94  

Karlsruhe Im Wildpark wird's konkret: Platz für 35.000 Zuschauer und 40 Event-Logen geplant

Die Anforderungen an ein neues Fußballstadion im Wildpark werden zunehmend konkreter. Nachdem in ersten Gesprächen zwischen OB Frank Mentrup und dem KSC- Präsidenten Ingo Wellenreuther an der Spitze Einigkeit über die Gesamtkapazität von 35.000 Zuschauerplätzen erzielt worden war, haben sich Stadt und Verein in einer weiteren Abstimmungsrunde am Mittwoch, 28. Mai, im Rathaus auch auf das Raumprogramm für den Stadionbaukörper verständigt.

Danach sind 22.500 Sitz- und 12.500 Stehplätze vorgesehen - für internationale Wettbewerbe ergibt sich dann ein Fassungsvermögen von 30.000 Zuschauerplätzen. Der Hospitality-Bereich soll Platz für 2.500 Gäste bieten. Klarheit über die endgültige Zahl der Logen - bis zu 40 plus zwei Eventlogen sind im Gespräch - wird das Ergebnis der Ausschreibung bringen. Dies teilt die Stadt Karlsruhe in einer Presseinformation mit.

Einigung beim Raumprogramm

Bei den für den Spielbetrieb notwendigen Räumen, wie Heim-, Gast-, Trainer- und Schiedsrichterkabinen, orientiert man sich ebenso an den Vorgaben der Deutschen Fußball Liga (DFL) wie bei den notwendigen Arbeitsflächen für die TV-Produktion und die übrigen Medienvertreter. Neben einer Stadiongaststätte sind im Raumprogramm auch Flächen für Supporters und Ultras enthalten.

"Das war ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung multifunktionales Fußballstadion", zeigte sich OB Mentrup sehr zufrieden mit dem Fortgang der Gespräche und ergänzt: "Damit liegen wir auch gut im Zeitplan für die anstehende Entscheidung des Gemeinderats noch im Herbst."

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther begrüßte den bisherigen Verlauf der Gespräche ausdrücklich: "Wir sind sehr dankbar und zufrieden, dass unser entwickeltes Anforderungsprofil, welches unter Beratung durch sachverständige Experten, unter Einbeziehung aller Gremien und natürlich unserer Fans entstanden ist, als berechtigt und notwendig anerkannt wird. Die Stadt und der KSC sind sich bewusst darüber, dass beim Stadion und allem, was zu einem professionellen Fußballstandort heutzutage dazu gehört, fortschrittlich und zukunftsorientiert gedacht werden muss."

Fortschritte bei Verkehrskonzept

Große Fortschritte gebe es auch bei der Frage der künftigen Nutzung der Flächen rund ums Stadion sowie beim Sicherheits- und Verkehrskonzept, erklärten Mentrup und Wellenreuther. In einem weiteren Schritt werde man sich nun bereits über Modelle zu Bau und Betrieb eines künftigen Stadions austauschen können.

Öffentliche Informationsveranstaltung am 23. Juli

Neben den laufenden Gesprächen mit der KSC-Führung wird auch der Dialog mit den Fanvertretungen fortgeführt. Bereits terminiert wurde auch das nächste Bürgerforum: Am 23. Juli können sich die Bürgerinnen und Bürger im Südwerk, Henriette-Obermüller-Straße 10, umfassend über das Stadionprojekt informieren und direkt ihre Fragen an die Verantwortlichen stellen. Dabei haben auch der KSC als zukünftiger Hauptnutzer und die Fanverbände die Möglichkeit, sich zu den Planungen zu äußern.

Alle Fakten zum Stadionneubau sind auf der Informationsplattform unter www.karlsruhe.de/fussballstadion nachzulesen. Für Anregungen und Fragen an die städtischen Verantwortlichen gibt es eigens die Mailadresse fussballstadion@karlsruhe.de.

Alle ka-news-Artikel zum Thema KSC-Stadion finden Sie gesammelt hier in unserem Dossier!

Mehr zum Thema
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (94)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   mcclaney
    (1496 Beiträge)

    31.05.2014 13:21 Uhr
    ...
    Widersinnige Kapazitätsdiskussion...In Leverkusen, Hoffenheim oder auch Freiburg sind diese Dimensionen vollkommen ausreichend...und ob der KSC in den kommenden Jahren in die 1. Liga aufsteigt, steht leider auch nur in den so oft besungenen Sternen....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joker1894
    (3060 Beiträge)

    31.05.2014 22:50 Uhr
    ...
    Du willst uns jetzt aber nicht mit diesen Vereinen auf eine Stufe stellen?

    Freiburg bringt nicht einmal im kleinen Derby gegen die Schaben den Auswärtsblock voll und die anderen Vereine haben wahrscheinlich in der ganzen Saison weniger Auswärtsfans als wir in einer halben. Mit sowas vergleicht man sich nicht. Dazu kommt das immense Einzugsgebiet rund um KA, welches im näheren Kreis ca. 60km und im weiteren Kreis 300km beträgt. Leute, die regelmäßig ins Stadion kommen. Regelmäßig, sogar ausm Pott. Karlsruhe hat ein ganz anderes Publikum.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mcclaney
    (1496 Beiträge)

    01.06.2014 12:10 Uhr
    ...
    Mainz 05 nicht zu vergessen....und auf die Stufe würde ich den KSC gerne stellen. Reicht nur eben leider nicht.
    Erstmal muss der Verein wieder in Liga 1 spielen...und sich dort dann etablieren, was mehr als nur schwierig werden dürfte. Im Moment seh ich dafür kein Potential.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3017 Beiträge)

    01.06.2014 09:22 Uhr
    umso trauriger
    ist der reale Zuschauerdurchschnitt - gell Jokerchen....das mit dem Rechnen solltest du noch mal ueben.
    Selbst ein 25t Plaetze fassendes Stadion bekommt der KSC in der 1. Liga nie und nimmer ausgelastet - es zaehlen eben nicht nur die 2 Partien gegen den BVB & FCB, sondern der Durchschnitt. Letztlich wird die Stadiondiskussion so weit gehen, bis der Welli sagen muss, dass er die monatliche Miete fuer den Neubau nicht abdruecken kann. Dann ist der FM fein raus und der Wildpark wird langsam weiter zusammenfallen, da es ausser beim KSC keinen Bedarf fuers neue Stadion gibt. Oder der Gemeinderat wird den staedtischen Anteil der Baukosten nicht durchwinken, da die Kombiloesung inzwischen so bedrohlich teuer geworden ist, dass es auch die Letzten von den Tagtraeumern kapiert haben, dass fuer die Welli-Arena absolut kein Cash mehr da ist
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zephyr1963
    (166 Beiträge)

    03.06.2014 05:53 Uhr
    Es wäre so einfach
    in Erfahrung zu bringen, jedoch scheint es den Horizont einiger Leute zu übersteigen. In der Zuschauerstatistik stehen für die letzten Runden in der 1. Liga (07/08 und 08/09) jeweils mehr als 28 000 Zuschauer im Durchschnitt. Dies ist in Anbetracht der alten Schüssel, die der WP damals schon war, ganz beachtlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (116 Beiträge)

    31.05.2014 08:10 Uhr
    jetzt sag ich mal was dazu
    ja, 12000 Stehplätze sind zu wenig und die Sitzplätze zu teuer,
    auch die normalen Fans werden es schwierig haben an Karten zu kommen, wenn nur 12000 rein dürfen und wenn der KSC wirklich aufsteigen sollte, kommen bestimmt mehr wie nur 30.000, also mein Vorschlag jetzt noch vor dem Bau auf 20.000 Stehplätze und 20.000
    Sitzplätze (einschl. Logen, VIP usw.) erhöhen, ein Stadion mit 40.000
    wäre ideal und wenn ich an die früheren Zeiten von 1970 bis 1990 denke, war das Stadion immer gut mit 30-35 TSD gefüllt.

    Abreissen kann man hinterher besser, als dazu bauen und wieder umbauen, das kostet mehr Geld.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joker1894
    (3060 Beiträge)

    31.05.2014 07:49 Uhr
    ...
    Mal überlegen in einem anständigen Fanblock stehen wohl allein schon über 5000. Dan noch ein Block für die Hartzer. Und wenn Vereine wie Braunschweig auswärts 5-7000 Fans mit bringen ist 12000 werden wohl bei weitem nicht zu hoch gegriffen. Normalerweise hat der harte Kern sowieso Dauerkarten somit auch kein Platzproblem. 25.000 verkaufte Dauerkarten sollten realistisch sein
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   landei
    (6123 Beiträge)

    31.05.2014 17:09 Uhr
    realistisch
    dieses Wort von dir ???? Wusste gar nicht dass du sowas im Wortschatz hast.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joker1894
    (3060 Beiträge)

    31.05.2014 22:48 Uhr
    ...
    Tja mein letztes Schulzeugnis weist eben immernoch eine 1,0 in Deutsch auf und nein ich war nicht auf der Hauptschule...übrigens auch nicht auf der Realschule
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    01.06.2014 02:59 Uhr
    Ah,
    dann warst du auf der Waldhofschule!

    Privatschulen werden von den Reichen gefördert um ihre dummen Nachkommen auf die Uni lupfen zu können. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (10 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.