31  

Karlsruhe Kommunalwahl 2019: So unterschiedlich haben die Karlsruher Stadtteile gewählt

Die Kommunalwahl hat die alten Verhältnisse im Karlsruher Rathaus auf den Kopf gestellt: Die Grünen haben über 30 Prozent der Wählerstimmen geholt und sind nun die mit Abstand stärkste Fraktion im Gemeinderat. Doch welcher Stadtteil hat wie gewählt? Wo wohnen die Grünen-, wo die AfD- und wo die "Die Partei"-Wähler? Und in welchem Stadtteil sind die Grünen nicht Spitzenreiter?

Die Grünen sind in Karlsruhe der große Wahlsieger: Mit 30 Prozent der Stimmen - und damit 15 Sitzen - werden Sie zukünftig im Gemeinderat die stärkste Fraktion bilden. Vor allem in der Weststadt, Südweststadt und der Innenstadt-West konnten die Grünen Wählerstimmen abräumen: In allen drei Stadtteilen erhielten sie fast 40 Prozent.

Wahlergergebnis_2019 am 27.05.2019 in Karlsruhe (Schwarzwaldhalle/Gartenhalle), Germany;
Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Stupferich und Palmbach stehen zur CDU

Einer der großen Verlierer der Wahl ist die CDU: Nur rund 19 Prozent der Stimmen landeten in Karlsruhe auf der Liste der Union. Dennoch gibt es einige Stadtteile, in denen die Christdemokraten deutlich höhere Prozentzahlen einfahren konnten: Allen voran die Stadtteile Stupferich und Palmbach, in denen die CDU jeweils auf etwas über 31 Prozent der Stimmen kam - und damit sogar die Grünen von Platz eins verdrängen konnten. 

 

Der zweite große Wahlverlierer in Karlsruhe ist wohl die SPD: Sie kommt im Gesamtergebnis nur auf 14,3 Prozent und muss damit drei Sitze im Karlsruher Gemeinderat abgeben. Der Stadtteil, in dem die SPD am stärksten abschnitt, ist Wolfartsweier. Dort holten die Sozialdemokraten 24,7 Prozent der Stimmen.

AfD ist in Oberreut Spitzenreiter

Der Stadtteil mit der mit Abstand niedrigsten Wahlbeteiligung ist auch gleichzeitig der, in dem die Alternative für Deutschland (AfD) am stärksten abschnitt: Oberreut. Dort lag die Wahlbeteiligung bei lediglich rund 37 Prozent - von den abgegebenen Stimmen konnte die AfD knapp 22 Prozent auf sich vereinen.

 

Wer die FDP wählt, der wohnt laut den vorläufigen Ergebnissen der Kommunalwahl der Stadt Karlsruhe am ehesten in Grötzingen oder Neureut - wer die Linke wählt, am ehesten in der Innenstadt-Ost, der Nordstadt oder Südstadt. Und die Satiriker - die wohnen ebenfalls in der Innenstadt-Ost: Dort gingen ganze 8 Prozent der Stimmen auf das Konto der Satirepartei "Die Partei".

Mehr Details zu den Wahlergebnissen aus den einzelnen Stadtteilen gibt es in der Bildergalerie: 

Mehr zum Thema
Kommunalwahl in Karlsruhe: Ergebnisse und Infos zur Kommunalwahl 2019 in Karlsruhe. Außerdem: Umfragen und alles zu den einzelnen Kandidaten und Listen der Parteien und Wählervereinigungen. Im Dossier erklären wir zudem das Wahlverfahren und den Ablauf der Kommunalwahl in Karlsruhe am 26. Mai 2019 sowie die Aufgaben der Stadträte und Funktion des Gemeinderats. Am Wahltag werden hier außerdem die Ergebnisse der Kommunalwahl in Karlsruhe veröffentlicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (31)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rambazamba
    (350 Beiträge)

    31.05.2019 11:06 Uhr
    Ideen für die Grünen
    1. Ernsthafte Gespräche mit dm darüber, alle Eigenmarken entweder in Cartonagen oder Recyclingplastik zu verpacken. Vielleicht ziehen die Lieferanten mit. dm könnte als Vorreiter fungieren. Nur so ne Idee.
    2. Noch mehr Subventionierung von einheimischen Bioerzeugern und Stilllegung aller Massentierhaltungseinrichtungen bzw. Umstellung von Masse zu Klasse.
    3. Mehr Radwege im Umland. Genau, es gibt nicht nur KA Stadt.
    4. Einsatz für mehr Sagways und E-Fahrzeuge - auch im Umland.
    5. Enge Zusammenarbeit mit Zoo und Tiergehegen (größere Gehege, natürlichere Lebensbedingungen etc.).
    6. Noch mehr freiwillige Müllsammelaktionen auf Spielplätzen, in Parks, auf Grünstreifen, im Wald...
    7. Entwicklung eines vernünftigen Verkehrswegeplans unter Einbeziehung von öffentlichen Verkehrsmitteln, kostenfreien E-Fahrzeugen (auch zum Angewöhnen), Korridore und Brücken für Wild, Ruhezonen für Wild, Vögel etc.
    8. Konzentriert euch auf den Umweltschutz!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HerrNilson
    (1179 Beiträge)

    31.05.2019 15:05 Uhr
    Reichen Sie
    Ihre Vorschläge doch direkt bei den Grünen ein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kuba
    (1029 Beiträge)

    30.05.2019 19:56 Uhr
    Na , da bin ich ja mal gespannt
    was die Grünen großartiges zur Entwicklung von Karlsruhe beitragen. Bisher habe ich nicht viele gehört. Doch, sie sind gegen die 2. Rheinbrücke aber sonst. Da haben SPD und CDU mehr beigetragen zum B. zur sozialen Entwicklung oder zur Stadtplanung. Sie haben sich gelegentlich auch die Finger verbrannt. Aber schön in der Ecke sitzen und grün sein, scheint ja auszureichen .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2722 Beiträge)

    30.05.2019 08:39 Uhr
    Warten wir mal 6 Monate ab und sehen dann,
    dass Wunsch und Wirklichkeit sehr weit auseinander liegen. Wenn man sich umschaut, wo Grüne an der Macht sind, hat sich dort in sehr kurzer Zeit ein recht normales Miteinander entwickelt- was sich dann im "look & feel" nicht wirklich von den anderen Parteien unterscheidet.
    Ich bin bei den neuen Mehrheitsverhältnissen nur auf eine Sache gespannt - werden getane Beschlüsse wie zB der Stadionneubau , der Theaterumbau oder andere sehr teure Sachen nochmals neu aufgerollt und dann im Beschluss verändert?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5692 Beiträge)

    31.05.2019 12:40 Uhr
    Nö,....
    ....die bereits stehenden Beschlüsse werden bestimmt nicht wieder aufgerollt. Auch die GRÜNEN wollen, dass die Stadt Karlsruhe weiterhin als seriöser Verhandlungs- und Geschäftspartner gilt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ein_Wanderer
    (366 Beiträge)

    29.05.2019 14:21 Uhr
    Ich freue mich
    weil bestimmt alle Karlsruher demnächst ein Lastenrad geschenkt bekommen. Und ich freue mich, wenn die die Grün*innen den KVV wieder auf Vordermann*frau bringen...

    Da will ich aber Erfolge sehen. Und zwar dalli.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Krawallradler
    (507 Beiträge)

    29.05.2019 16:47 Uhr
    das ist aber nett
    dass Sie den Karlsruhern ein Lastenrad schenken wollen. Einmalig großzügig. So weit ist die Stadt ja nicht mal gegangen mit ihrem Zuschuss beim Kauf eines Lastenrades für Familien.

    Ich wäre gerne der Erste. Schicken Sie mir doch mal Ihre Adresse, dann melde ich mich deswegen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   10tacle
    (284 Beiträge)

    29.05.2019 09:42 Uhr
    Froide
    Bin schon gespannt, mit welchen Maßnahmen die Karlsruher Grünen das Weltklima retten werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (844 Beiträge)

    29.05.2019 21:11 Uhr
    Ja, ja, Demokratie ist ein hartes Brot, gell, schwer verdaulich.
    Wenn die Grünen nicht die gleichen Fehler machen wie die anderen wäre schon sehr viel gewonnen (Kohlekraftwerk, Rheinbrücke, ...). Deine Ideen zur Weltrettung sind auch willkommen! Du kannst aber auch daheim bleiben und das gleiche machen wie immer. Was mich betrifft: ich finde Welt retten macht irre Spaß!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (673 Beiträge)

    29.05.2019 06:11 Uhr
    Die
    Affen wählen alle die Grünen und beschweren sich aber im Nachhinein wieso diese denn Spit verteuern wolle. An der Tanke. Man ist der Sprit teuer. Danke selber schuld.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.