Browserpush
52  

Karlsruhe Stadtrat Max Braun: "Die Partei kooperiert mit allen, die sich als Steigbügelhalter anbieten"

Ab Juli gibt es im Karlsruher Rathaus eine neue Stimme; eine Stimme, die sich für die Themen Arbeit, Rechtstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative stark machen wird - oder kurz einfach "Die Partei" und die Stimme dazu heißt: Max Braun. Über 6.000 Karlsruher haben den 20-jährigen Abiturienten in den Gemeinderat gewählt - wir haben ihn zum Gespräch gebeten.

Max, die erste Frage ist natürlich: Wirst du das Amt des Stadtrats antreten?

Selbstverständlich! Mir wurde das Vertrauen der Bürger geschenkt, also werde ich mich dafür einsetzen und auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen. Hätte ich den Gemeinderatssitz nicht gewollt, so wäre ich gar nicht erst zur Wahl angetreten und hätte keinen intensiven Wahlkampf betrieben.

Parteigründer Martin Sonneborn hat einen Sitz für "Die Partei" im Europaparlament in Brüssel geholt, Max Braun einen in Karlsruhe. Sonneborn hat bereits groß angekündigt, sich die kommenden vier Wochen auf seinen Rücktritt vorzubereiten. Auch eine Option für Max Braun?

Nein! In Brüssel werden die Mitglieder der Partei versuchen, monatlich zurückzutreten, um 60 Parteimitglieder durch das EU-Parlament zu schleusen und sich jedes Mitglied für 33.000 Euro im Monat Brüssel anschauen kann. Wir werden in Karlsruhe nicht rotieren. Wir werden auch deshalb nicht rotieren, da es für den Gemeinderat kein Übergangsgeld gibt - es würde sich schlichtweg nicht lohnen.

Mit welchen Parteien und Wählervereinigungen aus dem neuen Gemeinderat kannst du dir eine Zusammenarbeit vorstellen - sind Parteien sind schon auf dich zugekommen?

Fast alle Parteien sind bereits auf mich zugekommen, da sie sich eine Zusammenarbeit mit mir und der Partei wünschen, wohl um die Seriosität in den eigenen Reihen zu steigern. Leider kann ich diesen Wünschen nicht allen nachgehen, aber grundsätzlich kooperiere ich mit allen, die sich uns als Steigbügelhalter anbieten.

Für welche Themen wirst du dich im neuen Parlament besonders einsetzen - wo besteht deiner Meinung nach der größte Handlungsbedarf in Karlsruhe?

Ich denke, dass die Karlsruher Bürger unzufrieden mit der aktuellen Baustellensituation sind. Daher werde ich mich dafür einsetzen, die Kaiserstraße passend zur U-Bahn in den Untergrund zu verlegen, um oben Platz für weitere Baustellen sowie einen Baustellen-Freizeitpark zu schaffen. Außerdem kämpfe ich für die Umbenennung von Karlsruhe in Constructia.

Wie kamst du dazu, für Die Partei zu kandidieren?

Ich wollte mich politisch engagieren, das war klar. Nach langen Überlegungen kam ich zum Entschluss, dass es in Deutschland und in Karlsruhe nur eine Partei gibt, die noch nicht bewiesen hat, nur Mist zu bauen. Da war dann klar: Ich werde Partei-Mitglied.

Als ich dann noch erfuhr, dass es bei den Partei-Stammtischen Freibier gibt, konnte mich nichts mehr halten. Durch eine fulminante Rede wurde ich schon bald parteiintern auf Listenplatz 1gewählt, was mir den Weg zur Machtübernahme ebnete.

Was war das für ein Gefühl, als feststand, dass du in den Gemeinderat einziehen wirst?

Da unser persönliches Ziel von 100 Prozent leider nicht erreicht wurde, war ich zunächst etwas traurig. Gerne wäre ich gemeinsam mit anderen Partei-Genossen in den Gemeinderat eingezogen. Dennoch freue ich mich natürlich, dass mir mit 6.354 Stimmen ein solches Vertrauen entgegengebracht wurde.

Du bist erst 20 und damit einer der jüngsten, angehenden Stadträte. Bald stehen deine mündlichen Abiturprüfungen an - was kommt dann - Studium, Ausbildung, Politiker-Karriere?

Nun möchte ich mich zuerst voll und ganz auf meine Tätigkeiten im Gemeinderat konzentrieren, bevor ich ein Studium beginne. Allerdings bin ich noch etwas unentschlossen, in welche Richtung ich später studieren möchte, auch daher lasse ich mir jetzt noch etwas Zeit mit dieser Entscheidung. Mein längerfristiges Ziel nach dem Studium ist es auf jeden Fall, zu promovieren, um mir später den Doktortitel wieder entziehen lassen zu können, wie es in der Politik ja bekanntlich üblich ist. Zunächst steht jedoch das Abi bevor, das ich nächste Woche aller Voraussicht nach mit einem Schnitt von 0,99 abschließen werde.

Die Fragen stellte Corina Bohner.

Mehr zur Kommunalwahl auf ka-news:

Diese Gesichter sollten Sie sich merken: Hier die Bilder und Steckbriefe aller 48 Stadträte als Fotostrecke!

KSC-Kicker Yabo im Gemeinderat: "Ich nehme die Wahl an"

Der neue Karlsruher Gemeinderat steht: Und wie geht's jetzt weiter?

Karlsruhe hat gewählt: Das ist der neue Gemeinderat

Hier gibt's die Ergebnisse in unserem Wahlportal für die Stadt Karlsruhe

ka-news vor Ort: So war die Stimmung am Wahlsonntag im Karlsruher Rathaus!

Karlsruher Gemeinderatswahl: CDU vorne, FDP verliert, AfD wohl drin

Die Partei: Aufblasbares KSC-Stadion und Baustellen-Freizeitpark

Mehr zum Thema
Kommunalwahl in Karlsruhe: Ergebnisse und Infos zur Kommunalwahl 2019 in Karlsruhe. Außerdem: Umfragen und alles zu den einzelnen Kandidaten und Listen der Parteien und Wählervereinigungen. Im Dossier erklären wir zudem das Wahlverfahren und den Ablauf der Kommunalwahl in Karlsruhe am 26. Mai 2019 sowie die Aufgaben der Stadträte und Funktion des Gemeinderats. Am Wahltag werden hier außerdem die Ergebnisse der Kommunalwahl in Karlsruhe veröffentlicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (52)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ubiquitous
    (6 Beiträge)

    03.06.2014 14:41 Uhr
    also
    ..ICH mag ihn...dieser erfrischende leichtmut und die ehrliche politische agenda heben sich doch m.e. erfrischend vom schnöden einheits-wählerbelullen ab, dass man sonst gewohnt ist- in dem parteien vor der wahl erst diesen hoffnungsvollen funken des glaubens an veränderung im potentiellen wähler entzünden, um ihn kurz nach der wahl, beim umdrehen, wieder auszufurzen...me gusta grinsen)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   SagMalWas
    (341 Beiträge)

    03.06.2014 09:14 Uhr
    Alte Traditionen
    Auch schon früher gab es immer jemanden, der dem Establishement ungeschönt und ohne Ängste die Wahrheit vorhielt: Der Hofnarr.

    Eine durchaus verantwortungsvolle Aufgabe, und auch nötig, wenn der König mal wieder jedes Gespür für die Wirklichkeit verloren hatte und alle seine Berater trotzdem immer eifrig nickten, um nicht in Ungnade zu fallen.

    Natürlich, damit der König das Gesicht waren konnte, mußte diese Kritik von jemandem kommen, den keiner ernst nahm und in "Komik" oder auch "Satire" verpackt werden. Wo kämen wir denn da hin, wenn jeder dahergelaufene es besser zu wissen glaubt, als der König.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (202 Beiträge)

    02.06.2014 21:15 Uhr
    Lieber ein Satiriker...
    ... als die üblichen Figuren aus dem Bodensatz der Politkarrieristenkaste die sonst so in der Lokalpolitik herumturnen.

    Wie dieser Clown der C-Partei der mit einem Foto im Stil der 30er neben Parolen wie "Sauber" und "Sicher" posierte, wie soll man das mit Satire toppen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (36 Beiträge)

    02.06.2014 13:41 Uhr
    ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6773 Beiträge)

    02.06.2014 13:53 Uhr
    Ist das jetzt Satire...
    oder kann das weg?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2169 Beiträge)

    02.06.2014 14:39 Uhr
    Das war einfach Nonsens
    wenn ich satirische werde,erhalte ich gerne mal persönliche Ansprachen per PN um es höflich auszudrücken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   PaxVobiscum
    (142 Beiträge)

    02.06.2014 16:13 Uhr
    Echt?
    Zwar trifft der Nonsense nicht so ganz zu 100% meinen Geschmack, die Satire i.a. aber schon... ^^
    Aber gut, jetzt wo der Stadtrat den ersten _offiziellen_ Satiriker enthält entfällt eigentlich die Notwendigkeit, hier noch quasi amateurhaft einzugreifen... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2169 Beiträge)

    02.06.2014 16:20 Uhr
    Ich lasse mich doch
    von logischen Argumenten nicht beeinflussen,ausserdem weiß ich nicht mal was ein Stadtrat genau macht,dachte das wären die neuen Fahrräder die man mieten kann,der Rabbi meines Vertrauens meinte allerdings das das zwei Paar Schuhe sind und ich mit mit einem Paar mehr als ausgelastet.

    So muß ich Sie leider enttäuschen,ich nerve weiterhin.
    Mit freundlichen Grüssen und einem herzlichen am A...
    MilitantesEinhorn
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   PaxVobiscum
    (142 Beiträge)

    02.06.2014 16:55 Uhr
    Ganz klar,
    es gibt den Stadtrat (öffentlich) und den Stadtwiss (geheim, daher kennt den keiner!). Letzterer hat leider keinen Tagungsort, kein Budget und auch keine Mitglieder, wie auch.

    Was ich nicht verstanden habe: gibt's jetzt weiterhin Einhornbilder oder, da Sie ja jetzt nur noch an Montagen arbeiten müssen (ja, ich lese *alle* Ihre Posts), wieder mehr PN-fähige Satire?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2169 Beiträge)

    02.06.2014 17:17 Uhr
    Da haben sie was falsch verstanden
    ich fahre heute Abend auf Montage,Mondtage habe ich keine da ich kein Wolf bin,obwohl ich wenn bedarf besteht auch an Laternen pinkeln kann.
    Natürlich werde ich jeden Tag(mit Ausnahme der Tage an denen ich nichts sende) mindestens ein Einhornbild reinko..stellen wenn sich ein Thema anbietet,satirische Einwürfe von mir wird es aber auch mal geben,eine Domina ist teuer und wenn man die Chance hat sich kostenlos beschimpfen zu lassen sollte man sie ab und an nutzen.
    Da aber viele Kommentatoren sich nicht mal mehr dabei die geringste Mühe geben und das guttenbergsche Copy & Paste Prinzip anwenden (man beachte den fehlenden Bindestrich),ist das auch nicht mehr so wirklich erbaulich.
    Wie sie sicherlich bemerkt haben drücke ich mich gerade um eine aussagekräftige Antwort,was aber auch an Ihrer Frage liegen könnten,ich weise jede Schuld von mir.
    Aber da Sie ohne jeden Zwang Einhorn erwähnt haben....


    Militantes Einhorn
    da die Zeichen ausgehen kann..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen