Browserpush
82  

Karlsruhe Karlsruhe hat gewählt: Das ist der neue Gemeinderat

11 Listen, 491 Kandidaten, rund 230.000 Wahlberechtigte mit je 48 Stimmen: Die rund 900 Karlsruher Wahlhelfer haben stundenlang gezählt und gerechnet. Nun steht das vorläufige Ergebnis der Mammut-Wahl in Karlsruhe fest. Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) verkündete am Montagabend im Foyer der Schwarzwaldhalle, welche 48 Stadträte künftig das Sagen in Karlsruhe haben.

Aufgrund erster Prognosen und der Analyse auf Basis der unveränderten Stimmzettel zeichnete sich bereits am Sonntagabend eine erste Tendenz ab.Doch erst am Montagabend nach der Feinauszählung aller Stimmen stand das vorläufige Ergebnis der Gemeinderatswahl 2014 in Karlsruhe fest. Oberbürgermeister Frank Mentrup gab in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe die offiziellem Zahlen bekannt:

Demnach wird die CDU mit 26,8 Prozent der Stimmen stärkste Kraft, es folgen die SPD mit 21,8 Prozent und die Grünen mit 19,9 Prozent, die FDP verliert mit 6,1 Prozent stark. Die Alternative für Deutschland (5,6 Prozent) und die Piraten (3,4 Prozent) ziehen zum ersten Mal in den Karlsruher Gemeinderat ein. Die Karlsruher Liste (KAL) erhielt 4,2 Prozent der Stimmen. Die Linke kommt auf 5,1 Prozent und Gemeinsam für Karlsruhe (GfK) auf 3,2Prozent. Die Freien Wähler holten 2,7 Prozent der Stimmen. Auch für Die Partei reichte es mit 1,1 Prozent  für den Gemeinderat. Die Wahlbeteiligung lag bei 45,2 Prozent (2009: 42,7 Prozent).

Diese 48 Karlsruher sitzen künftig im Karlsruher Gemeinderat:

CDU ( 13 Sitze / 2009: 14 Sitze):

  • Ehlgötz, Thorsten
  • Hofmann, Detlef
  • Luczak-Schwarz, Gabriele
  • Dr. Müller, Thomas
  • Meier-Augenstein, Bettina
  • Mußgnug, Marianne
  • Maier, Sven
  • Dr. Heilgeist, Klaus
  • Pfannkuch, Tillman
  • Dr. Käuflein, Albert
  • Wiedemann, Karin
  • Brenk, Hermann
  • Dr. Dogan, Rahsan

Grüne (9 Sitze / 2009: 10 Sitze):

  • Lisbach, Bettina
  • Dr. Leidig, Ute
  • Honné, Johannes
  • Borner, Michael
  • Geiger, Alexander
  • Mayer, Zoe
  • Rastätter, Renate
  • Reiff, Daniela
  • Konrad, Joschua Romero

SPD (10 Sitze / 2009: 10 Sitze):

  • Marvi, Parsa
  • Melchien, Yvette
  • Pfalzgraf, Hans
  • Erneman, Elke
  • Zeh, Michael
  • Fischer, Gisela
  • Hermanns, David
  • Moser, Irene
  • Dr. Fechler, Raphael
  • Uysal, Sibel

Die Linke (2 Sitze / 2009: 2 Sitze):

  • Fostiropoulos, Niko
  • Zürn, Sabine

FDP (3 Sitze / 2009: 6 Sitze):

  • Hoyem, Tom
  • Hock, Thomas
  • Jooß, Karl-Heinz

Karlsruher Liste (KAL) (2 Sitze / 2009: 3 Sitze):

  • Cramer, Lüppo
  • Dr. Fischer, Eberhard

Freie Wähler (FW) ( 1 Sitz / 2009: 2 Sitze):

  • Wenzel, Jürgen

Gemeinsam für Karlsruhe (GfK) (2 Sitze / 2009: 1 Sitz):

  • Kalmbach, Friedemann
  • Yabo, Reinhold

Alternative für Deutschland (AfD) (  3 Sitze / 2009: 0 Sitze):

  • Schmitt, Stefan
  • Bernhard, Marc
  • Dr. Schmidt, Paul

Piraten (2 Sitz / 2009: 0 Sitze):

  • Lancier, Uwe
  • Wohlfeil, Erik

Die Partei (1 Sitz / 2009: 0 Sitze):

  • Braun, Max

Diese Gesichter sollten Sie sich merken: Hier die Bilder und Steckbriefe aller 48 Stadträte als Fotostrecke!

Die ausführlichen Ergebnisse in unserem Wahlportal:

Gemeinderatswahl 2014:

Hier die Ergebnisse für die Stadt Karlsruhe

Europawahl 2014 (ab Sonntagabend):

Ergebnisse der Europawahl für Karlsruhe

Ergebnisse der Europawahl für den Landkreis Karlsruhe

Ergebnisse der Europawahl für Baden-Baden

Ergebnisse der Europawahl für den Landkreis Rastatt

Ergebnisse der Europawahl für Baden-Württemberg

Europawahl 2014: So hat Karlsruhe gewählt

Mehr zum Thema:

ka-news vor Ort: So war die Stimmung am Wahlsonntag im Karlsruher Rathaus!

Karlsruher Gemeinderatswahl: CDU vorne, FDP verliert, AfD wohl drin

Die wichtigsten Fakten zur Kommunalwahl 2014 in Karlsruhe haben wir für Sie in unserem Dossier zusammengetragen: Hier geht's zum Dossier - einfach hier klicken!

Mehr zum Thema
Kommunalwahl in Karlsruhe: Ergebnisse und Infos zur Kommunalwahl 2019 in Karlsruhe. Außerdem: Umfragen und alles zu den einzelnen Kandidaten und Listen der Parteien und Wählervereinigungen. Im Dossier erklären wir zudem das Wahlverfahren und den Ablauf der Kommunalwahl in Karlsruhe am 26. Mai 2019 sowie die Aufgaben der Stadträte und Funktion des Gemeinderats. Am Wahltag werden hier außerdem die Ergebnisse der Kommunalwahl in Karlsruhe veröffentlicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (82)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Ohrtunnel
    (1006 Beiträge)

    27.05.2014 23:04 Uhr
    isch..
    vind den kerl fon de pirahdepartei sümbadisch, der hat nehmlich au en ohrtunnel aba hald koi so groser wie isch..
    hab aba eh net gmeinderat gwehld, des war ma zu kompltziert do mit denne schtimme.. derf ma do jetz oinem 48 schdimme gebbe oda 48 leit oi schdimm? do blickt doch koiner gscheid durch.. hab nur europawahl dan die linke unn die afd gwehld weil die linke wolle meer harz vier unn die afd volksabschdimmunge da könt ma dan beschdimme wi hoch harz vier wird..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (25 Beiträge)

    27.05.2014 21:03 Uhr
    Fine Selection
    Gute Auswahl, so habe ich mir das gewünscht, jetzt schauen wir mal was in den nächsten fünf Jahren dabei herauskommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joker1894
    (3060 Beiträge)

    27.05.2014 12:52 Uhr
    ...
    Viele sehen die AfD als Bremse oder unseriös oder was weiß ich. Ich glaube nicht, dass die AfD eine ähnliche Blockadehaltung wie Linke und Grüne aufweist. Lasst sie doch mal machen. Die Grünen haben ihre Wahlversprechen auch nicht gehalten...es gibt immernoch keine Nummernkennung für Polizisten in BaWü. Die AfD hat die richtigen Argumente gebracht und das ausgesprochen was viele denken. Jetzt geht die Angst um vor einer Partei, die den Mund aufmacht...alle Politiker die vorher den Mund aufgemacht haben wurden ja von den Medien drangsaliert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ebi
    (112 Beiträge)

    27.05.2014 17:16 Uhr
    Aber wenn zu 90 Prozent Unsinn rauskommt, ...
    wenn jemand den Mund aufmacht - wozu braucht man den? Und wenn das auch noch Stammtischniveau hat, so nach zehn Bier pro Person und grundsätzlich rechts: Will man den?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ohrtunnel
    (1006 Beiträge)

    27.05.2014 23:05 Uhr
    willsch
    ..au mol pahr bierle trinke? im sockeschuß?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7899 Beiträge)

    27.05.2014 11:42 Uhr
    Ein 20 jähriger junger Mann
    zieht in den Gemeinderat ein von der "die Partei".
    Als er gefragt wurde was man von ihm zu erwarten habe, sagte er ,
    er setze sich für die Ansiedlung von Babyeinhörner im Hardtwald ein.

    Gut ein Spaßvogel, aber der Gemeinderat kostet Geld, unser Geld.

    Selbst wenn es sich nur um einen Gemeinderat handelt, ist das einer zu viel.

    Möglicherweise geht er aber gar nicht zu den Sitzungen, das wer allerdings auch das Beste.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ohrtunnel
    (1006 Beiträge)

    27.05.2014 23:07 Uhr
    die partei
    pahr kumpelz fon mir ham des gwehlt.. aba isch fand des parteiprogram zu komblitziert..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2134 Beiträge)

    27.05.2014 15:13 Uhr
    Der Junge Mann,der übrigens einen Namen hat,
    wiederholte lediglich was vorher schon verkündet wurde,also sehr demokratisch.
    Politiker die nichts mehr davon wissen wollen was im Wahlkampf versprochen wurde gibt es ja zur Genüge,Max Bahr ist noch jung genug um nicht in partielle Demenz zu verfallen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7899 Beiträge)

    27.05.2014 17:30 Uhr
    Der junge Mann heißt, wenn schon denn schon
    Max Braun.

    Natürlich könnte Herr Braun tatsächlich ein ernstzunehmendes Interesse an der Gemeinderatsarbeit haben, natürlich könnte er diese Äußerung ironisch gemeint haben, nur jetzt ist er in den Gemeinderat gewählt worden und das ist eigentlich eine verantwortungsvolle Arbeit, sollte sie zumindest sein und da muss man schon überlegen von Anfang an, was man sagt.

    Seine Freunde und Mitschüler haben sich wahrscheinlich schlapp gelacht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2134 Beiträge)

    27.05.2014 17:39 Uhr
    Huch Braun,stimmt
    wie komme ich auf Bahr,entschuldigung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen