112  

Karlsruhe Freude und Ärger über KSC-Stadion: "Das wird in einem Fiasko enden!"

Am Dienstag wurde es ernst: Bei seiner Sitzung entschied der Gemeinderat über die Zukunft eines neuen Stadions für den Karlsruher SC. 113 Millionen Euro soll der Neubau am Standort Wildpark kosten - eine Kostensteigerung, die bereits im Vorfeld für Uneinigkeit unter den Stadträten sorgte. Ist der Neubau dennoch gerechtfertigt? Das sagen die ka-news-Leser!

Baut die Stadt für ein 113 Millionen Euro ein neues Stadion im Wildpark? Über diese Frage entschied am Dienstag der Karlsruher Gemeinderat. Aktuell belaufen sich dieGesamtkosten der Maßnahme auf rund 113,7 Millionen Euro. Das Land bezuschusst das Projekt mit elf Millionen Euro. Der KSC soll durch Pachtzahlungen in den kommenden Jahren den Neubau mit 74,3 Millionen Euro refinanzieren.

Im Vorfeld hatte sich vor allem bei den Karlsruher Grünen und der Linken Widerstand gegen das neue KSC-Stadion geregt. Die Karlsruher Grünen meldeten im Vorfeld, dass sie die finanziellen Risiken für den geplanten kompletten Neubau des Wildparkstadions für zu hoch halten. Die Karlsruher Linken forderten, die Bürger mittels eines Bürgerentscheides über das Projektentscheiden zu lassen. Nach langer Diskussion entscheiden die Stadträte schließlich: Der KSC soll ein neues Stadion erhalten.

"Es startet eine spannende Phase bis September"

Deutlich erleichtert zeigte sich Oberbürgermeister Frank Mentrup. Ihm sei ein riesiger Stein vom Herzen gefallen, erklärte er nach der Entscheidung. Er erwartet eine "spannende Phase bis September" - bis dahin muss der KSC seine Zustimmung gegeben haben. Mentrup zeigt sich zuversichtlich, dass die Stadt und der KSC bis September eine Lösung gefunden haben.

 

Nach der Entscheidung meldeten sich auch viele ka-news-Leser zu Wort. Viele von ihnen sind erleichtert, dass der Gemeinderat grünes Licht für das KSC-Stadion gegeben hat. "Endlich", freut sich ka-news-Leser jojo nach der Entscheidung, "Das neue Stadion ist trotz der Risiken alternativlos. Was wäre denn, wenn es nicht zum Bau käme? Weitere Millionen in eine marode Grundstruktur investieren?" Er hält den Dienstag für einen "guten Tag für Karlsruhe".

Noch nicht so recht glauben kann ka-news-Leser Bannimender, was der Gemeinderat entschieden hat: "Ich glaube, ich träume". Auch ka-news-Leser friend60 freut sich über den Beschluss. "Heute wird gefeiert und im September bekommen sie von mir die Stimme!" ka-news-Leser olafb will ebenfalls seine Stimme im September abgeben. "Diese Woche noch Dauerkarte kaufen. Im September dann das erste mal auf Mitgliederversammlung gehen und mit JA abstimmen", freut er sich.

Freude macht sich auch in den sozialen Netzwerken breit:

 

 

Auch bei Twitter ist die Freude groß:

"Der KSC soll bezahlen - nicht die Allgemeinheit!"

Doch nicht jeder befürwortet den Neubau des KSC-Stadions uneingeschränkt. ka-news-Leser mixe kritisiert: "Hier wird über Einsparungen geredet, die richtig weh tun und der mittelmäßige Fußball bekommt auf Kosten der Allgemeinheit ein neues Stadion? Das kann es nicht sein!" So sieht das auch ka-news-Leser karlsruher1955: "In Zeiten knapper Kassen frage ich mich, was für ja-sagende Gemeinderatsmitglieder wir haben. Diese Leute wissen genau, dass es im Fiasko enden wird, ebenso wie die U-Strab."

ka-news-Leser wolkenschauer blickt zum SC Freiburg und die dortigen Stadionpläne: "Dort fließt im Gegensatz zum KSC ordentlich Eigenkapital und privat erwirtschaftetes Sponsorengeld in den durch einen Bürgerentscheid abgesegneten Stadionneubau. Hier fehlen Sponsoren, Eigenkapital als Vorleistung bzw. bei der Erstellung des Stadions. Hier hofft man, dass der klamme und sportlich mittelmässige KSC  als bisher schon unzuverlässiger Pächter eines Zweiwochenschauspiels mit begrenztem Interesse plötzlich seriös kalkulierbar und dauerhaft leisten wird."

Ärger macht sich nach der Entscheidung aber auch bei Facebook breit:

 

So mancher ärgert sich darüber, dass die Stadt das Stadion mit 113 Millionen Euro finanzieren will:

Manche sehen andere Sportarten benachteiligt:

Der Karlsruher Gemeinderat hat in der Stadionfrage eine Entscheidung getroffen: Der Karlsruher SC soll ein neues Stadion für 113 Millionen Euro erhalten. Was halten Sie von dieser Entscheidung? Teilen Sie Ihre Meinung unter diesem Artikel!

Mehr zum Thema
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (112)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   citycitizen
    (44 Beiträge)

    14.08.2016 10:41 Uhr
    beispiel gefällig
    Bauen im laufenden Spielbetrieb: wenn alle 14 tage ein Heimspiel stattfindet, müssen die Arbeiten spätestens am Donnerstag abend eingestellt werden um Freitags die nicht unerheblichen Sicherungsmassnahmen für die zu erwartenden Hooligan-Truppen aufzubauen. Dies muss dann Montags wieder abgebaut werden.Es stehen also nicht 20 Arbeitstage im Monat zur Verfügung, sondern nur 16Tage. Dies ist aber nur eine grobe Betrachtung dieser Problematik, nicht berücksichtigt sind Randbedingungendie zzt. noch nicht abschätzbar sind. Selbstverständlich wird sich dieses Thema im Gesamtpreis der Maßnahme wiederschlagen. Der Gemeinderat spricht hier von Bauen in Tortenstückchen - wie süß und neckisch- wenn die Ahnungslosen über fachtechnisch anspruchsvolle und komplexe Baumassnahmen diskutieren und ihre Duftmarken setzen wollen. Insgesamt wäre es wirtschaftlicher und effizienter den Spielbetrieb komplett auszulagern, dann könnte man das Ding in gut zwei Jahren vollständig durchziehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   citycitizen
    (44 Beiträge)

    14.08.2016 10:25 Uhr
    alte fehler
    Es werden wieder die alten Fehler gemacht und sich selbst in die Tasche gelogen: Neubau an alter Stelle-fest fixierter Baubeginn und Inbetriebnahmetermin-Bauen im laufenden Spielbetrieb-Kostendeckel.
    Die bisher veranschlagten Kosten beruhen nur teilweise auf nachvollziehbaren Kostenkalkulationen-es gibt kein Architekten-und Ingenieurteam dass das Projekt verantwortlich vorantreibt- die Realisierung soll in eine GmbH ausgelagert werden- es bleibt daher zu erwarten, dass auf diesen Grundlagen sich die Kosten locker verdoppeln werden. Zur Erinnerung- der Neubau der Haupttribühne wurde mit 25 Mio Mark wider besseren Wissens(Kostendeckel)im Gemeinderat durchgedrückt mit den oben angeführten Vorgaben - Ergenbiss war 59 Mio Mark Gesamtbaukosten nach Abschluss der Massnahme. Das wollte dann damals auch keiner mehr hören- nach dem Motto: ist ja schön geworden
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   chris
    (666 Beiträge)

    22.07.2016 16:58 Uhr
    Rücktritt Wellenreuther ist vorprogrammiert!
    Im Sept wird Welli vor die KSC-Mitglieder treten und verkünden, dass ein Stadion "IN DER FORM, WIE ES SICH DER OB WÜNSCHT", nicht wirtschaftlich betrieben werden kann. Dann kommt es zur Abstimmung, in der die KSC-Fans den Stadionbau befürworten werden! Entgegen der Empfehlung des KSC-Präsidenten. Folge: RÜCKTRITT INGO WELLENREUHTER....
    Ein mögliches Szenario...
    Um was geht's? Wer ist Architekt? Kommen die Wälle weg? Etc. pp.

    So oder so ähnlich wird es kommen, WETTEN DASS!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   soebbs
    (396 Beiträge)

    20.07.2016 23:10 Uhr
    Es ist nicht Aufgabe
    der Stadt den Profisport zu finanzieren, unterstützen ja. Die Mär der Rückzahlung durch den KSC ist in die eigene Tasche gelogen. Demnächst werden die Sparmaßnahmen ratifiziert, da geht es allen sozialen Einrichtungen, Vereinen, Ehrenamtlichen an den Kragen. Sorry Freunde, ich bin Fußballfreund aber den Nightliner streichen, den sozial Schwachen mit erhöhten Eintrittspreisen das Leben noch schwerer machen, Personal im sozialen Bereich einsparen aber einem Proficlub welcher ess seit Jahrzehnten nicht nicht schafft betriebswirtschaftlich vernünftig zu agieren (vom sportlichen rede ich garnicht) ein Stadion zu bauen ist ein Schlag ins Gesicht all derjenigen welche unter den Sparmaßnahmen zu leiden haben. Das sind viele, sehr viele. Greift Euch mal an eure eigene Nase und denkt nach. Ganz nebenbei, darüber diskutiert Karlsruhe dann zu gegebener Zeit, stellt man fest, dass die 113 Millionen nicht reichen.
    Für zukünftige Mietausfälle sollten Vorstände haften.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Suedweschter
    (425 Beiträge)

    21.07.2016 00:12 Uhr
    Der Unterschied liegt im OB
    Freiburg hat einen grünen O-Bürgermeister, Tübingen auch. Wann bekommen wir eine grüne O-Bürgermeisterin oder O-Bürgermeister? Die Sozen schaffen es nicht die Karre, die die CDUler in den Dreck gefahren haben, wieder raus zu holen. Mist!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   soebbs
    (396 Beiträge)

    21.07.2016 01:00 Uhr
    Sorry
    aber den Grünen OB in Tübongen kannste mal wirklich in der Pfeife rauchen. Nichts für ungut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   definitivabseits
    (1075 Beiträge)

    21.07.2016 01:10 Uhr
    Aha
    ein Rupp Follower...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   soebbs
    (396 Beiträge)

    21.07.2016 10:33 Uhr
    Völlig
    falsch. Parteilos, kein Follower auf gar keinen Fall Follower von irgendwelchen Grünen im schwarzen Gewand...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Grosses_W_kloiner_Eber
    (174 Beiträge)

    21.07.2016 07:42 Uhr
    Soll doch de Rupp
    OB in Karlsruh werre. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   definitivabseits
    (1075 Beiträge)

    21.07.2016 14:07 Uhr
    Das wär
    er gerne...zum Glück wird es soweit nicht kommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 11 12 (12 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.