75  

Karlsruhe KSC-Präsident Wellenreuther: Ikea-Stadion wäre eine Attraktion

Das Bundesverwaltungsgericht hat kürzlich bestätigt, dass kein Ikea-Möbelhaus nach Rastatt kommen soll. In Karlsruhe wittert man jetzt Morgenluft. Wirtschaftsverbände und Politiker machen sich für eine Ansiedlung der schwedischen Möbelhauskette in Karlsruhe stark. Ingo Wellenreutehr hatte kürzlich sogar die Idee ins Spiel gebracht Ikea mit einem neuen KSC-Stadion zu kombinieren. Jetzt plädiert der CDU-Bundestagsabgeordnete und KSC-Präsident in einer Pressemitteilung für einen offenen Diskussionsprozess in Sachen Stadion-Neubau und Ikea-Ansiedlung.

"Durch das Urteil zu Ikea ist eine neue Situation entstanden und eine offene Diskussion zur Stadionfrage war ausdrücklich gewünscht. Deshalb wäre es bedauerlich, wenn der Gedanke, eine Kombination aus Ikea und Stadion in die Gesamtüberlegungen zum Stadteingang Ost einzubinden, reflexartig und ohne tieferes Nachdenken und Überprüfen aller Möglichkeiten gleich ausgeschlossen würde", so Ingo Wellenreuther in einer Pressemitteilung.

Synergieeffekte nutzen

"In erster Linie geht es mir darum, dass die Stadt Karlsruhe unter Einbindung der Region endlich Gespräche mit Ikea aufnimmt. Und wenn man bei diesen Gesprächen die Stadionfrage nicht mit ansprechen würde, wäre dies ein Versäumnis", sagt der Bundestagsabgeordnete. "Wenn man etwas näher nachdenkt, fällt einem bezüglich der Synergieeffekte eines solchen Modells natürlich noch mehr ein als die gemeinsame Nutzung von Parkplätzen. Ein wesentlicher Nutzen liegt beispielsweise in einer gemeinsamen Infrastruktur - was Zufahrtsstraßen oder ÖPNV-Knoten angeht - und der Kostentragung dafür."

Der CDU-Politiker weiter: "Werden tausende Parkplätze allein für Stadionbesucher an Spieltagen geschaffen, stehen diese über 95 Prozent des Jahres leer, was sowohl ökologisch als auch ökonomisch unsinnig ist." Hier gäbe es bestimmt intelligente Lösungen, die ein gutes Parkplatzmanagement anbieten könnten. "Ikea in Karlsruhe wäre alleine schon ein echter Gewinn - in Kombination mit einem neuem Stadion eine Attraktion", so Wellenreuther.

Einer Kombination aus dem schwedischen Möbelhaus Ikea und einem neuen Stadion erteilte Oberbürgermeister Frank Mentrup am Donnerstag eine Absage. Das Vorhaben sei keine "besonders realistische Option". Einer Ansiedlung Ikeas in Karlsruhe steht er aber positiv gegenüber.

Mehr zum Ikea-Streit bei ka-news:

Ikea und KSC-Stadion kombinieren? Mentrup widerspricht Wellenreuther

 Rastatt ohne Köttbullar: Ikea-Möbelhaus kommt nicht

"Ikea-Verfahren": Möbelhaus darf weiterhin nicht in Rastatt bauen

Rastatt: OB Pütsch sieht noch Chancen für Ikea

Tschüss Billy: Ikea-Ansiedlung in Rastatt unzulässig

Ikea in Rastatt: Verhandlung über Revison

Mehr zur KSC-Stadiondebatte haben wir hier für Sie zusammengefasst!

Mehr zum Thema
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (75)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   stefko
    (2114 Beiträge)

    08.06.2013 09:52 Uhr
    Übrigens ...
    hieß der heutige Adenauerring damals Horst-Wessel-Ring und KA hatte gleich den ganzen Marktplatz in Adolf-Hitler-Platz umbenannt. Immer daran denken, wer im Schlachthaus sitzt, sollte nicht mit Schweinen werfen zwinkern

    Aber zum Thema, warum sollte IKEA in's Sportsponsoring einsteigen? Was wäre ihr Vorteil davon? Und wenn es (tatsächlich, was ich bezweifle) einen Vorteil hätte, warum dann bei einem Verein, der aus der dritten Liga kommt und sich in der Zweiten erst einmal behaupten muss?
    IKEA ist ein weltweit agierender Großkonzern, mit einem Bekanntheitsgrad knapp hinter Jesus Christus. Eine Kooperation dieser Größenordnung mit einem Verein wie z.B. dem KSC (oder 30 anderen aus Liga 1&2) würde denen im besten Fall nichts, im schlechtesten eher Nachteile bringen. Aber die Marketingleute der Schweden sind ja auch nicht auf der Wurstsuppe daher geschwommen ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6816 Beiträge)

    07.06.2013 20:18 Uhr
    Also,
    Wellenreuthers KSC-IKEA-Kombilösung wurde ja jetzt zur Genüge diskutiert, aber was mich richtig erschüttert, ist das IW-Bild.
    Da lacht er ja gar nicht, da zieht ja richtig eine Schnute. Das macht mir ernst Sorgen. grinsen

    Oder hat sich ka-news vergriffen? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vonderVogelweide
    (2791 Beiträge)

    07.06.2013 21:09 Uhr
    hahaha
    zieht Welle eine Schnauze, einfach herrlich dieser bohrende Blick nach dem Motto: Gebt mir mein Pferdefleisch oder es knallt zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielvordahinter
    (1453 Beiträge)

    07.06.2013 19:39 Uhr
    @Ikea-Arena....wie peinlich für einen "Traditionsverein".
    Quakalapapp....guugst du da

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Fu%C3%9Fballstadien_in_Deutschland

    Ich kann da nichts peinliches feststellen bei Ikea-Arena

    Und in Sachen (kalter und noch halbroher) Staionworscht

    ist mir Köttbullar 1000mal lieber als diese Flaschen vom KSC Catering!!!

    Meiner Meinung nach wäre ein Ikea -Stadion eine absolute winwin Situation!

    Und wer weiss, ob sich Ikea da nicht als finanzkräftiger Sponsor herausstellen wird
    Und wo ist das Ploblem an Spieltagen den Ikea zu öffnen.Dann könnte die Mamas beim Einkaufen zwischenparken während die Papas zum Fußball gehen!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (505 Beiträge)

    07.06.2013 19:38 Uhr
    Bauplan?
    Bekommen wir dann auch einen Bauplan von Ikea? Ich selbst halte das Vo
    rhaben für nicht realisierbar.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Besserwisser
    (73 Beiträge)

    07.06.2013 19:18 Uhr
    Köttbullar statt Worscht!
    Arvika Sessel auf den Rängen und die Möbelserien Ivar oder Billy in den Logen.
    Geil!!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   orakelka
    (1910 Beiträge)

    07.06.2013 19:10 Uhr
    Die Pyramide wäre eine
    Attraktion. Die Ikeahütte ist nur eine Steuerquelle.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3 Beiträge)

    07.06.2013 18:55 Uhr
    Worscht!
    Frau Doktor geh mir fort mit der Worscht! Beim letzten Heimspiel war die Versorgung viertklassig: halbe Stunde anstehen und dann ne verkohlte Stadionworscht. Das passt zum Wildpark! Da ist mir wirklich jeder Schwedenhappen lieber.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   CurlChaos
    (680 Beiträge)

    07.06.2013 18:24 Uhr
    ikea mit U-Strab kombinieren
    das hätte Synergie-Effekte UND würde den ÖPNV fördern grinsen Einfach warten bis Karstadt wegen Insolvenz dicht macht und dann das Gebäude übernehmen. Das wär dann wahrscheinlich der IKEA-Markt mit der weltweit besten ÖPNV-Anbindung ever! zwinkern

    Oh, das Stadion hab ich ganz vergessen .. das könnte man ja als 6. Stockwerk auf den Karstadt noch drauf setzen. Wär garantiert auch ne Weltneuheit. Da gäb es sogar schon ein Parkhaus zwinkern UND der Ikea wär im selben Haus, wenns das ist, was unbedingt gewünscht ist grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haymaug4
    (584 Beiträge)

    08.06.2013 22:26 Uhr
    Keine...
    ...Ahnung aber immer Scheiße schreiben !!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.