132  

Karlsruhe Bürgerentscheid zum KSC-Stadion? Neubau oder Nicht-Neubau ist die Frage

Wünschen Sie sich einen Neubau im Wildparkstadion? Diese mit "ja" oder "nein" zu beantwortende Frage könnte bei den kommenden Kommunalwahlen in offiziellerer Form auf einem gesonderten Wahlzettel zur Abstimmung stehen. Geht es nach der Grünen-Fraktion des Karlsruher Gemeinderats, soll neben der Kommunal- und Europawahl 2014 auch ein Bürgerentscheid stattfinden. Er soll klarstellen, welche Baumaßnahmen letztlich im Wildpark ergriffen werden. Am Dienstag stellten die Grünen ihren Antrag für die Gemeinderatssitzung am 17. Dezember vor.

Am Ende des Vor-Ort-Termins steht vor allem eine Erkenntnis: Die Karlsruher Grünen-Fraktion spricht sich eindeutig und vehement gegen einen Neubau mit den veranschlagten Kosten in Höhe von 120 Millionen Euro aus. "Es sind große Investitionsvorhaben in Karlsruhe geplant, da ist einfach nicht alles machbar, was auf der Wunschliste steht", erklärte Fraktionsvorsitzende Bettina Lisbach den Entschluss für den Antrag. "Es ist nicht gut, sich nur auf einen Neubau zu konzentrieren." Dagegen begrüße man den Standort Wildpark sehr.

"Kein Flickwerk, aber auch kein Neubau"

Im Oktober hatten sich Oberbürgermeister Frank Mentrup und das Präsidium des Karlsruher SC auf den Neubau an alter Stelle verständigt. In diesem Rahmen tauchte die Summe von 120 Millionen für das Gesamtprojekt Wildpark auf. Auf 60 bis 70 Millionen Euro wurden die reinen Kosten für den Neubau geschätzt, rund 45 Millionen Euro würden allein auf umfassende Infrastrukturmaßnahmen wie beispielsweise Parkhäuser abfallen. Summen, die die Grünen nicht mittragen wollen und darum in ihrem Antrag eine eigene Obergrenze angeben: 40 Millionen Euro soll die Stadt maximal ausgeben - das entspräche einem Drittel des zuvor veranschlagten Kostenrahmens.

40 Millionen Euro für Stadionbau und Infrastruktur. Dafür bekommt man keinen Neubau. "Als Alternative zum Neubau des Wildparkstadions werden Planungsvarianten für Sanierung, Umbau und Modernisierung erarbeitet", heißt es darum unter Punkt 1 im Ergänzungsantrag der Grünen. "Wir wollen aber kein weiteres Flickwerk wie bisher, sondern eine grundständige Sanierung", so Alexander Geiger. Was genau das bedeutet bleibt jedoch offen. "Wir sind keine Experten im Stadionbau", erinnerte Lisbach. Bei der Summe von 40 Millionen Euro berufe man sich auf Zahlen aus der Vergangenheit.

Bürgerentscheid zeitgleich mit Kommunalwahl?

Den Grünen geht es nach eigenen Aussagen vor allem um den finanziellen Gesamtkontext. Neben wichtigen Projekten wie dem sozialen Wohnungsbau, dem städtischen Klinikum, dem Kita-Ausbau, Schulausbau oder dem Öffentlichen Personen Nahverkehr müsse man bedenken, dass ein Stadion für 120 Millionen Euro nicht im Rahmen sei. "Das Volumen der städtischen Investitionen wird ein Mehrfaches des Doppelhaushaltes sein", prognostizierte Geiger. "Und im Gegensatz zum Stadionbau sind wir hier in vielen Bereichen an gesetzliche Vorgaben gebunden, die diese Ausgaben erfordern."

Doch man wolle eben auf die Bürger hören. "Wenn sich eine Mehrheit der Karlsruher einen Neubau wünscht, dann soll es so sein", sagte Ute Leidig, Sprecherin für Sport der Grünen-Fraktion. Generell seien die Prioritäten der Grünen im Sportbereich jedoch nicht auf den Profisport gelegt. Trotzdem sei der KSC eine "Marke der Stadt" und müsse auch dementsprechend unterstützt werden - eine bedarfsgerechte Sanierung sei daher wichtig. Eine Modernisierung inklusive. "In einem intensiven Austausch mit den Fans muss auch geklärt werden, wo hier die Vorstellungen liegen", ergänzte Lisbach.

Um Kosten für zusätzliche Wahlen zu sparen beziehungsweise um die Wahlbeteiligung möglichst hoch und breit zu halten soll eine Abstimmung über Neubau oder nicht Neubau zusammen mit den Kommunalwahlen 2014 stattfinden. "Wir brauchen eine breite Basis, nicht nur die Fußballfans sollen abstimmen", so Lisbach. Immerhin sei das Stadion in städtischem Besitz und die Stadt trete als Investor auf. Ein Bürgerentscheid wäre zudem bindend. Sollte die Mehrheit für einen Neubau stimmen, muss sich der Gemeinderat dem beugen.

SPD und KSC zuversichtlich was Bürgerentscheid betrifft

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther äußerte sich bereits am Montag gegenüber ka-news grundsätzlich nicht abgeneigt gegenüber einem Bürgerentscheid zum Thema Neubau. "Wir sind uns sehr sicher, dass sich eine große Mehrheit der Karlsruher Bevölkerung für den Neubau eines Fußballstadions aussprechen würde", gab sich Wellenreuther zuversichtlich. Ebenso gelassen bleibt die SPD laut einer Pressemitteilung der Fraktion. "Wir sind uns sicher, dass sich eine große Mehrheit der Karlsruher Bevölkerung hinter Oberbürgermeister Mentrup und seinen Plan für eine neue Fußballarena im Wildpark stellen wird", so Fraktionsvorsitzende Doris Baitinger. Parsa Marvi sieht gar einen endgültigen Schlusspunkt in Sachen Wildparkstadion. "Der Oberbürgermeister hat den Ball vorgelegt. Jetzt ist es an den Bürgern, den Elfmeter zu verwandeln", wird Marvi zitiert.

Ob nun Bürgerentscheid oder nicht entscheidet sich letztlich im Gemeinderat. OB Mentrup möchte in der Tagesordnung für kommenden Dienstag auf jeden Fall darüber diskutieren, ob ein Bürgerentscheid stattfinden soll, wie eine Sprecherin der Stadt gegenüber ka-news mitteilte. Sollte die Mehrheit für einen Bürgerentscheid stimmen, könne Anfang nächsten Jahres über die endgültige Fragestellung abgestimmt werden.

Alle ka-news-Artikel zum Thema KSC-Stadion finden Sie hier gesammelt in unserem Dossier

Mehr zum Thema
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (132)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    11.12.2013 17:49 Uhr
    Sagemol soundmaster,
    dir haben sie doch heute morgen LSD ins Bier, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   marchh
    (171 Beiträge)

    11.12.2013 21:34 Uhr
    das dachte...
    ...ich mir auch, man könnte grad meinen das Projekt Wildparkstadion ist sein persönliches S21 :D Apropos S21, wie sieht es eigentlich mit der Gegengerade aus? Schon irgendwelche besonderen Käfer entdeckt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (24 Beiträge)

    11.12.2013 15:55 Uhr
    @Soundmaster
    Selten so ein Scheiß gelesen wie von dir. Schließ dich in deinem Zimmer ein und bleib da. Das Leben ist zu gefährlich für dich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (998 Beiträge)

    11.12.2013 13:54 Uhr
    von dieser
    erbärmlichen Sorte Assozialer gibt es im Stadion einige Hundert...
    vielleicht sogar vierstellig (zur erklärung für euch dummies) also mal sicher über 1000 - bei 10.000 Zuschauern ein Satz von über 10 %
    Und dafür noch weitere Steuergelder (ausser den horrenden Polizeikosten für die kriminelle meute) verschwenden: NEIN NEIN
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3729 Beiträge)

    11.12.2013 20:33 Uhr
    Also ganz
    ehrlich, auch wenn ich jetzt wahrscheinlich alle deine Vorurteile bestätigen werde, wenn einer so viel gequirlte Scheixxe von sich gibt wie du, dann wunderts mich net, wenn ihm einer eine in die Fre.. hauen will. Ich komme übrigens seit über 40 Jahren raus in den Wildpark und war noch nie an irgendwelchen Ausschreitungen beteiligt und habe auch noch nie die von dir behaupteten 1000 Chaoten gesehen, du elender Lügner.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (998 Beiträge)

    11.12.2013 13:50 Uhr
    KSC-Fan - da haben wir ihn doch in haymaug4
    den typischen KSC - Proleten -
    er sagt "hängt die grünen auf" .....
    sind ja schliesslich andere Meinung was Steugeldverschwendung angeht - oder .....
    wer anderer meinung ist gehört aufgehängt - totgeschlagen wie schon x-mal im stadion in gleichgesinnter Meute versucht, ist ja noch zu wenig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (998 Beiträge)

    11.12.2013 13:46 Uhr
    haymaug4
    welche Pyros und welche Schlagtechniken empfiehlst Du uns zum nächsten Spiel?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (998 Beiträge)

    11.12.2013 13:43 Uhr
    das ist typisch!!!
    hier schreibt einer "hängt die Grünen auf" ... und keiner sagt was dagegen ....
    Ist eben zu 99 % hier nur noch ein rechtsradikaler Proletensumpf- oder wie ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haymaug4
    (584 Beiträge)

    11.12.2013 13:25 Uhr
    Hängt die Grünen
    solange es noch Bäume gibt !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (998 Beiträge)

    11.12.2013 13:35 Uhr
    Ist Aufruf zum Lynchmord
    jetzt schon Standard in diesem Forum, ohne dass jemand eingreift??
    Ich glaube es nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 13 14 (14 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.