ja jederzeit zu Wellenreuther sagen können:
    ok sprechen Sie mal mit IKEA, wenn die bereit sind XYZ Millionen Euro an Infrastrukturkosten mit zu tragen, wenn es ein tragfähiges Konzept ist bin ich gerne bereit dies mit anderen Möglichkeiten abzuwägen und dies dann ggf. auch dem Gemeinderat vorzustellen. Aber hätte hätte Fahrradkette...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malefiz
    (4616 Beiträge)

    07.06.2013 21:23 Uhr
    Wenn die nicht endlich miteinander reden
    und dann zu Potte kommen verfällt das Geld aus Stuttgart noch.
    Und dann kann sich der KSC ein neues Stadion ganz abschminken.
    Aber vielleicht ist das von den Stadtoberen insgeheim so gewollt,
    Hauptsache der Musentempel wird aufwändig saniert.
    Ich könnte kotzen, sorry.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wasi
    (988 Beiträge)

    07.06.2013 21:52 Uhr
    geht mir genauso
    die ewige Schwan@messerei geht mir langsam auf den Zeiger. Einfach miteinander reden und die ganzen Option prüfen und das ganze Testosteron mal wglassen .

    grrrrrrrr
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.