33  

Karlsruhe Besondere Souvenirs aus dem Wildpark: KSC-Fans können sich vor dem Abriss die Sitze als Schätze sichern

Bereits in der kommenden Woche rollen die Bagger und beginnen mit dem Abriss der Blöcke A1 bis A4. Als Erinnerung ermöglicht es der Karlsruher SC, dass sich die Fans eine Erinnerung an den Wildpark mitnehmen können: Die Sitzschalen!

Viele weiße, ein paar schwarze und wenige rote – rund 3.000 Sitzschalen erleben am Samstag gegen die Würzburger Kickers ihr letztes Spiel im altehrwürdigen Wildparkstadion. Danach rollen die Bagger an und reißen die Blöcke A1 bis A4 ab. Doch was passiert mit den Sitzen?

Auf vielfachen Wunsch der Fans hin bietet der KSC am kommenden Sonntag, 4. November, allen Souvenirjägern die Möglichkeit, für je fünf Euro bis zu zehn Sitzschalen abzumontieren. Das Geld kommt dem KSC-Nachwuchs zu Gute.

Dauerkarteninhaber können sich ihren individuellen Stammplatz, auf dem sie jahrelang jubelten und litten, exklusiv von 9.30 Uhr bis 10 Uhr sichern – die aktuelle Dauerkarte berechtigt zum Zutritt und dem Abmontieren des eigenen Sitzes und muss vorgezeigt werden. Danach steht das Tor zum Block bis 17 Uhr allen Fans offen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Demontage erfolgt auf eigene Gefahr, eigene Schraubenzieher (PZ2 oder PZ3) sind mitzubringen.

"Anfragen von Vereinen und anderen Organisationen können im Rahmen dieser ersten Aktion nicht berücksichtigt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt im Zuge des nächsten Abrissabschnitts ist aber eine entsprechende Aktion denkbar", heißt es in der Pressemeldung des Vereins weiter. Das Abschrauben der Sitzschalen erfolgt auf eigene Gefahr.

Mehr zum Thema
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (33)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    01.11.2018 18:03 Uhr
    nee, hab ich nicht erfunden
    ich schrieb ja: analog zur Aktion beim Staatstheater.
    Wer öffentliche Gelder so verschleudert für die Interessen einer kleinen Gruppe, sollte etwas beitragen. Da helfen auch 50.000 €. Da gehen manche Leute ein ganzes Jahr für arbeiten
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    01.11.2018 19:47 Uhr
    Es spielt
    überhaupt keine Rolle wer wie lang wofür arbeiten muss, sondern um das Verhältnis.
    Was wollen sie denn mit den 50000 Euro? Wo und wie wollen sie die denn in den Finanzplan einbuchen? Bei der Stadt würden die einfach so versanden oder bestenfalls für etwas völlig Sinn- und Nutzloses verbraucht.
    Beim KSC liegen sie auf dem Jugendkonto (soviel Vertrauen hab ich jetzt mal) und von dort können laufende Kosten gedeckt werden bis es aufgebraucht ist.
    Wenn überhaupt, dann könnte man das Geld mehreren Vereinen zugute kommen lassen (was aber von der Verteilung her wieder viel zu komplex wird) aber sicher sicher sicher niemals diesen Erstsemester Finanzkoniferen von der Stadt. Die schaffen es nämlich todsicher, dass die Verwaltungskosten höher werden als die zu verwaltende Summe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    03.11.2018 08:16 Uhr
    natürlich
    spielt es eine Rolle. Denn schließlich bezahlen die ja die Steuern, wie man immer hört. Die Steuern, die hier an einen privaten Verein verschleudert werden. Hoffenltich wollen die anderen Vereine in Karlsruhe jetzt nciht genauso behandelt werden.....
    Und 50.000 € werden schlicht im Haushalt verbucht und senken das Defizit. Das auch durch das KSC-Stadion größer wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rio2004
    (440 Beiträge)

    04.11.2018 14:52 Uhr
    Kein Cent Steuergeld wird für den Verein aufgebracht
    Das Stadion gehört der Stadt und der KSC zahlt Pacht, Sie kapieren es einfach nicht! Traurig, so was als "Politiker"!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (2681 Beiträge)

    01.11.2018 20:38 Uhr
    Es ist völlig
    in Ordnung, wenn die KSC-Jugend das ganze Geld bekommt. Und die Vorschriftenmacher sollten sich aus der Sache raushalten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kscmaus2015
    (166 Beiträge)

    01.11.2018 13:15 Uhr
    Schraubenzieher
    Mh Schraubenzieher selbst mitbringen.
    Sicherheitstechnisch ohne Worte
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegenspieler67
    (130 Beiträge)

    01.11.2018 15:35 Uhr
    Wer lesen kann...
    ist klar im Vorteil!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   korki1909
    (305 Beiträge)

    01.11.2018 14:46 Uhr
    :)
    deswegen startet die aktion auch am sonntag und nicht am spieltag. und dann heisst es auch auf eigene verantwortung
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   camparino
    (527 Beiträge)

    01.11.2018 12:25 Uhr
    Als extra Schnäppchen
    Gibt's noch eine schubkarre stadionwall für einen Euro an Selbstabholer...
    So wird das neue Stadion ruckzuck finanziert 😉
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NackterMann
    (721 Beiträge)

    01.11.2018 12:50 Uhr
    Menno
    Wollte ich ach schreiben...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.